Fit tanzenZumba: Das Tanz-Workout, das jede Menge Kalorien verbrennt

Zumba - das bedeutet nicht nur Kalorien verbrennen, sondern auch Spaß und Lebensfreude pur. So tanzt du dich zu deiner Wunschfigur.

Inhalt
  1. Was ist Zumba?
  2. Mit Hüftschwung zum Wunschgewicht
  3. Die unterschiedlichen Zumba-Formen auf einen Blick
  4. Zumba zu Hause trainieren: Tanz-Party im Wohnzimmer

Du wünschst dir ein Cardio-Training, bei dem du gar nichts merkst, dass du Sport machst, weil du einfach so viel Spaß hast? Dann solltest du unbedingt Zumba ausprobieren. Dieses Workout bringt nicht nur deine Hüften deine Hüften zum Schwingen, sondern ist auch ein super Ausdauersport und treibt den Puls in die Höhe. Alles, was du sonst noch über Zumba wissen musst, haben wir für dich zusammengestellt. 

 

Was ist Zumba?

Das Fitness-Konzept Zumba stammt von dem Kolumbianer Alberto „Beto“ Perez. In seiner Heimat werden seine Choreographien schon seit den 90er Jahren unterrichtet. In den letzten Jahren hat der lebensbejahende Tanzstil auch die Fitnessstudios in Deutschland erobert.

Zumba ist eine Mischung aus Salsa, Mambo, Flamenco, Cha Cha, Tango und vielen weiteren lateinamerikanischen Tänzen sowie unterschiedlichen Bewegungen, die aus klassischen Aerobic-Kursen stammen. Das Tanz-Training macht Spaß und ein toller Nebeneffekt ist, dass es wie Ausdauertraining wirkt - man verbrennt also jede Menge Fett.

Auch ideal zur Fettverbrennung: Zirkeltraining: So wirst du schnell fit

 

Mit Hüftschwung zum Wunschgewicht

Zumba-Training gibt es in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Je nach Kurs und persönlicher Kondition verbrennt man in einer Zumbastunde zwischen 300-1000 Kalorien. Zumba ist zudem ein Ganzkörpertraining, jeder Muskel kommt in Bewegung. Muskelkater und Bikini-Figur sind also fast schon ein Garantieversprechen beim Zumba. Das Training eignet sich für Personen jeden Alters und ist auch mit dem einen oder anderen Kilo mehr auf den Hüften absolut kein Problem. Dadurch, dass es unterschiedliche Zumba-Arten gibt, ist für jeden das richtige Workout dabei.

Unbedingt ausprobieren: Diese 7 Dance-Workouts sind unsere Favoriten auf Youtube

 

Die unterschiedlichen Zumba-Formen auf einen Blick

In den letzten Jahren hat sich Zumba immer weiterentwickelt und es viele verschiedene Variationen des Workouts hinzugekommen. So kannst du das Training wählen, dass für dich richtig ist. 

Zumba Gold: Perfekt für Einsteiger

Wenn du dich erst langsam an regelmäßige Sporteinheiten gewöhnen oder dich an das Zumba-Konzept ganz entspannt herantasten möchtest, ist Zumba Gold genau richtig. Die Bewegungsabläufe sind hier einfach gehalten, außerdem wird sich nicht zu schnell bewegt. Diese Zumba-Form ist auch super für ältere Sportbegeisterte geeignet, weil die Tanzschritte sehr gelenkschonend sind.

Zumba Toning

Beim Zumba Toning werden beim Tanzen zusätzlich sogenannte Tonic-Sticks in den Händen gehalten. Diese sind an den Händen mit Sand gefüllt und trainieren so zusätzlich den Oberkörper. Bei diesem Training verbesserst du nicht nur deine Ausdauer, auch die einzelnen Muskelgruppen werden gefordert.

Aqua Zumba

Diese Zumba-Variante ist eine ganz besondere Form von Wassergymnastik. Denn hier werden die typischen Tanzbewegungen im kühlen Nass durchgeführt. Das ist besonders gelenkschonend und gleichzeitig doch effektiv. Denn der Widerstand ist im Wasser um das Vierfache erhöht.

Aquafitness: Powertraining im Wasser

Strong by Zumba

Dieses Workout ist die aktuell neueste Zumba-Variante. Hier rückt das Tanzen allerdings schon relativ weit in den Hintergrund. Strong by Zumba ist ein hochintensives Intervalltraining, das auf Übungen wie Kniebeugen, Hampelmänner, Liegestütze und vieles mehr den Fokus legt. Wer dieses Training ausprobiert, sollte vorher bereits regelmäßig Sport gemacht haben.

Neben diesen Zumba-Varianten gibt es auch noch folgende:

  • Zumba Step
  • Zumba Sentao
  • Zumba Gold-Toning
  • Zumba Kis und Zumba Kis Jr.
  • Zumbini
  • Zumba In The Circuit
  • Plate by Zumba
 

Zumba zu Hause trainieren: Tanz-Party im Wohnzimmer

Üblicherweise trainiert man Zumba in einem Kurs in einem Fitnessstudio (wo du die Kurse machen kannst. findest du auf der Homepage www.zumba.com heraus). Doch das Training ist auch in den eigenen vier Wänden möglich. Alles, was du dafür brauchst, ist ein bisschen Platz, um dich frei bewegen zu können. Zum Testen kannst du dich erst einmal durch ein paar Zumba-Videos auf Youtube tanzen. Einer unserer Video-Tipps, um zu schauen, ob dir das Training gefällt:

Außerdem hast du auch die Möglichkeit, Zumba über Online-Kurse zu trainieren. Mehr Informationen findest du wiederum auf www.zumba.dance. Für das Zumba-Training zu Hause bieten sich sonst auch noch verschiedene DVDs an. Mit der DVD "Zumba - Get your fitness party started" kannst du jetzt dein Training starten und deine Zumba-Reise beginnen. 

Zum Weiterlesen:

Kategorien: