Dramatische Wendung

Wieder frei! Er wurde als Horror-Vater bezeichnet doch so dramatisch starben seine beiden Kinder wirklich

Tragisch: Einem Vater wird vorgeworfen, seine Kinder getötet zu haben, doch ein Video beweist seine Unschuld.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Fall, der sprachlos macht: In der Stadt Tulsa im US-Bundesstaat Oklahoma sind zwei Kinder bei 32 Grad Außentemperatur in ein kochend heißes Auto geklettert und ums Leben gekommen, berichtet die Zeitung "Daily Mail". Die Kleinen sollen über fünf Stunden eingesperrt gewesen sein.

Kinder sterben im Auto - Vater wird zunächst des Mordes verdächtigt

Als Ryan (3) und Teagan (4) endlich gefunden wurden, kam jede Hilfe zu spät. Die Kinder lagen tot auf dem Boden des Wagens. Zuvor wurde von mehreren Medien berichtet, dass Vater Dustin Lee D. gemeinsam mit seiner Tochter und seinem Sohn einkaufen gewesen sei. Zuhause angekommen habe er den Wagen verlassen und sich im Haus schlafen gelegt. Die Kinder ließ er angeblich im Auto zurück.

Hitze im Auto: So kühlt es schneller ab!

Diese Vermutungen konnten nun aufgrund eines Videos einer Überwachungskamera eines Nachbarn widerlegt werden. Der "Daily Mail" zufolge soll in dem Clip zu sehen sein, wie die Kinder alleine in den Wagen stiegen und schließlich nicht mehr herauskamen. Währenddessen machte Dustin Lee D. im Haus ein Nickerchen.

Dustin Lee D. wieder auf freiem Fuß

Als er fünf Stunden später aufwachte, waren die Kinder nicht da. Gegenüber der Polizei gab der Vater an, dass er seine Kinder zunächst nicht finden konnte und sie dann schließlich leblos in seinem Pick-up entdeckte. Danach habe er sie ins Wohnzimmer gebracht, wo ein Notarzt nur noch den Tod der beiden feststellen konnte.

Der 31-jährige wurde zunächst festgenommen und ist wegen Mordes mit bedingtem Vorsatz (second degree murder) angeklagt. Aufgrund des neuen Videomaterials wurde er aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Was genau zum Tod der Kinder geführt hat, ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen. Allerdings kann sich ein Auto in der Mittagshitze schnell auf über 50 Grad aufheizen und so zur tödlichen Gefahr werden.

Deutschland: Hund im Hitze-Auto zurückgelassen wegen Freizeitpark-Besuch!


Die Gefahr von Überhitzung in Autos wird oft unterschätzt. Immer wieder werden Fälle bekannt, bei denen Menschen Kleinkinder oder Tiere im Wagen zurücklassen und erst Stunden später gerettet werden. Oft ist es dann aber schon zu spät. Der ADAC erklärt dazu auf seiner Homepage: „Niemals Kinder und Tiere im Fahrzeug zurücklassen – zu keiner Jahreszeit!“

Zum Weiterlesen: