GesichtspflegeWenn du das tust, wirst du Mitesser auf deiner Nase endlich los

Mitesser auf der Nase sind lästig. Wir verraten dir, wie du die kleinen, schwarzen Punkte los wirst.

Inhalt
  1. Was sind Mittesser?
  2. Das begünstigt die Bildung von Mitessern
  3. So wirst du Mitesser auf der Nase los
  4. Mitesser entfernen mit einem DIY-Zitronen-Peeling
  5. Gegen Mitesser: Honig-Salz-Peeling selber machen
  6. Mitesser selber ausdrücken - so geht's

Sie sind klein und nervig: Mitesser. Vor allem bildet sich das offene Komedon, so der fachliche Ausdruck für Mitesser, auf der Nase. Wir sagen dir, wie du die schwarzen Pickelchen entfernen kannst.

 

Was sind Mittesser?

Komedone treten vor allem in der T-Zone im Gesicht auf Stirn, der Nase und am Kinn auf. Mitesser können entstehen durch eine überhöhte Talgproduktion der Haut, die durch Hautzellen, Talg und Bakterien verstopft sind. Die verstopften Poren sind zunächst weiß. Kommen sie aber mit Sauerstoff in Berührung, oxidiert der Talg und wird durch das Pigment Melanin schwarz. 

 

Das begünstigt die Bildung von Mitessern

Folgende Faktoren begünstigen die Bildung von Mitessern, weshalb du sie möglichst vermeiden solltest:

  • Mangelnde Gesichtspflege
  • Hormonelle Umstellung
  • Rauchen
  • Ungesunde Ernährung (Fast Food, Zucker, Alkohol, ...)
  • Schlafmangel
  • Stress

Pickel? Das kannst du tun, um reine, feinporige Haut zu bekommen!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Glossier (@glossier) am

 

So wirst du Mitesser auf der Nase los

Um Mitesser loszuwerden oder gar nicht erst entstehen zu lassen, ist die richtige Gesichtspflege wichtig. Achte darauf, dass du pH-hautneutrale Produkte verwendest und solche, die seifen- und ölfrei sind. Das verhindert, dass deine Haut noch mehr Talg produziert. Zusätzlich zu deiner täglichen Gesichtsreinigung (morgens und abends), hilft es, wenn du deine Nase und übrige Gesichtspartien zwei Mal pro Woche peelst - zum Beispiel mit einem Zitronen-Peeling.

 

Mitesser entfernen mit einem DIY-Zitronen-Peeling

Die Geheimwaffe gegen Mitesser auf der Nase (und überall sonst): Zitrone. Die gelbe Frucht wirkt durch die Säure desinfizierend, enzündungshemmend und entzieht der Haut Fett. Die Poren werden verfeinert, das Gesicht strahlt wieder. 

Für das selbstgemachte Peeling brauchst du nur drei Zutaten:

  • 1 EL Meersalz
  • 1/2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Wasser

Mische die Zutaten und reibe die Paste - nachdem du dein Gesicht gesäubert hast - vorsichtig auf Nase, Kinn und Stirn ein. Mit lauwarmem Wasser abspülen - fertig. 

Achtung: Wenn du zu trockener Haut neigst, solltest du zu einem sanfteren Peeling greifen, wie einem Honig-Salz-Peeling.

Mit Salz und Zitrone: So musst du nie wieder mit deinen Mitessern kämpfen

 

Gegen Mitesser: Honig-Salz-Peeling selber machen

Honig wirkt wie Zitrone antibakteriell, ist aber sanfter zur Haut. Daher eignet sich dieses Peeling vor allem für sensiblere und trockene Haut. Für das Peeling brauchst du nur einen Esslöffel Salz mit einem Esslöffel Honig mischen und die Paste nach der Gesichtsreinigung auf die Nase (oder übrige Gesichtspartien) einmassieren. Mit lauwarmem Wasser abspülen.

Tipp: Eine professionelle Gesichtsreinigung befreit dein Gesicht ebenfalls von Mitessern. Peele danach dein Gesicht regelmäßig, um die Neubildung einzudämmen. 

Fruchtsäurepeeling: Wirkung, Ablauf & Co. - alles, was du wissen musst

 

Mitesser selber ausdrücken - so geht's

Wenn du die kleinen Störenfriede jedoch lieber selbst ausdrücken möchtest, kannst du mit einem Dampfbad zunächst die Poren öffnen und die Mitesser anschließend vorsichtig ausdrücken. Verwende dafür aber unbedingt ein Kosmetiktuch und drücke die Komedonen nicht mit deinen bloßen Fingern aus. Denn auch unter unseren Nägeln können sich Bakterien ansammeln, die im Zweifel für noch unreinere Haut sorgen - und dir noch mehr Mitesser oder sogar entzündete Pickel bescheren. 

 

Verwandte Themen:

Kategorien: