Omega-3-Fettsäuren Wieso du Algenöl in deine Ernährung einbauen solltest

Algenöl ist das neue Superfood aus dem Meer. Ein Mangel der enthaltenen Omega-3-Fettsäuren kann sogar schwere Krankheiten auslösen. Aber was macht das Fett der Alge so besonders? Wir verraten, warum du Algenöl in deine Ernährung einbauen solltest und wieso du mit dem Fett sogar abnehmen kannst.

Inhalt
  1. Warum ist Algenöl so gesund?
  2. Wo kann ich Algenöl kaufen?
  3. Wie verwende ich Algenöl?

Superfood muss nicht rar und teuer sein. Im Gegenteil: Viele heimische Lebensmittel sind mindestens genauso gesund. Die Öko-Bilanz muss also nicht zwingend für die eigene Ernährung leiden. Ein wunderbares Beispiel sind Algen. Die Ressourcen der Pflanze sind nahezu unbegrenzt. Aus ihnen lässt sich Algenöl herstellen - nachhaltig und schadstofffrei. 

Weizengras: Superfood oder Super-Abzocke?

Algenöl? Noch nie gehört? Das geht selbst gesundheitsbewussten Menschen so. Deswegen hat Dr. med. Michael Nehls es sich sich zur Aufgabe gemacht, über den bisher unbekannten Star der Ernährung aufzuklären. In seinem Buch "Algenöl - Die Ernährungsrevolution aus dem Meer" stellt er uns das Superfood der Zukunft vor. Denn Algenöl hätte eigentlich längst einen Platz in unserer Ernährung verdient!

Der Grund versteckt sich vor allem in den enthaltenen Omega-3-Fettsäuren. Die sind für den Körper essentiell, heißt, er kann sie nicht selbst produzieren. Das Besondere der Fettäuren im Algenöl ist: Sie sind nicht nur natürlich, sondern auch aquatisch, stammen also aus dem Wasser. Aquatische Omega-3-Fettsäuren können vom Körper problem aufgenommen und verwertet werden.

Algen: Wie sie uns gesund und schlank machen

Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren kann übrigens lebensgefährlich werden - und das Risiko für zahlreiche Volkskrankheiten wie Depressionen, Diabetes, Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Deswegen ist eine rein fettfreie Ernährung auch so gefährlich – in Versuchen sollen Tiere als Folge des Fettentzuges innerhalb weniger Monate sogar gestorben sein, wie Dr. Nehls in seinem Buch erklärt.

Das Buch "Algenöl" ist im Heyne Verlag erschienen und für 16.99 Euro zu kaufen.
Das Buch "Algenöl" ist im Heyne Verlag erschienen und für 16.99 Euro zu kaufen.
Foto: Heyne

Im Gegensatz zu Fisch- und Krillöl, das in den letzten Jahren sein Hoch erlebte, ist Algenöl aber unerschöpflich - und dessen Produktion umweltfreundlich. Damit aber nicht genug: Wir haben dir drei besonders spannende Effekte herausgesucht, die Algenöl auf deinen Körper hat. Das sind nur einige von vielen - alle Informationen und leckere Rezepte mit Algenöl findest du im Buch. 

 

Warum ist Algenöl so gesund?

Aquatische Fettsäuren beugen Depressionen vor - auch nach der Schwangerschaft

Das Wochenbett ist für alle Mütter eine schöne, aber psychisch auch schwierige Zeit - denn der Körper wird nur so von Hormonen überschwämmt. Hält die Niedergeschlagenheit aber an, spricht man von postpartaler Depression. Mediziner beobachten, dass in Ländern, in denen viele essentielle Fettsäuren über Fisch und Meeresfrüchte zu sich genommen werden, Schwangere nach der Geburt seltener an Depressionen erkranken. Das liegt daran, dass gegen Ende der Schwangerschaft das eigene Gehirn mit dem des Kindes um die Omega-3-Fettsäuren kämpft - der Bedarf steigt also. Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren kann wiederum wichtige Vorgänge im Gehirn stören und dadurch das Depressionsrisiko erhöhen. Algenöl wirkt dagegen.

Depressionen: Dieses Frühstück kann helfen

Algenöl hilft beim Abnehmen

Fett gegen Fett - ja, das funktioniert. Omega-3-Fettsäuren fördern den Fettabbau. Indem du Algenöl - also Fett - zu dir nimmst, bekämpfst du also gleichzeitig die Fettpölsterchen. Gleichzeitig soll das Hungergefühl gehemmt werden!

Fettige Lebensmittel, die das Bauchfett schmelzen lassen

Algenöl als Alzheimer-Medikament?

Für die Zellerneuerung braucht das Gehirn Nährstoffe - darunter Omega-3-Fettsäuren. Fehlen die Bausteine, leidet das Gehirn. Eine Folge ist Alzheimer. Die in Algenöl enthaltenen Fette sollen nicht nur vor Alzheimer schützen, sondern den Krankheitsverlauf sogar verlangsamen können.

 

Wo kann ich Algenöl kaufen?

Algenöl kann man mittlerweile in der Flasche oder als Kapseln kaufen. Viele Reformhäuser und sogar Drogerien bieten das Präparat an - im Internet kannst du es ebenfalls problemlos bestellen.

 

Wie verwende ich Algenöl?

Um von Algenöl zu profitieren, musst du nicht zwingend Nahrungsergänzungsmittel nehmen. Du kannst das Öl auch einfach in deine Ernährung einbauen. 2-3 TL Algenöl verleihen dem Salat-Dressing eine feine Note, lassen sich aber auch wunderbar in Eintöpfe einrühren. Kürbissuppe kann man zum Beispiel mit ein wenig Algenöl wunderbar verfeinern.

Weiterlesen:

 

 

Kategorien: