Blitzschnell schlankSchnell abnehmen: Die zehn Grundregeln

Inhalt
  1. Alle drei Stunden essen
  2. Die Menge macht den Unterschied
  3. Take five
  4. Fett sparen
  5. Die Qualität entscheidet
  6. Eiweiß macht schlank
  7. Süßes ja, aber ...
  8. Trinken nicht vergessen
  9. Bewusst genießen
  10. Bewegung bringt es

Wer diese zehn Grundregeln beachtet, wird blitzschnell schlank! Unsere ultimativen Tipps für erfolgreiches Abnehmen.

 

Alle drei Stunden essen

Nur wer sich beim Essen an den - von der inneren Uhr vorgegebenen - 3-Stunden-Ess-Rhythmus hält, wird abnehmen. Denn durch regelmäßig eingenommene Mahlzeiten bleibt der Blutzucker immer schön in Balance. Wird beispielsweise das Frühstück gestrichen, kommt es zwangsläufig zu Heißhungergefühlen.

 

Die Menge macht den Unterschied

Das Abnehmen ist eine ganz einfache Rechnung: Gewicht verlieren Sie nur, wenn Sie weniger Kalorien aufnehmen als Ihr Körper verbraucht. Ernährungsexperten empfehlen etwa 1.600 Kalorien pro Tag. Wer wie bei der JOY-Diät schneller abnehmen will, kann kurzzeitig, für maximal zwei Wochen, den Kalorienverbrauch auf 1.400 reduzieren.

 

Take five

Am besten ist, Sie verteilen die tägliche Energiezufuhr auf fünf kleine Mahlzeiten:

Frühstück:

300 bis 400 Kalorien

Snack:

100 bis 200 Kalorien

Mittagessen:

400 bis 500 Kalorien

Snack:

100 bis 200 Kalorien

Abendessen:

300 bis 400 Kalorien

So ist garantiert, dass der Stoffwechsel wie auch die Fettverbrennung mit optimaler Geschwindigkeit ablaufen.

 

Fett sparen

Bei der Fettaufnahme gilt das Prinzip "Qualität vor Quantität". Essen Sie weniger Fett. Wählen Sie deshalb bei tierischen Fetten wie Fleisch oder Wurst die fettarme Variante. Hochwertige Pflanzenöle wie Olivenöl enthalten reichlich ungesättigte Fettsäuren, die wichtig für Herz und Kreislauf sowie für die Senkung des Cholesterinspiegels sind.

 

Die Qualität entscheidet

"Gute" Kohlenhydrate aus Obst, Gemüse, Salat und Vollkornprodukten lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und machen deshalb lange satt. Ganz im Gegensatz zu den "schlechten", einfachen Kohlenhydraten aus Weißmehlprodukten, Süßigkeiten, Gebäck und Limonaden mit einem hohen glykämischen Index (Glyx).

 

Eiweiß macht schlank

Wer abnehmen will, braucht reichlich Eiweiß. Und zwar am besten aus magerem Fleisch, Fisch, fettarmen Milch- oder Sojaprodukten, Hülsenfrüchten, Vollkornbrot, -müsli oder Nüssen. Sonst baut der Körper wertvolle Muskelmasse ab und die Stoffwechselrate sinkt.

 

Süßes ja, aber ...

Finger weg von Süßstoff! Er bringt das natürliche Empfinden für diese Geschmacksrichtung vollkommen durcheinander und sorgt dafür, dass wir bei Schokolade, Eis oder Kuchen gleich doppelt zugreifen. Süßen Sie lieber mit Honig oder Ahornsirup und reduzieren Sie die Menge von Mal zu Mal.

 

Trinken nicht vergessen

Trinken Sie zu wenig, sinkt nicht nur die Leistungsfähigkeit, auch der Energieverbrauch wird reduziert. Versuchen Sie deshalb, täglich mindestens zwei Liter stilles Wasser zu trinken. Das füllt den Magen. Kaffee, ohne Zucker und Milch, ist in Maßen, ungesüßter Kräuter- oder Früchtetee ohne Limit erlaubt.

 

Bewusst genießen

Essen Sie langsam. Denn nur dann signalisieren Ihre Hormone rechtzeitig "Ich-bin-satt". Alles, was schnell oder unterwegs verspeist wird, kann vom Gehirn gar nicht richtig wahrgenommen werden. Sie haben viel schneller wieder Hunger und können davon ausgehen, dass enthaltenes Fett unverrichteter Dinge auf Ihren Hüften landet.

 

Bewegung bringt es

Ohne Sport wird es verdammt schwer mit dem Abnehmen. Deshalb sollten Sie versuchen, täglich etwa 10-30 Minuten Bewegung in Ihren Alltag einzubauen. Ganz egal, ob Sie sich für schnelle Alltagsworkouts, kräftigendes Bodyforming, sanftes Yoga oder intensives Fatburning entscheiden. Hauptsache, Sie haben Spaß dabei.

 

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte