Vorsicht!

Rückruf: Beliebter Kaffee kann innere Blutungen auslösen - Gefährliche Produktfälschung!

Nestlé ruft einen Kaffee zurück, der gar nicht von Nestlé ist. Verbraucher*innen müssen sehr vorsichtig sein: Es drohen innere Blutungen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuell wird ein Kaffee zurückgerufen, der im schlimmsten Fall zu inneren Blutungen führen kann. Das Außergewöhnliche an diesem Rückruf: Bei dem Kaffee handelt es sich nicht nur um ein verunreinigtes Produkt, sondern um eine Produktfälschung.

Auch interessant:

*Affiliate-Link

Rückruf: Nestlé-Kaffee ist nicht von Nestlé

Wie die Nestlé Deutschland AG in ihrem Rückruf informiert, ist derzeit Produktfälschung von löslichem Kaffee im Umlauf, die Glas- und Plastiksplitter enthalten kann.

Die Produktfälschung von NESCAFÉ GOLD Edelmischung im 200g-Glas ist auf den ersten Blick nicht leicht vom Original zu unterscheiden. Optisch sehe sie aus wie eine "veraltete Version von Nescafé Gold". Anhand bestimmter Nummern lässt sich die Fälschung jedoch eindeutig identifizieren:

  • Der EAN-Code des gefälschten Produkts lautet 405500210900

  • Die Chargennummer lautet 60820814B1 9:15

  • Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist 10-21

Auf der Nestlé-Homepage findet sich zusätzlich ein Bild des gefälschten Produkts.

Produkt zur Polizei bringen

Es wird dringend davon abgeraten, den gefälschten Kaffee zu konsumieren. Wegen der darin enthaltenen Glas- und Plastiksplitter kann es durch den Verzehr zu Schnittverletzungen im Mundraum oder der Speiseröhre kommen. Auch innere Blutungen sind im schlimmsten Fall möglich.

Wer in Besitz eines Glases ist, soll es zur nächstgelegenen Polizeidienststelle bringen.

Kriminelle Machenschaften

Der Kaffee wurde laut Nestlé auf Wochenmärkten und in kleineren Läden verkauft.

Pressesprecherin Dr. Ulrike Sprengel lässt keinen Zweifel daran, wie extrem dieser Rückruf ist: "Wir sind schockiert über die kriminellen Machenschaften und verurteilen zutiefst, dass unsere Marke unrechtmäßig gefälscht und in Verkehr gebracht wurde. Die Qualität und Sicherheit unserer Produkte haben für uns oberste Priorität."