GrillpartySo machst du Knoblauchbrot selber

Knoblauchbrot gehört auf jede Grillparty, doch auch zur Gemüsepfanne oder zum Braten schmeckt es einfach fantastisch. Aber wie viel Knoblauch sollte in die Butter und wie mache ich es am besten? Wir zeigen dir, wie du Knoblauchbrot selber machen kannst.

Gemüse, Fleisch, Salate, warmer Schafskäse und natürlich Knoblauchbrot sollten bei keinem Grillabend fehlen. Das würzige Brot schmeckt allerdings ebenfalls zu Gemüsesuppen oder zum Ofenkäse. Doch wie macht man ein gutes Knoblauchbrot selbst? Es ist ganz leicht, schnell gemacht und wir zeigen dir, wie es geht!

Knoblauchöl & Co.: So machst du diese 5 Öle selbst

 

Rezept, um Knoblauchbrot selber zu machen

Knoblauchbrot ist schnell selbst gemacht.
Baguette, Brötchen, Schwarzbrot oder Toast - die leckere Kräuterbutter schmeckt auf allem.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Stück brauchst du:

  • 6 Stiele Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Butter
  • Salz
  • 2 Baguettebrötchen

So funktioniert es:

  1. Wasche die Petersilie, schüttel sie trocken und zupfe dann die Blätter von den Stielen. Schäle den Knoblauch und drücke sie anschließend durch die Knoblauchpresse.
  2. Mische die Petersilie zusammen mit Knoblauch, Butter sowie Salz.
  3. Schneide die Brötchen auf und bestreiche sie mit der Knoblauchbutter. Gebe sie anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech in den vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C). Backe die Brötchen ca. 6 Minuten, bis sie kross sind.
  4. Die Knoblauchbutter zaubert nicht nur aus Baguettebrötchen in ein leckeres Knoblauchbrot verwandeln. Auch auf Schwarzbrot, Pizzabrot oder über Gnocchis schmeckt die Butter fantastisch.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: