Kaffeekränzchen!Biskuitroulade: Rezepte für 3 einfache Rollen

Eine Rolle aus Biskuit gefüllt mit einer leckeren sahnigen Überraschung. Die Biskuitroulade ist daher nicht nur ein optisches Highlight auf der Kaffeetafel. Doch wie macht man das gute Stück? Wir erklären es dir in drei einfachen Rezepten.

Inhalt
  1. Rezept für Biskuitroulade mit Haselnüssen und Krokant
  2. Biskuitroulade mit Schoko-Käsekuchenfüllung
  3. Einfache Biskuitrolle mit weißer Schokolade und Lemon Curd

Biskuitroulade oder Biskuitrolle – der leckere Kuchen hat viele Namen und noch mehr Variationsmöglichkeiten. Wir haben drei Rezepte für dich, die die Biskuitroulade von ihrer besten Seite zeigen. Denn unsere Rollen stecken voller Krokant, weißer Schokolade oder sogar Käsekuchen. Dir läuft schon das Wasser im Mund zusammen? Dann ran an die Rührschüssel!

Tortenböden: Glutenfrei bis Mürbeteigböden selber machen

 

Rezept für Biskuitroulade mit Haselnüssen und Krokant

Du liebst Krokant? Dann ist diese Biskuitroulade genau das Richtige!
Du liebst Krokant? Dann ist diese Biskuitroulade genau das Richtige!
Foto: House of Foods

Für 14 Stücke brauchst du:

  • 4 Eier (Größe M)
  • 210 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 EL + 175 g weiche Butter
  • 2 EL Honig
  • 1 Vanilleschote
  • 250 ml Milch
  • 2 Eigelbe (Größe M)
  • 20 g Speisestärke
  • 320 g Haselnusskerne ohne Haut
  • Puderzucker zum Bestreuen
  • Backpapier
  • Frischhaltefolie

So funktioniert es:

  1. Eier und 80 g Zucker hell cremig aufschlagen. Mehl und Backpulver mischen, über die Eimasse sieben und unterheben. 2 EL Butter und Honig schmelzen und ebenfalls unterheben. Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) ca. 12–15 Minuten goldbraun backen.
  2. In der Zwischenzeit schneide die Vanilleschote längs ein und schabe das Mark mit dem Messerrücken heraus. 200 ml Milch, Vanillemark und -schote aufkochen. 50 ml Milch, 2 Eigelb und Stärke verrühren und in die Vanille-Milch rühren. Creme ca. 1 Minute köcheln lassen, dann in eine Schüssel füllen. Oberfläche der Creme mit Folie abdecken.
  3. 120 g Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen und auskühlen lassen. 80 g Zucker in der Pfanne karamellisieren. Nüsse zugeben, vermengen und auf Backpapier geben. Auskühlen lassen.
  4. Biskuit aus dem Backofen nehmen und auf ein, mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen. Papier vorsichtig abziehen und den Biskuit mit dem Tuch von der kurzen Seite einrollen und auskühlen lassen.
  5. 200 g Haselnüsse auf einem Blech im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) ca. 5 Minuten rösten. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und grob hacken. 150 g Zucker und 4 EL Wasser in einem weiten Topf aufkochen. Gehackte Haselnüsse und Butter zugeben und bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Rühren karamellisieren lassen. Nüsse auf Backpapier geben und auskühlen lassen.
  6. Schlage die Creme auf, bis sie cremig ist, dann 175 g Butter teelöffelweise unterrühren. Biskuit entrollen und mit ca. 2/3 der Creme bestreichen. 1/2 der Haselnüsse auf der Creme verteilen. Biskuit von der kurzen Seite ausrollen, rundherum mit der übrigen Creme einstreichen und mit übrigen Nüssen bestreuen. Stelle die Biskuitroulade anschließend für mindestens eine Stunde kalt. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Von Haselnuss- und Mandelkern: Nussecken Rezept

 

Biskuitroulade mit Schoko-Käsekuchenfüllung

Ein schokoladiger Käsekuchentraum ummantelt von einer Biskuitroulade.
Ein schokoladiger Käsekuchentraum ummantelt von einer Biskuitroulade.
Foto: House of Foods

Für zehn Stücke brauchst du:

  • 4 Eier (Größe M)
  • 175 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Schlagsahne
  • 4 EL brauner Zucker
  • 500 g Mascarpone
  • 200 g Quark
  • 140 g Doppelkekse mit Schokoladenfüllung
  • Zucker zum Bestreuen
  • Backpapier

So funktioniert es:

  1. Für den Biskuit Eier, 125 g Zucker und Salz schaumig rühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und unterheben. Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (ca. 34 x 40 cm) geben und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) 12–15 Minuten backen. Biskuitplatte aus dem Ofen nehmen, auf ein sauberes, mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, aufrollen und auskühlen lassen.
  2. 200 g Schokolade grob hacken und mit der Sahne und dem braunen Zucker über einem warmen Wasserbad schmelzen. 5 Minuten abkühlen lassen. Mascarpone und Quark mit einem Schneebesen glattrühren. Abgekühlte Schokoladencreme zügig unterrühren. Alle Doppel-Kekse grob hacken und 50 g unter die Hälfte der Schokocreme heben.
  3. Von der Biskuitplatte das Backpapier abziehen. Schokoladen-Kekscreme auf der Biskuitplatte glattstreichen. Biskuit von der Längsseite her aufrollen und ca. 1 1/2 Stunden kaltstellen.
  4. Biskuitrolle mit der restlichen Schokoladencreme rundherum einstreichen und ca. 15 Minuten kaltstellen. 50 g Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Biskuitrolle mit der geschmolzenen Kuvertüre beträufeln. Sofort mit den restlichen gehackten Doppe-Keksen verzieren. Biskuitrolle bis zum Servieren kaltstellen.

Rezept für Russischen Zupfkuchen mit Kirschen

 

Einfache Biskuitrolle mit weißer Schokolade und Lemon Curd

Eine Biskuitroulade kann auch einen fruchtigen Kern haben.
Diese Biskuitroulade hat einen fruchtigen Kern.
Foto: House of Foods

Für 18 Stück brauchst du:

  • 4 Eier (Größe M)
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Mehl
  • 25 g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 3 Blatt Gelatine
  • 250 g Sahnequark (40 % Fett)
  • einige Tropfen Vanilleextrakt
  • 350 g Schlagsahne
  • 300 g Lemon Curd
  • 150 g gefrorene Himbeeren
  • 25 g Vollmilch-Schokolade
  • Backpapier
  • Zucker zum Bestreuen
  • kleiner Spritzbeutel

So funktioniert es:

  1. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. 100 g Zucker, Vanillin-Zucker und Salz zum Schluss einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander unterschlagen. Mehl, Kakao und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und mit Milch vorsichtig unterheben.
  2. Biskuitmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (ca. 34 x 40 cm) geben, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen, mittlere Schiene (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten backen. Auf ein mit etwas Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen. Backpapier vorsichtig abziehen. Biskuitplatte im Tuch von der kurzen Seite her aufrollen, auskühlen lassen.
  3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark mit 50 g Zucker und Vanilleextrakt glatt rühren. 200 g Sahne steif schlagen. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen. Etwas Creme unter die Gelatine rühren, dann die Gelatine in die übrige Creme rühren. Sahne unterheben.
  4. Biskuitplatte entrollen. 250 g Lemon Curd glatt rühren und darauf streichen. Gefrorene Himbeeren unter die Creme heben. Dann Creme auf die Biskuitplatte geben und verstreichen. Dabei an den Seiten einen 2 cm breiten Rand frei lassen. Vorsichtig aufrollen und ca. 2 Stunden kaltstellen.
  5. Schokolade fein raspeln. 150 g Sahne steif schlagen, Rolle damit einstreichen. 50 g Lemon Curd glatt rühren. In einen kleinen Spritzbeutel füllen. Linien über die Rolle ziehen und mit Schokoraspel bestreuen. In Stücke geschnitten servieren.

 

Hier finden Naschkatzen noch mehr Leckereien:

Kategorien: