Hausmittel

Hühnersuppe bei Erkältung: 5 Rezepte, die dich wieder fit machen

Eine Hühnersuppe bei Erkältung gilt als das beste Hausmittel. Aber warum ist die Suppe so beliebt und wie wird sie am besten zubereitet? Wir verraten es.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Hühnersuppe bei Erkältung soll uns schnell wieder fit machen. Bei uns erfährst du, warum das so ist und wie du eine leckere Hühnerbrühe zubereiten kannst - mit unseren 5 passenden Rezepten.

Hühnersuppe bei Erkältung: Wie gesund sie im Körper wirkt

Wenn wir erkältet sind wünschen wir uns gerne mal eine Hühnersuppe gegen die Erkältung. Aber wer hat ein passendes Rezept? Und skeptische Menschen fragen dann vielleicht auch, warum eine Hühnersuppe bei Erkältung helfen soll und warum sie als gesund gilt. Diese Frage ist berechtigt.

Wie US-Forscher aus Nebraska um Dr. Stephen Rennard schon im Jahr 2000 herausfanden, wirken die verschiedenen Inhaltsstoffe einer Hühnersuppe abschwellend und entzündungshemmend. So wird nach dem Verzehr der Hühnerbrühe die Bewegungsfähigkeit bestimmter weißer Blutkörperchen, die auch als Neutrophile bezeichnet werden, blockiert. Bei einer Erkältung setzt dein Organismus diese Körperchen in großen Mengen frei, die die typischen Symptome wie Entzündungen und Schwellungen der Schleimhäute in den oberen Atemwegen auslösen.

Außerdem hat Hühnersuppe eine blutdrucksenkende Wirkung, wie japanische Forscher um Wissenschaftlerin Dr. Ai Saiga-Egusa herausfinden konnten. Verantwortlich für diesen gesunden Effekt ist ein sogenanntes Kollagen-Hydrolysat. Nach Tests wurde entdeckt, dass schon drei Gramm dieses Stoffes am Tag ausreichten, um eine Linderung zu erzielen. Noch besser als die Suppe selbst hilft den Forscher*innen zufolge etwas, das zumindest in der europäischen Küche eher selten auf den Tisch kommt: Hühnerfüße. Denn in diesem Körperteil fanden die Forscher die höchsten Werte an Kollagen-Hydrolysat.

Neben der Wirkung auf die weißen Blutkörperchen bekämpft die Hitze des Hausmittels auch direkt den Schleim in der Nase. Durch den Dampf werden auch die Schleimhäute befeuchtet und damit das Abfließen angesammelter Sekrete gefördert. Eine Hühnerbrühe ist also wirklich gesund.

Hühnersuppe gegen Erkältung: Das Geheimnis des beliebten Hausmittels

Auch wenn Hühnersuppe eine Reihe günstiger Effekte auf die Erkältung hat, ist inzwischen klar, dass diese vor allem durch das Fleisch kommen. Im Fokus stehen dabei besonders der in der Hühnersuppe enthaltende Eiweißstoff Cystein (der durch sanftes Garen aus dem Huhn absorbiert wird), und das viele Zink, das an spezielle Eiweiße gebunden ist und so einen gesunden Effekt bewirken kann.

Einen weiteren Einfluss der Hühnersuppe bei Erkältung haben sicherlich auch Gemüse und natürlich Nudeln oder Reis, die als Kohlenhydrate für den sättigenden und zufrieden machenden Effekt der Hühnerbrühe sorgen.

Ein Tipp: Iss am Tag mindestens zwei Teller der gesunden Hühnersuppe, um einer Erkältung effektiv entgegenzuwirken. Willst du den positiven Effekt der heißen Flüssigkeit erhöhen, kannst du das Hausmittel zusätzlich mit etwas Chili oder einem Stück Ingwer schärfen, denn scharfes Essen hilft gegen eine verstopfte Nase. Der doofe Schnupfen kann sich also mit dem richtigen Rezept gleich mal verziehen.

Hühnerbrühe bei Erkältung: Selbstgemacht oder Fertigprodukt?

Eine Hühnersuppe bei Erkältung kochst du am besten selbst oder lässt dich im Idealfall bekochen, um die gesunde Wirkung aus den frischen Zutaten zu ziehen und gleichzeitig auf Geschmacksverstärker und künstliche Aromen zu verzichten. Auch das Fertigerzeugnis aus dem Supermarkt kann zwar bei einer Erkältung helfen, allerdings ist die Wirkung hier womöglich schwächer und kann auch je nach Produkt unterschiedlich ausfallen. Falls es ein Fertigprodukt wird, empfehlen wir solche aus dem Bio-Supermarkt.

Beim Huhn ist es prinzipiell egal, ob du auf ein frisches oder tiefgekühltes Produkt zurückgreifst, wie Stiftung Warentest bestätigt. Für den Geschmack hingegen eigne sich ein Suppenhuhn eher, da dieses durch mehr Gelatine einen kräftigeren Geschmack gebe. Dafür werde das Fleisch nicht mehr zart, sondern "nur" weich. Im Normalfall sind Suppenhühner alte Legehennen. Wichtig ist, dass du ein ganzes Huhn mit Haut und Knochen zum Kochen verwendest.

Hühnersuppe bei Erkältung kann vielfältig zubereitet werden

Ganz klassisch wird die Hühnersuppe gegen Erkältung im Rezept mit kleinen Nudeln und allerhand Kräutern zubereitet. Je nach Familienrezept verfeinern wir unser Hühnersüppchen mit knackigen Croûtons oder herzhaften Crêpes. Am Ende gilt aber: Nichts geht über eine frische Hühnersuppe - welches Rezept, ist da fast schon zweitrangig.

Unsere Rezepte für eine wohlschmeckende Hühnersuppe gegen die Erkältung sind in Windeseile zubereitet. Auch wenn ein ganzes Huhn die bessere Wahl ist: Wer sich nicht an ein ganzes Huhn traut, kann zu Hähnchenschenkeln greifen - da sind wenigstens noch Knochen mit drin und Haut dran, die für die Suppe beide wichtig sind.

Egal ob krank oder nicht - wir löffeln Kummer und Sorgen einfach weg. An die Hühnersuppe, fertig, los! Hier kommen die Hühnersuppen-Rezepte gegen die Erkältung.

Hühnersuppen: Erkältungs-Rezepte fürs Wohlbefinden

Damit du zumindest eine kleine Rezept-Auswahl hast, haben wir fünf leckere Rezepte für eine kräftige Hühnerbrühe. Ganz egal ob Omas klassische Hühnersuppe oder ein paar Varianten - wir hoffen, dass du schnell wieder gesund wirst und wünschen dir eine gute Besserung.

Und ganz unter uns: so ein Rezept lässt sich auch ohne Erkältung gut kochen und sorgt für starke Abwehrkräfte - denn die heiße Suppe ist nicht umsonst eines der besten Rezepte, wenn wir krank sind. Dein Immunsystem freut sich auch so.

Omas Hühnersuppe gegen Erkältung

Hühnersuppe bei Erkältung bringt gute Besserung!
Hühnersuppe bei Erkältung bringt gute Besserung! Foto: Angelika Heine/iStock

Zutaten (4 Personen):

  • 1 Suppenhuhn (optional: mit Hühnerklein)

  • 1 Zwiebel

  • 1 Bund Suppengrün (Lauch/Porree, Karotte, Petersilie, Sellerie)

  • Petersiliengrün

  • Salz

  • Pfeffer

  • Geflügelfond

  • Nudeln oder Reis für die Einlage

Und so funktioniert's:

  1. Huhn von außen und innen waschen und abtrocknen. Zwiebel halbieren und Schale dranlassen. Suppengrün würfeln bzw. Lauch in Ringe schneiden.

  2. Geflügelfond ansetzen und Huhn vollständig mit Flüssigkeit bedecken. Langsam erhitzen, bis die Flüssigkeit kocht und das Gemüse dazugeben.

  3. Temperatur herunterschalten und ca. 1,5 Stunden bei mittlerer Hitze ohne Deckel garen, nicht kochen. Zwischendrin immer wieder mal abschöpfen.

  4. Brühe durch ein Sieb abgießen. Fleisch von Haut und Knochen lösen und - bis auf die Zwiebel, Haut und Knochen - alles wieder in die Brühe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Falls du eine Nudeleinlage möchtest, diese hinzugeben und nochmals etwas köcheln lassen, bis die Nudeln gar sind. Reis separat zubereiten. Falls du die Suppe ohne Einlage einfrieren möchtest, solltest du die Einlage separat zubereiten.

  6. In einen Teller geben und Petersilie darüber streuen. Guten Appetit!

Hühnersuppe mit Reisnudeln

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Hähnchenbrust auf Knochen mit Haut

  • 1 EL Instant-Gemüsebrühe

  • 400 g Mangold

  • 1 walnussgroßes Stück Ingwerwurzel

  • 500 g Shiitakepilz

  • 250 g Reisnudeln

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Fleisch waschen. 1 1/2 Liter Wasser aufkochen. Brühe und Hähnchenbrust dazugeben. Erneut aufkochen und ca. 20 Minuten siedend garen.

  2. Mangold putzen, waschen und in Streifen schneiden. Ingwer dünn schälen und fein hacken. Pilze putzen, säubern und halbieren. Hähnchenbrust aus der Brühe nehmen.

  3. Mangold, Ingwer und Pilze in die Brühe geben, aufkochen und ca. 5 Minuten siedend garen. Nudeln in die heiße Brühe geben und ca. 5 Minuten darin quellen lassen.

  4. Fleisch von Haut und Knochen lösen. Filets klein schneiden und in die Brühe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hühnersuppe mit Grießklößchen

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Hähnchenbrust auf Knochen und Haut

  • 1 EL Instant-Gemüsebrühe

  • 1 Kopf Blumenkohl

  • 500 g Möhren

  • 30 g Butter

  • 1 Ei

  • Salz

  • frisch geriebene Muskatnuss

  • 8 EL Hartweizengrieß

  • Pfeffer

  • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

  1. Fleisch waschen. 1 1/2 Liter Wasser aufkochen. Brühe und Hähnchenbrust dazugeben. Erneut aufkochen und ca. 20 Minuten siedend garen. Blumenkohl putzen, in Röschen vom Strunk schneiden und waschen. Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden.

  2. Für die Grießklößchen Butter schmelzen. Ei und Butter verquirlen, mit Salz und Muskat würzen. Grieß unterrühren und mindestens 10 Minuten quellen lassen. Mit 2 angefeuchteten Esslöffeln zu Nockerln formen. In siedendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen.

  3. Hähnchenbrust aus der Brühe nehmen. Gemüse in die Brühe geben, aufkochen und ca. 10 Minuten siedend garen. Fleisch von Haut und Knochen lösen. Fleisch klein schneiden und mit den Klößchen in die Suppe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in Röllchen schneiden. Suppe anrichten und mit Schnittlauch bestreuen.

Hühnersuppe mit Crêpes-Röllchen

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Hähnchenbrust auf Knochen mit Haut

  • 1 EL Instant-Gemüsebrühe

  • 75 g Mehl

  • 150 ml Milch

  • 1 Ei

  • Salz

  • Pfeffer

  • frisch geriebene Muskatnuss

  • 1 Bund Petersilie

  • 400 g Zuckerschoten

  • Öl für die Pfanne

Zubereitung

  1. Fleisch waschen. 1 1/2 Liter Wasser aufkochen. Brühe und Hähnchenbrust dazugeben. Erneut aufkochen und ca. 20 Minuten siedend garen.

  2. Für die Crêpes-Röllchen Mehl und Milch verrühren. Ei unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Teig ca. 10 Minuten quellen lassen. Petersilie waschen, trockenschütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und, bis auf etwas zum Garnieren, fein hacken. Gehackte Petersilie in den Teig geben.

  3. Zuckerschoten waschen, putzen. Eine Pfanne (24 cm Ø) mit Öl ausstreichen und nacheinander ca. 4 Crêpes darin braten. Hähnchenbrust aus der Brühe nehmen. Zuckerschoten in die Brühe geben, aufkochen und ca. 5 Minuten siedend garen.

  4. Fleisch von Haut und Knochen lösen. Fleisch klein schneiden und in die Brühe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Crêpes aufrollen und in Scheiben schneiden. Suppe und Crêpes anrichten und mit Petersilie garnieren.

Hühnersuppe mit Croûtons

Zutaten (4 Personen)

  • 4 Scheiben Toastbrot

  • 3 EL Butter

  • Salz

  • Pfeffer

  • 2 Hähnchenfilets

  • 1 Stange Lauch

  • 1 1/2 l Gemüsebrühe

  • 1 Bund Petersilie

  • frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

  1. Brot würfeln. 2 EL Fett in einer Pfanne erhitzen und Brotwürfel darin ca. 4 Minuten unter Wenden rösten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch waschen, trocken tupfen und schnetzeln. Croûtons aus der Pfanne nehmen, 1 EL Fett darin erhitzen und Fleisch in der heißen Pfanne ca. 2 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Brühe aufkochen, Porree und Hähnchenfleisch darin ca. 10 Minuten garen. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Petersilie zufügen. Suppe anrichten und mit Croûtons bestreuen.

Wir hoffen, für dich ist die richtige Hühnersuppe dabei und wünschen guten Appetit!

Artikelbild und Social Media: Angelika Heine/iStock