Raue HautTrockene Haut: Das sind die 7 häufigsten Ursachen

Du leidest oft unter trockener Haut, weißt aber nicht warum? Das sind sieben häufigsten Ursachen, die nichts mit dem Wetter zu tun haben.

Inhalt
  1. Du duschst zu heiß
  2. Dein Parfum als Ursache trockener Haut
  3. Du hast die trockene Haut geerbt
  4. Dein Schlafzimmer entzieht deiner Haut Feuchtigkeit
  5. Anti-Aging-Produkte sind die Ursache für deine trockene Haut
  6. Du bist in Kontakt mit Chlor gekommen
  7. Dein Leitungswasser ist zu hart

Wenn die Haut spannt, juckt und leicht schuppt, ist sie in den meisten Fällen zu trocken. Im Herbst und Winter machen wir dafür meistens die sinkenden Temperaturen verantwortlich. Dabei gibt es Ursachen für trockene Haut, die gar nichts mit dem Wetter zu tun haben. Diese sieben Dinge sind neben kalten Temperaturen die häufigsten Ursachen für trockene Haut.

 

Du duschst zu heiß

Insbesondere, wenn du mehrmals am Tag duschst, tust du deiner Haut damit nicht unbedingt etwas Gutes. Denn das heiße Wasser greift die ölige Schicht auf der obersten Hautschicht an und spült sie weg. Gerade dein Gesicht ist sehr empfindlich. Besser: Dusche nur ein Mal pro Tag und versuche extra-heiße Temperaturen zu vermeiden.

 

Dein Parfum als Ursache trockener Haut

Eigentlich benutzt du dein Parfum ja, um dich selbst (und ein bisschen auch deine Mitmenschen) mit einem schönen Duft zu verwöhnen. Doch leider kann ein Teil deines Körpers darunter leiden: deine Haut. Die chemischen Bestandteile, die in einigen Parfums enthalten sind, können Hautirritationen verursachen und Haut, die eh schon zu wenig Feuchtigkeit hat, noch trockener machen.

Was hilft? Suche möglichst nach Parfums, die auch Bestandteile enthalten, die deine Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Dies wären zum Beispiel Vanille und Honig. Außerdem gibt es auch Düfte, die auf Öl-Basis hergestellt werden und deine Haut besser pflegen.

Trockene Haut im Winter: SOS-Tipps für die kalte Jahreszeit

 

Du hast die trockene Haut geerbt

Wenn trockene Hautstellen einfach nicht verschwinden wollen, können auch deine Gene der Grund dafür sein. In diesem Fall ist es erblich bedingt, dass einige Hautzellen nicht über ausreichend Proteine verfügen, um Feuchtigkeit zu speichern und sich so selbst damit zu versorgen.

In diesem Fall musst du selbst mit den richtigen Mitteln nachhelfen. Achte bei der Auswahl darauf, Produkte zu nehmen, die die hauteigenen Schutzschichten stärken.

 

Dein Schlafzimmer entzieht deiner Haut Feuchtigkeit

Auch während du schläfst, verliert deine Haut Feuchtigkeit. Wird dir warm, beginnt dein Körper zu schwitzen.

Was du tun kannst, damit deine Haut über Nacht nicht austrocknet? Verwende vor dem Schlafen eine Creme, die Feuchtigkeit spendet. Natürlich hilft es auch, übermäßiges Schwitzen zu vermeiden. Senke gegebenenfalls die Temperatur in deinem Schlafzimmer und verwende je nach Jahreszeit unterschiedlich dickes Bettzeug, damit du nachts keine Schweißausbrüche bekommst. Übrigens: Die ideale Temperatur zum Schlafen liegt bei 18 Grad.

Trockene Lippen: Diese 5 Hausmittel helfen wirklich

 

Anti-Aging-Produkte sind die Ursache für deine trockene Haut

Jetzt fragst du dich sicher: Sind Anti-Aging-Cremes nicht dafür da, damit meine Haut besser aussieht? Eigentlich schon. Das Problem ist nur, dass die häufig in solchen Cremes und Lotions enthaltenen Wirkstoffe wie Retinol oder Glycolsäure, die deine Haut glätten sollen, sie gleichzeitig aber auch austrocknen können.

Wie du sie trotzdem benutzen kannst: Trage zuerst eine Feuchtigkeitscreme und dann die Anti-Aging-Pflege auf. So verhinderst du, dass die Creme deine Haut anders beeinflussen kann, als du möchtest, beziehungsweise kannst den austrocknenden Effekt einschränken.

 

Du bist in Kontakt mit Chlor gekommen

In letzter Zeit im Schwimmbad gewesen? Danach ist dir sicherlich aufgefallen sein, dass deine Haut ziemlich ausgetrocknet war. Schuld daran ist das Chlor, das benutzt wird, um zu verhindern, dass das Wasser zu viele Bakterien enthält. Chlor greift deine Haut an und sorgt dafür, dass sie an Feuchtigkeit verliert.

Darum solltest du darauf achten, dich nach dem Schwimmen gut einzucremen, um deine Haut wieder mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen.

5 unbekannte Hausmittel gegen trockene Hände

 

Dein Leitungswasser ist zu hart

Enthält das Wasser aus der Leitung sehr viel Kalk, sprechen wir von "hartem" Wasser. Kalk kann eine Ursache für trockene Haut sein. Denn es besteht aus Magnesium und Kalzium und diese Mineralstoffe entziehen der Haut Feuchtigkeit.

Wenn du das vermeiden möchtest, kannst du zum Beispiel einen Wasserfilter direkt an deinem Hahn anbringen, sodass deine Haut nur noch mit weichem Wasser in Kontakt kommt.

ww8

Auch interessant:

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte