Folgen eines Blitzschlags

Was mit deinem Körper passiert, wenn du vom Blitz getroffen wirst

Was sind die Folgen eines Blitzschlags? Was genau passiert mit meinem Körper, wenn ich vom Blitz getroffen werde? Und wie vermeide ich es überhaupt?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es ist eine gruselige Vorstellung, bei Gewitter noch draußen zu sein und selbst vom Blitz getroffen zu werden! Wovor viele Leute sich fürchten, wird für etwa 100 Menschen pro Jahr Realität - sie werden Opfer eines Blitzschlags. Anders als oft vermutet, muss so ein Blitzschlag für einen Menschen nicht tödlich enden.

Doch wer vom Blitz getroffen wird, muss mit schwerwiegenden Folgeschäden rechnen.

Darf ich bei Gewitter duschen?

Vom Blitz getroffen: Das passiert mit deinem Körper

Im ersten Moment wirst du bewusstlos werden, wenn du vom Blitz getroffen wirst. Der Blitzschlag kann starke Muskelkontraktionen auslösen, wodurch dein Körper durch die Luft geschleudert werden kann. Dabei kann es zu Knochenbrüchen kommen.

Auch ein spinaler Schock ist möglich. Bei dieser so genannten Blitz-Lähmung kann das Rückenmark kurzfristig nicht arbeiten, die Folge sind Lähmungen der Arme und Beine. Dieser Zustand kann einige Stunden anhalten.

Gibt es heute ein Gewitter? Daran erkennst du es!

Wann der Blitzschlag tödlich endet

Zur Beruhigung sei vorweg gesagt: Tödliche Folgen eines Blitzschlags sind selten. Doch schlimmstenfalls kann es zu Blutungen im Gehirn kommen, die tödlich enden können, wenn du vom Blitz getroffen wirst. Auch durch den Blitz verursachte Herzrythmusstörungen können zum Herzstillstand und so zum Tod führen. Äußere Verbrennungen der Haut entstehen, wenn die Haut des Betroffenen nass ist, oder Metall auf der Haut aufliegt. Solches Metall können etwa Armreifen und Halsketten sein.

Wetterfühligkeit loswerden: Mit diesen 6 Tipps klappt's!

Vom Blitz getroffen: Spätfolgen eines Blitzschlages sind möglich

Blitzopfer können aufgrund geschädigter Nerven unter erheblichen Spätfolgen leiden. In einer Studie der Neurologischen Universitätsklinik Regensburg wurden psychologische Folgen eines Blitzschlags dokumentiert. Die Blitzopfer litten unter Gedächtnisstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten und sogar schweren Traumata. Auch Depressionen, Halluzinationen und Alpträume wurden registriert. Manche Blitzopfer entwickelten eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS). Einige der Betroffenen waren nicht mehr fähig, ihren Beruf auszuüben.

Trauma: Ursachen, Symptome und Behandlung

Wie du dich vor einem Blitzsschlag schützen kannst

Wenn du dich draußen auf einer flachen Ebene befindest, solltest du dir eine flache Kuhle suchen und dich dort hineinhocken, um nicht vom Blitz getroffen zu werden. Auf keinen Fall unter einen Baum stellen! Da Blitze immer in den höchsten Punkt einer Fläche einschlagen, ist es wichtig, dass du dich weit von diesem Gegenstand oder Ort entfernst. Die elektrische Ladung kann sich bis zu 200 Meter weit um den Einschlagspunkt verteilen!

Ganz sicher bist du nur in einem geschlossenen, am besten fahrenden Auto oder einem Gebäude mit Blitzableiter.

Hältst du dich bei einem Gewitter dennoch draußen auf, ist es wichtig, dass du die Beine nah zusammenstellst und beide Füße auf dem Boden stehen lässt, falls du vom Blitz getroffen wirst. Wenn du die Beine zu weit auseinander stellst, kann sich bei einem Blitzeinschlag im Körper ein Stromkreislauf bilden, der schwere innere Verletzungen auslösen kann.

Wie schädlich ist Regen für Haut, Haare und Kleidung?

Wetterkunde: Wie weit ist das Gewitter entfernt?

Bei Wahrnehmung von Donner ist ein Gewitter weniger als 10 km entfernt. Dann sollten umgehend gefährdete Bereiche wie z. B. ein freies Feld oder einzelstehende Bäume verlassen werden, informiert der Ausschuss für Blitzschutz und Blitzforschung (ABB) des VDE. 10 Sekunden oder weniger zwischen Blitz und Donner: Du kannst unmittelbar vom Blitz getroffen werden - Lebensgefahr! Wurde eine halbe Stunde lang kein Donner mehr wahrgenommen, ist das Gewitter vorüber.

Fliegende Haare: Was tun gegen elektrische Haare?

Vom Blitz getroffen: Erste Hilfe nach dem Blitzschlag - unbedingt helfen!

Viele Menschen glauben, dass es gefährlich sei, eine vom Blitz getroffene Person zu berühren. Das ist nicht korrekt! Es ist ungefährlich, die verletzte Person zu berühren! Die Person braucht außerdem dringend Hilfe.

Erste Hilfe kann in diesem Fall lebensrettend sein! Bei Herzstillstand führt die fehlende Sauerstoffversorgung nach drei bis vier Minuten zu einer dauerhaften Schädigung des Gehirns, so der ABB. Darum - unverzüglich einen Rettungsdienst rufen: Notruf 112!

Anschließend solltest du das Blitzopfer in eine stabile Position bringen, in der sie frei atmen kann. Wenn die vom Blitz getroffene Person nicht mehr atmet, solltest du sie auf den Rücken legen und sofort mit einer Herzdruckmassage beginnen!

Weitere Informationen zur Ersten Hilfe bei Blitzopfern findest du hier beim VDE.

Mehr Themen über Wetter und Schutz:

ww1