Gut zu Fuß!

Vegane Sandalen: Ohne (tierisches) Leder, ohne Leid, lieber fair

These shoes are made for walking… Wir erklären, warum vegane Sandalen nicht nur besser für die Umwelt sind, sondern auch für Mensch und Tier. Außerdem verraten wir, welches unsere liebsten Modelle sind!

Frau trägt vegane Sandalen auf einer Wiese.
Vegane Sandalen kommen ohne tierisches Leder aus. Foto: iStock/ NataliaBulatova

Warum vegane Sandalen nicht nur besser für die Umwelt sind

Nicht nur Sandalen, sondern auch Sneaker, Stiefel, Boots, Geldbeutel, Gürtel, Taschen und vieles mehr werden klassisch aus tierischem Leder hergestellt. Doch mit der Herstellung von Leder sind leider viele Faktoren und Bedingungen verbunden, die nicht nur verheerende Folgen für die Tiere, sondern auch für die Umwelt und für Näherinnen und Näher haben. Denn nachdem Leder gewonnen wird, muss es zwangsläufig auch gereinigt und verarbeitet werden. Hierfür fällt nicht nur eine große Menge an Wasser an – denn Leder wird auch gefärbt und gegerbt. Für diese Schritte kommen leider häufig Chemikalien und schädliche Substanzen zum Tragen, mit denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hersteller und Fabriken in direktem Kontakt stehen. Außerdem geraten die Stoffe schlimmstenfalls auch noch in die Umwelt…

Das alles lässt sich ganz einfach vermeiden – aber wie? Indem du, und das nicht nur bei den Schuhen, auf veganes Leder setzt! Denn mittlerweile gibt es jede Menge pflanzliche Alternativen zu tierischem Leder im Sortiment vieler Hersteller zu finden: zum Beispiel Apfelleder, Kaktusleder, Ananasleder und und und. Außerdem werden vegane Sneaker, Sandalen und Co. häufig auch aus recyceltem PET oder aus ökologischen Fasern hergestellt – es muss also nicht unbedingt tierisches Leder sein. Im Folgenden verraten wir, wie groß die Vielfalt an veganen Alternativen mittlerweile ist. Außerdem zeigen wir, auf welche veganen Sandalen wir diesen Sommer setzen und welches unsere liebsten Modelle sind – ready, set, GO!

Die besten veganen Sandalen

Dass Fair Fashion, also nachhaltige "öko"-Mode, nicht nur gut für die Umwelt ist, sondern gleichzeitig auch unglaublich gut aussehen kann, beweisen wir dir im Folgenden. Denn hier stellen wir dir unsere liebsten veganen Sandalen vor – ohne Tierleid, ohne Chemikalien und ohne tierisches Leder. Die veganen Schuhe werden außerdem unter fairen und umweltfreundlichen Standards gefertigt und basieren auf nachhaltigen Materialien.

Vegane Sandalen Damen: Modell Oxia von NAE

Die veganen Sandalen von NAE werden aus Oeko-Tex-zertifiziertem Material und biologischen Mikrofasern hergestellt. Die Sohle besteht aus Gummi. Die Schuhe sind außerdem nicht nur schlicht, sondern werden auch unter ressourcenschonenden und fairen Standards produziert. Und sollten die hübschen Sandaletten mal dreckig werden, kannst du sie mit einem feuchten Tuch ganz einfach abwischen – easy peasy!

>>> Modell Oxia von NAE hier nachshoppen!

Die Fakten:

  • vegane Sandalen Damen
  • made in Portugal
  • Material: zertifizierte Mikrofaser und Gummi
  • ressourcenschonende und CO2-sparende Produktion

Mit Absatz: Vegane Mules von Nine to Five

Die veganen Sandalen von Nine to Five sind nicht nur lässig, sondern gleichzeitig auch casual und schick – und das alles vereint in einem Schuh! Das Modell Maia kommt mit einem bequemen Blockabsatz daher und wird aus einer veganen Eco-Mikrofaser und Recyclingmaterial hergestellt. Das Material ist atmungsaktiv und wasserabweisend zugleich. Außerdem setzt sich das Label für Nachhaltigkeit, für faire Arbeitsbedingungen und Standards für Näher und Näherinnen und für umweltfreundliche Produktion ein.

>>> Vegane Mules in Creme von Nine to Five hier bestellen!

Die Fakten:

  • Material: Eco-Mikrofaser und Recyclingfasern
  • Oeko-Tex Standard
  • vegane Sandalen Damen in Creme
  • mit Blockabsatz

Von Grand Step Shoes: Vegane Sandalen mit Fußbett und Leomuster

Die veganen Sandalen für Damen "Lola" von Grand Step Shoes kommen in einem tollen Leopardendesign daher. Sie werden aus Bio-Baumwolle, Kork und aus recyceltem PET in Spanien hergestellt. Außerdem legt die Brand großen Wert auf lokale Materialien: So kommen die verwendeten Stoffe und Bestandteile aus der Umgebung der Werkstatt, in der die Designs letztlich hergestellt werden.

>>> Schuhe mit Leo-Print von Grand Step Shoes kaufen

Die Fakten:

  • Materialien: Bio-Baumwolle, Kork, recycelte PET-Flaschen
  • made in Spain, handgefertigt
  • nachhaltige Schuhe aus lokalen Materialien
  • nachhaltige, faire und CO2-sparende Produktion

Les Tongs – Vegane Flip Flops aka Zimtlatschen

Die veganen Flip Flops von Les Tongs sind nicht nur bequem, sondern haben auch noch eine besondere Wirkung auf den Körper: So wirkt der eingearbeitete Zimt nicht nur beruhigend auf den Körper, sondern fördert auch die Blutzirkulation und wirkt wärmend. Das Material fängt Schweiß zuverlässig auf und sitzt gleichzeitig bequem am Fuß. Die weichen Riemen drücken nicht und sind bequem zum Tragen. Das Fußbett der Flip Flops wird aus Binsen und die Riemchen der veganen Sandalen werden aus künstlicher Seide gefertigt. Zudem findet die Herstellung fair und ressourcenschonend statt – grüner Daumen hoch!

Die Fakten:

  • vegane Flip Flops
  • vietnamesische Tradition
  • ayurvedische Wirkung von Zimt

Sind Birkenstock vegan?

Jeder kennt sie, jeder liebt sie, jeder hat sie im Schuhschrank stehen: die beliebten Schuhe der Marke mit Tradition – Birkenstock. Jedoch werden die Sandalen mit Fußbett klassischerweise unter der Verwendung von Leder hergestellt. Aber die Marke führt zum Beispiel auch beliebte Klassiker wie die Modelle Madrid, Arizona und Sydney in veganer Ausführung. Das Obermaterial wird hierbei aus veganem und biologischem Birko-Flor gefertigt.

Vegane Birkis on fleek! Das Modell Madrid in einem tollen Marine-Ton gibt's hier:

>>> Von Birkenstock: Vegane Sandaletten „Madrid“ in Blau hier shoppen!

>>> VIDEO: Birkenstock-Sandalen und Co. Reinigen: So wird ein Lederfußbett im Nu sauber <<<

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vegane Sandalen für Damen: Weitere Marken

Du bist auf der Suche nach einem tollen Sommerschuh, der gleichzeitig auch noch nachhaltig und vegan sein soll? Falls bei der obigen Auswahl noch nicht das passende Paar für dich dabei war, empfehlen wir dir hier weitere Marken, die vegane Sandalen für Damen herstellen. Die Produkte sind frei von tierischen Bestandteilen, stehen für faire Löhne und Standards und im Sinne der Umwelt. Und da wir gerade dabei sind: Neben den Schuhen kannst du auch bei der Wahl deiner Kleidung darauf achten, dass es sich um Slow Fashion handelt.

>>> hier shoppen: TEVA – sportliche und vegane Sandalen mit Fußbett

Wie reinigt man vegane Sandalen?

Oftmals reicht es schon aus, die Schuhe mit einem feuchten Baumwolltuch abzuwischen. Beachte jedoch, dass du hierfür kein „scharfes“ Reinigungsmittel verwendest, das das Material schlimmstenfalls angreifen könnte. Handelt es sich um starke Verschmutzungen, die du mit dieser leichten Methode kaum wegbekommst, kannst du auch einen Schwamm oder eine feine Bürste zur Hand nehmen und versuchen, den Dreck sanft und mit kreisenden Bewegungen abzuschrubben.

Das könnte dich auch interessieren: