Raue HautTrockene Füße: Mit diesen 5 Hausmitteln werden sie wieder weich

Leidest du unter trockenen Füßen? Dann sind unsere Hausmittel genau das Richtige für dich, denn mit diesen natürlichen Helfern werden deine Füße wieder weich.

Inhalt
  1. Essigbad als bewährtes Hausmittel macht trockene Füße weich
  2. Fußmaske mit Kokosöl oder Olivenöl gegen raue Hautstellen
  3. Fußpeeling mit Salz und Zitrone beseitigt abgestorbene Hautzellen
  4. Bananenpaste als Hausmittel gegen trockene Füße
  5. Laufe möglichst barfuß herum

Sie werden bei der Hautpflege oft vergessen – unsere Füße. Dadurch werden sie schuppig, bekommen Risse in der Hornhaut, fangen an zu jucken -  und sehen alles andere als schön aus. Das muss nicht sein. Wir verraten dir, mit welchen Hausmitteln du trockene Füße wieder wunderbar weich bekommst.

 

Essigbad als bewährtes Hausmittel macht trockene Füße weich

Essig reicht zwar nicht sonderlich gut, ist aber einer DER Allrounder unter den Hausmitteln – und hilft auch deine Füße geschmeidig zu machen.

So geht’s: Vermische zwei Teile Wasser mit einem Teil Essig und bade deine Füße für circa 15 Minuten darin.

Nach dem Fußbad ist die Haut perfekt für das anschließende Pflegeprogramm vorbereitet. Sowohl eine Fuß-Maske als auch ein Fuß-Peeling können nach dem Essig-Bad besser wirken.

 

Fußmaske mit Kokosöl oder Olivenöl gegen raue Hautstellen

Sowohl Kokos- als auch Olivenöl spenden viel Feuchtigkeit. Perfekt für eine Fuß-Maske über Nacht.

So geht’s: Abends die Füße mit einem milden Waschgel waschen und trocken reiben. Dann die rauen Hautpartien mit dem Öl deiner Wahl einreiben und Baumwollsocken überstülpen. Am nächsten Morgen vom Öl mit Wasser befreien und schon sind die trockenen Hautstellen weicher.

Gesichtsmasken selber machen: Rezepte für alle Hauttypen

 

Fußpeeling mit Salz und Zitrone beseitigt abgestorbene Hautzellen

Wenn du zu trockenen Füßen neigst, solltest du sie einmal die Woche mit einem Peeling verwöhnen.

So geht’s: Mische 5 Esslöffel grobkörniges Salz mit einem Esslöffel Olivenöl und gib den Saft einer halben Zitrone hinzu. Massiere deine Füße mit der Paste gut ein, das befreit deine Füße von abgestorbenen Hautzellen. Positiver Nebeneffekt: Das Peeling regt gleichzeitig die Durchblutung und sorgt so für warme Füße.

Das perfekte Peeling: Von Kopf bis Fuß samtweiche Haut

 

Bananenpaste als Hausmittel gegen trockene Füße

Bananen versorgen unseren Körper nicht nur von innen mit wichtigen Nährstoffen, auch von außen wirken sie wahre Wunder. Mit einer Bananen-Fuß-Maske kannst du deine Füße nämlich mit einer ordentlichen Portion Feuchtigkeit versorgen.

So geht’s: Nimm eine überreife Banane und vermische sie mit etwas Olivenöl. Trage die Paste nun auf deinen Füßen auf und lasse sie für circa 20 Minuten einwirken.

 

Laufe möglichst barfuß herum

Wusstest du, dass unsere Füße oft austrocknen, weil sie nicht genügend Luft bekommen? Schuhe, in denen die Füße nicht atmen können, begünstigen Schweißfüße. Die übermäßige Schweißproduktion zerstört die natürliche Schutzbarriere der Haut und entzieht ihr Feuchtigkeit. Die Folge sind trockene Füße bis hin zu Fußpilz.

Um so wichtiger ist es, deine Füße atmen zu lassen. Sorge also dafür atmungsaktive Schuhe zu tragen und öfter mal barfuß zu laufen – das kannst du ja zumindest in den eigenen vier Wänden tun.

Mega-DIY-Tipp gegen Hornhaut: Wattepad mit Aspirin und Zitronensaft

Und noch ein guter Tipp zum Schluss: Denke daran deine Füße nach dem Duschen immer gut abzutrocknen, auch zwischen den Zehen und unter der Sohle und creme sie anschließend ein. Auch wenn glitschige Füße nerven ist das die effektivste Methode. So kannst du verhindern, dass deine Füße austrocknen. Zur Not bekommst du deine Füße aber auch mit unseren Hausmitteln wieder geschmeidig.

Auch interessant:

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte