Diät-Fehler7 Gründe, warum du mit der Paleo-Diät nicht abnimmst

Du möchtest mit der Paleo-Diät Gewicht verlieren, die Kilos wollen aber partout nicht purzeln? Dann könnten diese sieben Fehler der Grund dafür sein. 

Inhalt
  1. Du hörst zu früh wieder mit deiner Paleo-Diät auf
  2. Du isst das falsche Gemüse
  3. Du isst zu viel Obst
  4. Du süßt mit Honig
  5. Du isst zu viele Snacks
  6. Du isst insgesamt zu viel
  7. Du machst dir zu viel Stress

Die Paleo-Diät, auch Steinzeit-Diät genannt, schließt verschiedene Lebensmittel aus. Dazu gehören: Getreide, Zucker, Milchprodukte und natürlich auch verarbeitete Fleischprodukte. Grundsätzlich sollte alles in seiner möglichst reinsten Form gegessen werden. Schon viele haben mit der Paleo-Diät abgenommen, doch nicht immer führt die Ernährungsweise zu dem gewünschten Ergebnis. Die folgenden sieben Gründe könnten verantwortlich dafür sein, dass du mit der Paleo-Diät nicht abnimmst. 

 

Du hörst zu früh wieder mit deiner Paleo-Diät auf

Die Paleo-Ernährungsweise ist grundsätzlich nicht einfach nur als eine Diät zu verstehen. Sie ist vielmehr eine Ernährungsweise, die für eine langfristige Umstellung geeignet ist, aber auch als Diät eingesetzt werden kann. So oder so: Du musst etwas geduldig sein, wenn du eine solche Umstellung vornimmst. Ergebnisse zeigen sich in der Regel nicht sofort. Wenn du nach einer Woche also noch keine großartigen Veränderungen feststellst, dann gib dir etwas mehr Zeit und breche deine Paleo-Diät nicht gleich ab. 

 

Du isst das falsche Gemüse

Grundsätzlich ist Gemüse eine sehr wichtige Komponente der Paleo-Diät. Doch dies gilt nicht für alle Sorten. Kartoffeln und Mais sollten beispielsweise nur in Maßen auf dem Speiseplan stehen. 

Die Paleo-Wunder-Diät: Der 7-Tage-Plan

 

Du isst zu viel Obst

Wenn du gerade eine Paleo-Diät machst, bedeutet das nicht, dass du grundsätzlich auf Obst verzichten solltest. Es ist jedoch nicht der richtige Weg, deinen Heißhunger auf Süßigkeiten mit einem erhöhten Obstkonsum zu bekämpfen. Denn auch Obst enthält teilweise viel Zucker - Fruchtzucker eben. Insbesondere Obstsorten wie Bananen, Weintrauben oder Mangos enthalten größere Mengen und sollten daher selten gegessen werden. Besser sind beispielsweise Beeren, Grapefruits oder Kirschen.

 

Du süßt mit Honig

Raffinierter Zucker, Süßstoffe, Agavendicksaft und Zuckerrübensirup - all diese Süßungsmittel haben etwas gemeinsam: Sie sind bei der Ernährung nach dem Paleo-Prinzip nicht erlaubt. Honig dagegen kann auf dem Speiseplan stehen. Doch läuft man schnell Gefahr, wenn man eigentlich ein Fan von Süßem ist, zu viel Honig zum Süßen aller möglichen Speisen und Getränke zu verwenden. Das kann ein Grund dafür sein, dass mit dem Abnehmen trotz Paleo-Diät nicht richtig klappt.

 

Du isst zu viele Snacks

Nur weil du deine Ernährung umstellst, bedeutet dies nicht, dass du hungern sollst. Wenn du immer wieder zwischen den Hauptmahlzeiten großen Hunger hast, dann ist dies wahrscheinlich ein Zeichen dafür, dass du insgesamt viel zu wenig ist. Das verleitet wiederum dazu, sich schnell zubereitete, ungesunde Snacks zu schnappen, die zwar kurzzeitig eine gute Idee gegen Hungerattacken sind, letztendlich aber das Abnehmen schwieriger machen. Besser ist es hingegen, wenn du deine Mahlzeiten in Zukunft etwas sättigender zubereitest. 

Paleo-Rezepte: Das perfekte Menü im Paleo-Style

 

Du isst insgesamt zu viel

Manchmal neigen wir dazu, mehr zu essen, wenn wir eine gesunde Mahlzeit vor uns haben. Schließlich brauchen wir ja kein schlechtes Gewissen zu haben und uns keine großen Sorgen um die Portionsgröße zu machen, weil wir uns nach dem Paleo-Prinzip ernähren. Das ist leider ein Irrtum. Denn auch in diesem Fall gilt: Wer Gewicht verlieren möchte, muss weniger Kalorien zu sich nehmen, als er/sie verbrennt. Nur so entsteht die notwendige negative Kalorienbilanz. Achte also auch während einer gesunden Diät darauf, dass du diese nicht als Freifahrtschein für maßloses Essen betrachtest. 

No Carb Rezepte: Lecker essen und abnehmen

 

Du machst dir zu viel Stress

Kalorienzählen, messen, wiegen - wenn eine Diät in Stress ausartet, verlieren wir schnell die Lust. Und wenn es dann auch noch lange dauert, bis die gewünschten Effekte eintreten, schwindet bei all dem Aufwand erst recht unsere Motivation. Gehe darum nicht zu verbissen an die Paleo-Diät heran. Mache dich nicht verrückt, wenn nicht von Anfang an alles so klappt, wie es soll. Und gönne dir auch mal die eine oder andere Cheat-Mahlzeit, wenn du Lust darauf hast. 

Es könnte sich natürlich auch zeigen, dass die Paleo-Diät grundsätzlich nicht zu dir passt. Wenn dies so ist, dann versuche nicht kramphaft, dich an die Ernährungsregeln zu halten, sondern höre auf deinen Körper. Er weiß normalerweise, was ihm bekommt und was nicht. 

Weitere Themen für dich:

Kategorien: