Genuss pur!Apfeltaschen ganz einfach selber machen

Noch warm oder ausgekühlt zum Kaffee - Apfeltaschen sind einfach immer lecker. Wie du sie jetzt selber machen kannst, egal ob aus einem fluffigen Quarkteig oder aus einem knusprigen Blätterteig, verraten wir dir in zwei Rezepten.

Äpfel kann man in so viele Leckereien verwandeln. Wie wären da Apfeltaschen? Denn sie schmecken warm und kalt, zum Kaffee oder mit Eis und natürlich als Snack zwischendurch. Wie du Apfeltaschen ganz leicht und schnell selber machen kannst? Wir haben zwei Rezepte für dich. Das Einzige, was du machen musst, ist, dich zu entscheiden, ob du lieber einen Blätter- oder Quarkteig naschen möchtest ;)

Crumble Rezepte und andere süße Gaumenfreude aus dem Ofen

 

Apfeltaschen mit Quarkteig selber machen

Ein Apfelstrudel ist zu aufwendig? Wie wäre es mit der Apfeltaschen-Alternativen.
Ein Hit, nicht nur für Freunde eines leckeren Apfelstrudels.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für 30 Stück brauchst du:

  • 80 g Sultaninen
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 600 g backfeste Äpfel
  • 150 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Magerquark
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 8 EL Milch
  • 100 g Puderzucker
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Backpapier

So funktioniert es:

  1. Sultaninen abspülen und trocken tupfen. Für die Füllung Zitrone heiß waschen, trocken reiben, Schale dünn abraspeln. Frucht halbieren und Saft auspressen.
  2. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und Fruchtfleisch würfeln. 50 g Zucker in einem Topf hellgelb karamellisieren. Apfelwürfel, Sultaninen, Zitronenschale und 3 EL Zitronensaft dazugeben und ca. 4 Minuten unter Rühren köcheln.
  3. Für den Teig Mehl und Backpulver mischen. Butter, Quark, Öl, 5 EL Milch, 100 g Zucker und Mehlmischung mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dünn ausrollen. 30 Kreise (ca. 8 cm Ø) ausstechen. Apfelkompott auf die Kreise verteilen. Teigränder dünn mit übriger Milch einstreichen und den Teig überklappen. Teigränder leicht andrücken. Auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backbleche verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) nacheinander je ca. 20 Minuten backen.
  4. Puderzucker, 1 EL Zitronensaft und 1 EL Wasser zu einem glatten Guss rühren. Apfeltaschen aus dem Ofen nehmen und mit vorbereitetem Guss dünn einstreichen.

Glutenfreier Käsekuchen: Einfache und raffinierte Rezepte

 

Apfeltaschen aus Blätterteig: So leicht ist das Rezept

Apfeltaschen aus Blätterteig sind blitzschnell gemacht.
Apfeltaschen aus Blätterteig sind blitzschnell gemacht.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für 15 Stück brauchst du:

  • 1/2 Bio Zitrone
  • 750 g Äpfel
  • 30 g Zucker
  • 50 g Cranberrys
  • 3 EL Mandelblättchen
  • 1 Packung (275 g) frischer Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 2 Eigelb (Größe M)
  • 45 g Puderzucker
  • Backpapier

So funktioniert es:

  1. Zitrone heiß waschen, trocken tupfen, Schale fein abreiben und Saft auspressen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Äpfel, 30 g Zucker, 4 EL Wasser und Zitronenschale in einem Topf aufkochen. Ca. 10 Minuten einköcheln lassen. Cranberrys unterrühren und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. 2 El davon unter das Kompott unterheben, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  2. Blätterteig in 7,5 x 7,5 cm große Quadrate schneiden. Den Rand mit Eigelb bepinseln und auf eine Hälfte ca. 2 TL Apfelkompott geben. Zweite Hälfte überklappen, so dass Dreiecke entstehen. Mit einer Gabel die Ränder zusammendrücken. Taschen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech (34 x 40 cm) legen, mit Eigelb bepinseln und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) ca. 18 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen.
  3. Puderzucker mit Zitronensaft glatt rühren, die Apfeltaschen damit bedrizzeln und mit Mandelblättchen bestreuen.

 

Das könnte Naschkatzen auch interessieren:

Kategorien: