Neue Hosen für den SommerShorts-Trends 2019: Hier kommt das Fashion-Update für kurze Hosen

Kurze Hosen sind kurze Hosen – oder? Mitnichten, denn gerade 2019 gibt es einige Neuerungen, was Shorts-Trends angeht. Welche Modelle jetzt besonders schön sind und wie du sie kombinieren kannst: Wir verraten es.

Inhalt
  1. Das ist 2019 shorts-technisch neu
  2. Unsere Lieblings-Shorts-Trends in diesem Jahr
  3. Lässig elegante Bundfalten-Shorts und kurze Anzughosen
  4. Shorts mit Paperbag-Waist schmeicheln jeder Figur
  5. Längere Jeansshorts lösen Hotpants ab
  6. Radler-Shorts: So kann jeder sie tragen
  7. Noch nicht genug? Auch Bermuda-, Cargo- und Surfer-Shorts liegen 2019 im Trend
 

Das ist 2019 shorts-technisch neu

Was an Shorts 2019 vor allem neu ist: Die Shorts sind weniger short. Kurze Hosen liegen jetzt besonders im Trend, wenn sie eher länger und weiter geschnitten sind. Figurumspielende Schnitte und Stoffe und Saumlängen, die direkt über dem Knie oder etwa eine Handbreite darüber enden, schmeicheln allen Figurtypen und können im Gegensatz zu sehr kurzen engen Shorts eigentlich überall getragen werden.

Mode-Trends 2019: Diese Fashion-Highlights erwarten uns

 

Unsere Lieblings-Shorts-Trends in diesem Jahr

Länger und weiter – wir finden es toll! Konkret haben es uns diese Short-Modelle aber besonders angetan!

 

Lässig elegante Bundfalten-Shorts und kurze Anzughosen

Herrlich sophisticated und tragbar vom Büro, über den Spielplatz bis zur Cocktail-Bar: Kurze Bundfaltenhosen und kurze Anzughosen im Allgemeinen gehen irgendwie immer.

Eine Variante, die wir diesen Sommer zu allen Gelegenheiten tragen und uns damit wunderbar feminin fühlen, ist der Hosenrock.

Das Modell von Phyne besticht durch seinen bequemen und festen Sweatstoff und sorgt mit eingenähten Bügelfalten für Eleganz. Für circa 90 Euro bestellst du dieses edle Sommerbasic direkt und sicher über unseren Wunderweib-Shop.

Schuhtechnisch kombinieren wir zu ihnen am liebsten gerne schlichte weiße Sneaker oder aber flache Slipper-Sandalen. Dazu ein schöner Blazer oder eine Bluse – von einer schlichten Hemdbluse bis zum Frill Collar-Rüschenmodell ist alles möglich – und fertig ist ein alltagstauglicher Bürolook.

Wer auf High Heels steht: Elegante Sandaletten mit Absatz zaubern zu diesen trendigen Shorts Endlosbeine und sorgen für sehr subtile Sexyness.

Mode-Trend 2019: So vielseitig sind Anzüge - und so leicht stylst du sie

 

Shorts mit Paperbag-Waist schmeicheln jeder Figur

Hosen mit Paperbag-Bund sind wahre Zauberer. Egal ob lang oder eben jetzt auch in kurz: sie sorgen bei jeder Figur für eine feminine Sanduhr-Silhouette. Wie das geht? Ganz einfach: Der „Papiertüten“-Bund, der eigentlich immer noch zusätzlich mit einem Gürtel betont wird, formt die Taille sehr vorteilhaft. Zu den Hosen kann man besonders schön schlichte und eher enganliegende oder wenigstens körpernah geschnittene Oberteile tragen. Zu Paperwaist-Shorts mit Bindegürtel gilt meistens das Motto „weniger ist mehr“, aber grundsätzlich sind der Styling-Manie keine Grenzen gesetzt. Das gilt auch für Schuhe: Sneaker, Sandalen, Stiefeletten im Western-Stil oder mit einem gerafften weiten Schaft – irgendwie passt das Paperbag-Wunder in Shortform zu allem.

Paperbag-Hosen: Warum das Figurwunder jedem steht und wie du es kombinierst

 

Längere Jeansshorts lösen Hotpants ab

Jeans-Shorts – gähn… Die tragen wir mindestens seit den 90ern. Stimmt, aber 2019 schließen die Jeans-Shorts endlich zu den restlichen Jeans-Trends auf: Superkurz und knalleng ist vorbei – jetzt kommen knielange, gerade und lässig geschnittene Jeans-Shorts!

Wie wir sie am liebsten tragen? Ganz klar im Stilbruch zu eleganten Sandalen (Stichwort: Ugly Granny Heels!) und einer Hemdbluse mit Print (wie wäre es mal mit Zebramuster?) – eine Blazer-T-Shirt-Kombi passt allerdings auch mit Style-Garantie.

Fashiontrend 2019: Darum lieben wir Ugly Granny Heels!

 

Radler-Shorts: So kann jeder sie tragen

Radler-Shorts sind ja so ein Ding. Die Blogger tragen sie schon seit 2018 rauf und runter, aber die meisten Frauen denken sich: Schön an Influencerin XY, aber nichts für mich… Verständlich, denn Radlershorts sorgen im schlimmsten Fall für den MFH-Effekt und generell scheinen sie nur für sehr schlanke Oberschenkel ausgelegt zu sein. Keine Frage: Dieser Trend kommt gar nicht ohne Styling aus. Das muss allerdings gar nicht wahnsinnig ausgeklügelt sein, zwei Faktoren sind entscheidend: 1. Ein Oberteil, das über den Schritt bzw. den Po reicht und 2. ein Taillengürtel. Am schönsten funktioniert das Ganze mit einem Longblazer – der bricht den sportlichen Charakter der Biker-Shorts komplett und macht sie zu einem stylischen Hingucker!

Hilfe, die Radlershorts ist zurück! So tragbar ist sie wirklich

 

Noch nicht genug? Auch Bermuda-, Cargo- und Surfer-Shorts liegen 2019 im Trend

Für alle, die es lässig lieben, rufen vermutlich die Surfer-Shorts am lautesten „Hallo!“ Und ja, wir meinen wirklich die bunten Dinger, die uns sonst eher an Männern am Strand begegnen. Auch hier ist Kombination natürlich der Schlüssel zum Style: Frühlingstauglich sind die knalligen Shorts zum schlichten Rollkragenpullover und ein paar flachen Mules. Eine Style-Garant ist allerdings auch hier der Blazer. Das Teil, das er nicht auf eine lässig-elegante Ebene hebt, gibt es vermutlich gar nicht…

Wem Surfer-Shorts doch ein „touch-too-much“ sind, kann beispielsweise Bermuda- oder Cargo-Shorts im Utility-Style kombinieren. Hier passen vor allem alle natürlichen und erdigen Töne zusammen: Beige, Khaki und Dunkelbraun sind hier sehr angesagt. Zu den Shorts im Workwear-Look sind weiße Hemdblusen und elegante Sandaletten oder Slip-Sandalen ein perfektes Match.

Bermuda-Shorts: So trägst du den Trend 2019

 

Weiterlesen:

Mode-Update: DAS sind die Fashiontrends im Frühjahr 2019​

Diese Modetrends 2019 stehen kurvigen Frauen besonders gut!​

Kleider-Trends 2019: Das lieben wir von Ugly bis Satin​

Kategorien: