Rezept-IdeenVegane Bowls: Gesund, bunt und einfach lecker

Veganer, Gemüse-Junkies, Fleischliebhaber – all sie haben eine Gemeinsamkeit: Bowls, der Food-Trend der die Massen bewegt. Bunt, gesund, lecker und schnell gemacht - so kommt hier jeder auf seinen Geschmack. Wir haben vier tolle vegane Bowls, zum Nachkochen und Weglöffeln!

Inhalt
  1. Vegane Hirse-Brombeer-Bowl
  2. Veganes Mittagessen mit der Polenta-Bowl
  3. Green-Bowl mit Avocado
  4. Vegane Vitamin-Bowl

Bowls sind in der Regel farbenfroh, gesund und einfach zum Weglöffeln gedacht. Es gibt sie mit allem, was Food-Liebhaber mögen. Kein Wunder, dass Bowls zu einem wahren Food-Trend wurden. Wir haben vier vegane Bowls, die du direkt nachkochen und weglöffeln kannst.

Bowls und Löffel zur Suppenparty verzieren

 

Vegane Hirse-Brombeer-Bowl

Diese vegane Bowl ist fruchtig frisch und ein wahrer Sattmacher.
Diese vegane Bowl ist fruchtig frisch und ein wahrer Sattmacher.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für 4 Personen brauchst du:

  • 1 Mango
  • 2 Kiwis
  • 50 g Pekannüsse
  • 50 g getrocknete Goji-Beeren
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 800 ml Mandelmilch
  • 200 g Quinoaflocken
  • 300 g tiefgefrorene Brombeeren

So funktioniert es:

  1. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden und fein würfeln. Kiwi schälen und in Stücke schneiden. Pekannüsse grob hacken. Mango, Kiwi, Nüsse und Goji-Beeren mit Agavendicksaft vermengen.
  2. Mandelmilch aufkochen. Quinoaflocken und Brombeeren, bis auf einige zum Garnieren, zufügen. Unter Rühren aufkochen und 1–2 Minuten köcheln lassen. Porridge in Schüsseln füllen, Obstsalat darauf anrichten, mit restlichen gefrorenen Beeren garnieren und servieren.

Açai Bowl Rezept: Schnell zubereitet, lecker und sehr gesund

 

Veganes Mittagessen mit der Polenta-Bowl

Polenta, Champignons und Balsamico-Essig sind eine tolle Kombination für vegane Bowls.
Polenta, Champignons und Balsamico-Essig sind eine tolle Kombination für vegane Bowls.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für 4 Personen brauchst du:

  • 300 g Kirschtomaten
  • 300 g Champignons
  • 400 ml Soja Creme Cuisine (Vegane Sahne)
  • 200 g Polenta
  • Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • 5 EL Balsamico-Essig
  • 1 Beet Kresse
  • 1 EL geschrotete Leinsamen

So funktioniert es:

  1. Tomaten waschen, trocken tupfen und halbieren. Champignons säubern und putzen. 600 ml Wasser mit Soja Creme Cuisine aufkochen. Polenta einrühren, aufkochen und bei niedriger Hitze ca. 10 Minuten quellen lassen. Dabei gelegentlich umrühren, mit Salz abschmecken.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen und Champignons 1–2 Minuten scharf anbraten. Tomaten zufügen und weitere 1–2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Essig ablöschen. Kresse vom Beet schneiden. Polenta in Schälchen füllen, Pilze und Tomaten darauf anrichten, mit Kresse und Leinsamen garnieren.

Pho-Rezept: Wie du die vietnamesische Wundersuppe selbst zubereitest

 

Green-Bowl mit Avocado

Avocados sind eine tolle Grundlage für vegane Bowls.
Avocados sind eine tolle Grundlage für vegane Bowls.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für 4 Personen brauchst du:

  • 2 Avocados
  • 2 Bananen
  • 1/2 Bund Minze
  • 5 Datteln
  • Saft von 2 Zitronen
  • 250 g Himbeeren
  • 2 EL Goji-Beeren
  • 2 EL Knusperflakes

So funktioniert es:

  1. Avocados halbieren, Kerne entfernen und Fruchtfleisch aus den Schalen lösen. Banane schälen und in Stücke schneiden. Minze waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und grob hacken. Datteln entsteinen und in Stücke schneiden.
  2. Avocado, Bananen, Minze, Datteln und Zitronensaft in den Standmixer geben und fein pürieren. Himbeeren verlesen. Avocado-Bananenmasse in Schalen füllen und mit Himbeeren, Gojibeeren und Knusperflakes bestreuen.

Das Geheimnis der Buddha Bowls und unsere Rezept-Lieblinge

 

Vegane Vitamin-Bowl

Diese vegane Bowl liefert einen richtigen Vitamin-Kick.
Diese vegane Bowl liefert einen richtigen Vitamin-Kick.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für 4 Personen brauchst du:

  • 400 g Hokkaidokürbis
  • 2 EL Agavendicksaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Curry
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Couscous
  • 250 g Wirsingkohl
  • 200 g Ringelbete
  • 1 Salatgurke
  • 1 Granatapfel
  • 150 g Datteln
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Sonnenblumenkerne

So funktioniert es:

  1. Kürbis waschen, putzen und in Spalten schneiden. Kürbisspalten, Agavendicksaft und Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C) ca. 30 Minuten backen.
  2. Zwiebel schälen und halbieren. Öl in einem kleinen Topf erhitzen, Zwiebeln darin ca. 1 Minuten andünsten, mit Curry bestäuben und mit Brühe ablöschen, kurz aufköcheln lassen. Couscous dazugeben und miteinander vermengen. Deckel auflegen und ca. 5 Minuten quellen lassen.
  3. 250 g Wirsing waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Wirsing in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen, abgießen und beiseitestellen. Ringelbete schälen und in dünne Scheiben hobeln. Gurke waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Granatapfel halbieren und Kerne herausklopfen. Datteln entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  4. Vorbereitete Zutaten in Schüsseln füllen und anrichten. Mit Leinsamen und Sonnenblumenkernen bestreuen.

 

Weitere tolle Bowl-Rezepte:

Kategorien: