DIYWachstücher selber machen: Anleitung für die super Frischhaltefolie-Alternative

Wir zeigen dir, wie du ganz einfach Wachstücher selber machen kannst und so eine nachhaltige Alternative zur Frischaltefolie herstellst. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. 4 tolle Verwendungsmöglichkeiten für Wachstücher
  2. Wachstücher selber machen: Die Anleitung
  3. Wachstücher reinigen: Wie geht das?

Wachstücher sind eine tolle Alternative zu Plastikverpackungen wie Frischhaltefolie. Da sie mehrmals verwendet werden können, sind sie außerdem nachhaltig und sparen Müll. Wir zeigen dir, wie du Wachstücher selber machen kannst, wofür sie sich eignen und wie du sie am besten reinigst. 

Umweltschutz: So kannst du Plastikmüll deiner Beauty-Produkte vermeiden

 

4 tolle Verwendungsmöglichkeiten für Wachstücher

Wachstücher eignen sich für vielerlei Dinge im Haushalt und sorgen, weil sie wiederverwendbar sind, dafür, dass wir nicht mehr zur Frischhaltefolie aus Plastik greifen oder Papier verschwenden müssen. Wir zeigen dir vier Verwendungsmöglichkeiten für deine DIY-Bienenwachstücher.

  1. Abpacken von Frischaltedosen
  2. Abpacken von Lebensmitteln
  3. Verpacken deines Sandwichs, Wraps etc. für die Mittagspause
  4. Transporthilfe für Blumen, die dir das Papier spart
 

Wachstücher selber machen: Die Anleitung

In ihrem Buch "Einfach nachhaltig leben" zeigt Bloggerin Julia Zohren, die sich schon seit Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt, wie man ganz leicht Dinge in seinem Alltag verändern kann, um Müll einzusparen und Natur und Umwelt zu schonen. Die folgende Anleitung für die DIY-Bienenwachstücher stammt aus ihrem Buch. 

Wachstücher selber machen: Die Anleitung
Um Wachstücher selbst herstellen zu können, brauchst du gar nicht viel.
Foto: © EMF/ Julia Zohren und Dennis Gall

Was du brauchst:

  • Bienenwachs (am Stück oder Pastillen)
  • Stück Stoff (z. B. altes T-Shirt oder Bettlaken)
  • Backpapier

Außerdem:

  • Bügeleisen
  • Bügelbrett
  • Schere

DIY-Bienenwachstücher: So geht's 

  1. Wasche vor dem Verarbeiten den Stoff und schneide ihn in die für dich passende Größe zurecht.
  2. Lege nun eine Lage Backpapier auf das Bügelbrett. Das Papier sollte ein gutes Stück größer sein als dein Stoff, da es als Schutz für das Bügelbrett dient. Lege anschließend dein Stoffstück auf das Papier.
  3. Verwendest du Bienenwachs am Stück, zerkleinere dieses zunächst. Bienenwachspastillen kannst du direkt auf dem Stoff verteilen. Wenn das Wachs gleichmäßig auf dem Tuch verteilt ist, legst du ein zweites Stück Backpapier oben drauf.
  4. Bügle nun das Bienenwachs vorsichtig auf mittlerer Stufe in das Tuch hinein. Wenn keine Stückchen mehr übrig sind, kannst du das Tuch zum Abkühlen aufhängen und im Anschluss gleich als Ersatz für Frischhaltefolie verwenden.

Wir haben übrigens schon Wachstücher im Haushalt getestet und waren ganz begeistert davon.

 

Wachstücher reinigen: Wie geht das?

Die Wachstücher sollten am besten nur maximal mit lauwarmem Wasser beziehungsweise einem feuchten Lappen abgespült werden. Nach Möglichkeit keine Seife verwenden, wenn doch, dann sollte diese sehr mild sein. 

Noch mehr Inspiration gitb es in Julia Zohrens Buch "Einfach nachhaltig leben" (EMF Verlag, 18 Euro).

Buch "Einfach nachhaltig leben" von Julia Zohren
Das Buch enthält insgesamt mehr als 100 Tipps für einen nachhaltigeren Lifestyle. 
Foto: © EMF/ Julia Zohren und Dennis Gall

Zum Weiterlesen:

Kategorien: