Mit VL richtig sparenVermögenswirksame Leistungen: Wie du sie nutzen kannst

Um die vermögenswirksame Leistung ranken sich einige Mythen und Halbwahrheiten. Doch was stimmt wirklich? Stehen jedem 40 Euro vom Arbeitgeber zu, wer zahlt die Steuern und gibt es noch andere Möglichkeiten, als die VL auf einen Bausparvertrag einzuzahlen? Wir klären auf.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Vermögenswirksame Leistungen Arbeitgeber: Muss er zahlen?
  2. Vermögenswirksame Leistungen: Steuern, Sozialabgaben und Co.
  3. Vermögenswirksame Leistungen: Bausparvertrag und andere Möglichkeiten zum Sparen

Die vermögenswirksame Leistung (VL) kann maximal 40 Euro betragen und wird vom Arbeitsgeber getragen - so weit, so bekannt. Doch ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet die VL zu zahlen? Was kann ich als Arbeitnehmer mit der vermögenswirksamen Leistung anfangen und muss ich die Förderung selbst versteuern oder macht das mein Arbeitgeber? Wir klären auf.

Private Altersvorsorge für Frauen: Finde die richtige Privatrente für dich!

 

Vermögenswirksame Leistungen Arbeitgeber: Muss er zahlen?

Bei der vermögenswirksamen Leistung handelt es sich um eine freiwillige Abgabe von Arbeitgebern. Sie ist also nicht verpflichtend und muss auch, wenn sie gezahlt wird, nicht die volle Höhe von 40 Euro betragen. Erhalten können sie Arbeitnehmer, Azubis sowie Beamte, Richter und Soldaten. Beamte erhalten allerdings meist nur 6,65 Euro.

Dein alter Arbeitgeber hat keine vermögenswirksame Leistung gezahlt, dein Neuer schon, aber du hast schon einen Bausparvertrag oder Ähnliches abgeschlossen? Kein Problem. Die VL kann sowohl auf neue Verträge einzahlen sowie auf bereits bestehende. Bei beiden ist der Ablauf gleich:

Du als Arbeitnehmer reichst bei deinem Arbeitgeber die Bestätigung über einen bestehenden Vertrag, der sich für das VL-Sparen eignet, ein. Das Unternehmen, bei dem du arbeitest, zahlt dann den vereinbarten Betrag monatlich auf den Vertrag ein.

Haushaltsbuch führen: Finanzen im Griff haben

 

Vermögenswirksame Leistungen: Steuern, Sozialabgaben und Co.

Der Arbeitgeber zahlt die vermögenswirksame Leistung und damit sicherlich auch die anfallenden Steuern, oder? Leider falsch gedacht. Die anfallenden Abgaben werden über die Lohnsteuerabrechnung von deinem Gehalt abgezogen. Das heißt: Wenn du VL über deinen Arbeitgeber beziehst, fällt dein Nettogehalt ein wenig geringer aus, als wenn du keine erhalten würdest.

Fließt die VL allerdings in eine betriebliche Altersvorsorge, verändert sich dein Nettogehalt nicht. ALLERDINGS wird sie bei der Auszahlung steuer- sowie sozialabgabenpflichtig. Zudem kommen Abschluss, Vertriebs- und Verwaltungskosten.

Da mit einer vermögenswirksamen Leistung in der Regel eine Geldanlage bespart wird, sind auch die erwirtschafteten Kapitalerträge steuerpflichtig.

Steuererklärung-Hacks: Das solltest du unbedingt beachten

 

Vermögenswirksame Leistungen: Bausparvertrag und andere Möglichkeiten zum Sparen

Die vermögenswirksame Leistung und der Bausparvertrag gehen oft Hand in Hand. Einige Arbeitnehmer verzichten oft sogar auf das Geld, weil sich in ihrer Situation ein Bausparvertrag überhaupt nicht lohnt. Dabei ist der Bausparvertrag nicht die einzige Möglichkeit, eine vermögenswirksame Leistung anzulegen. Insgesamt gibt es vier klassische Sparvarianten, die VL-fähig sind.

Tilge deinen Baukredit

Abzahlen musst du einen Baukredit so oder so und jeder Euro mehr entlastet dein Portemonnaie und verkürzt den Tilgungszeitraum. Allerdings ist es nicht bei jeder Bank möglich, den Kredit so zusätzlich abzuzahlen.

Der Klassiker: Bausparvertrag mit VL füllen

Der Bausparvertrag ist nicht umsonst die klassische Wahl, wenn jemand vermögenswirksame Leistungen bezieht. Die Erträge sind sicher und am Ende kannst du frei über das erwirtschaftete Kapital verfügen. Alle, die selbst bauen bzw. eine Immobilie kaufen möchten oder auch schon eine besitzen, diese aber renovieren bzw. modernisieren wollen, sollten hier zugreifen.

Zusätzlicher Pluspunkt: Eventuell kann dein Vorhaben noch staatlich gefördert werden, z.B. mit der Wohnungsbauprämie. Hier spielt allerdings dein Gehalt eine Rolle…

Schenkung: Alles über Schenkungssteuer, Freibeträge & Co.

Banksparplan für alle, die keine staatliche Förderung erhalten

Risiken in Geldsachen gehst du nicht gerne ein, beziehst ein gutes Gehalt und hast keinen Anspruch auf staatliche Förderung? Dann kannst du deine vermögenswirksamen Leistungen eigentlich immer gut auf einem Banksparplan anlegen.

Du bist dir nicht sicher, ob du Anspruch auf staatliche Förderung hast? Dein Bankberater kann dir sagen, welche Finanzprodukte für dich in Frage kommen.

VL-Fondssparplan für Risikobereite

Dass der Aktienmarkt von Schwankungen bestimmt wird, ist vielen bewusst. Wer davor aber keine Angst hat, kann seine vermögenswirksamen Leistungen in Fondssparplänen anlegen. Sie werfen gute Renditen ab, können vorzeitig gekündigt werden, aber auch einfach laufen gelassen werden – ohne etwas einzuzahlen. Gerade Letzteres kann interessant werden, wenn es dann ein oder andere schwache Jahr für den Fond gab.

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: