GesundheitWassermelonenkerne: Wie gesund ist das Superfood?

Im Sommer gibt es nichts Besseres als eine Wassermelone. Doch das neue Superfood sind Wassermelonenkerne. Wie du sie am besten genießen kannst und ob Wassermelonenkerne wirklich so gesund sind, erfährst du bei uns.

Wassermelone schmeckt pur, im Obstsalat, mit Joghurt oder auch im Cocktail. Doch Wassermelonenkerne sollen sogar ein Superfood sein. Wie du sie, außer mit dem Fruchtfleisch der Wassermelone, essen kannst und ob sie überhaupt gesund sind, haben wir für dich geklärt.

Wassermelonen: Wie du die Kerne nutzen kannst

 

Wassermelonenkerne: So bereitet man sie zu

Das sommerliche Superfood ist leicht zuzubereiten und zudem auf vielseitige Weise. Du kannst sie in der Pfanne mit Olivenöl und Salz anrösten. Im Anschluss kannst du sie wie Sonnenblumenkerne über deinen Salat streuen oder sie zwischendurch snacken.

Als Snack für zwischendurch eignen sich auch getrocknete Wassermelonenkerne. Zudem kannst du diese mit einer Mühle oder Mixer pulverisieren. Dieses Pulver kannst du über dein Müsli, in Smoothies oder in Joghurt einrühren.

Die einfachste Methode ist jedoch, sie einfach mit der Wassermelone zu essen. Dabei sollten die Kerne aber zerkaut und nicht einfach runtergeschluckt werden. Doch gibt es nicht einen Grund dafür, dass die meisten von uns die Wassermelonenkerne lieber ausspucken?

Wassermelone mit Salz: Warum sie so noch süßer schmeckt

 

Wie gesund sind Wassermelonenkerne?

Angeblich enthalten Wassermelonenkerne neben Kalzium, Eisen und Magnesium auch reichlich Vitamin A, B und C. Die ein oder andere Quelle spricht dem Superfood zudem viele Fettsäuren und eine Kaloriendichte von 560 kcal zu. Doch Ernährungsexperten sehen diese Angaben kritisch, denn sie sind wissenschaftlich nicht belegt.

2008 meldete das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt in getrockneten Wassermelonenkernen eine Überschreitung des Grenzwertes für Aflatoxine. Sie gehören zu den Mykotoxine, potenziell giftige Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen.

Das Trockenverfahren würde ohnehin potenzielle Vitamine zerstören, besonders das hitzeempfindliche Vitamin C. Zudem gibt es verschiedene Lebensmittel, wie Nüsse, die genau die Nährstoffe besitzen, die den Wassermelonenkernen, zumindest zurzeit, nur nachgesagt werden.

Trotz der ein oder anderen bedenklichen Angabe musst du keine Angst haben die sommerliche Frische einer Wassermelone zu genießen. Denn die Menge an Wassermelonenkernen in einer Wassermelone ist unbedenklich und im Ausspucken der Wassermelonenkerne haben wir ja schon Erfahrung ;)

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: