11 Jahre Ehe

Stahlhochzeit: Welche Bedeutung hat der 11. Hochzeitstag?

Aus der Serie: Hochzeitstage und ihre Bedeutungen: Von der Papierhochzeit zur Himmelshochzeit - die wichtigsten Ehe-Jubiläen

Nach 11 Jahren Ehe wird die Stahlhochzeit gefeiert? Wieso der 11. Hochzeitstag so genannt wird? Das erfährst du hier.

12 / 28
Stahlhochzeit: Welche Bedeutung hat der 11. Hochzeitstag?
Der 11. Hochzeitstag ist auch als Stählerne Hochzeit bekannt. Foto: iStock/Barmaleeva/venimo

Wieso wird der 11. Hochzeitstag Stahlhochzeit genannt?

Das erste große Jubiläum liegt hinter euch und ihr habt den 11. Hochzeitstag erreicht. Eure Ehe ist nach über einem gemeinsamen Jahrzehnt zusammen so hart wie Stahl und nicht mehr kaputt zu kriegen. Ihr kennt euch in und auswendig, wisst Krisen abzuwenden und Streitereien beizulegen.

Da auch Stahl rosten kann, gilt es aber auch nach 11 Jahren Ehe daran zu arbeiten, die Beziehung nicht einrosten zu lassen. Auch wenn ihr glaubt bereits alles voneinander zu wissen, gibt es mit Sicherheit noch die ein oder anderen Eigenheiten oder Vorlieben beim Partner zu entdecken. Überrascht euch gegenseitig und bringt etwas Schwung in die Ehe, wenn sie euch einzuschlafen droht. 

36 Fragen zum Verlieben für Paare: neu verlieben in den Partner!

Geschenke zur Stahlhochzeit: Liebesschlösser und Städte-Trips

Da es sich beim 11. Hochzeitstag um die erste Schnapszahl handelt, solltet ihr unbedingt auf euch anstoßen. Romantischer wird es, wenn ihr in ein Schloss aus Stahl eure Initialen und euer Hochzeitsdatum eingravieren lasst. Dieses könnt ihr dann gemeinsam an einer Brücke für Liebesschlösser befestigen. Wollt ihr die Stahlhochzeit noch größer zelebrieren, dann verbindet das Liebesschloss doch gleich mit einem romantischen Städte-Trip. Aber Achtung: Nicht überall ist diese romantische Geste gern gesehen!

Möchtest du noch mehr über die Bedeutungen von anderen Hochzeitstagen wie der Silberhochzeit, der Petersilienhochzeit oder der Rosenhochzeit erfahren, dann klick dich durch den Slider.