NachtruheDas ist die perfekte Temperatur zum Schlafen

Die perfekter Temperatur des Schlafzimmers sollte zwischen 15,6 und 19,4 Grad Celsius liegen. Zudem ist eine kühle Umgebung beim Schlafen auch gesünder.

Laut dem Schlafspezialisten Dr. Christopher Winter, Direktor des Charlottesville Neurology & Sleep Medicine, ist die ideale Raumtemperatur nicht nur gut für den Schlaf, sondern auch für die Gesundheit.

Wer einen unruhigen Schlaf hat oder gar Probleme beim Einschlafen, sollte laut Dr. Winter die Zimmertemperatur herunter drosseln. Die Raumtemperatur sollte im besten Fall zwischen 15,6 und 19,4 Grad Celsius liegen. Abzüglich der Toleranz, rät Winter, die Temperatur auf gar keinen Fall unter 12 Grad Celsius fallen oder über 23,9 Grad Celsius steigen zu lassen.

As Begründung nennt Winter die schwankende menschliche Körpertemperatur. Je nach Tages- oder Nachtzeit sinkt oder steigt sie - während des Schlafs sinkt sie beispielsweise automatisch. „Unsere Körpertemperatur folgt innerhalb einer Zeitspanne von 24 Stunden einem natürlichen Rhythmus, bestehend aus Höhen und Tiefen. Diese tagesperiodische Temperaturregulierung führt dazu, dass unsere Höchsttemperatur irgendwann am späten Nachmittag auftritt und der Tiefpunkt um etwa 5 Uhr, kurz vor dem Aufwachen, erreicht wird. Der Schlaf wird typischerweise eingeleitet, wenn die Körpertemperatur (...) zu sinken beginnt“, beschreibt Winter in einem Blog.

 

Schneller einschlafen bei kühler Umgebung

Zusätzliche Vorteile der kühlen Umgebungstemperatur: Sie hilft dem Körper, die eigene Temperatur schneller herunter zu fahren - und somit schneller einzuschlafen. Der darauf folgende Schlaf ist zudem tiefer und somit entspannter, da der Körper keine zusätzliche Energie zur Regulation der Körpertemperatur aufbringen muss.

Wissenschaftlich gesehen ist es sogar so, dass der Körper bei einer Raumtemperatur zwischen 15,6 und 19,4 Grad Celsius größere Mengen des Schlafhormons Melatonin ausschüttet. Melatonin steht sogar in Verdacht, den Alterungsprozess zu verlangsamen.

 

Schlank durch perfekte Schlaftemperatur

Eine amerikanische Studie hat sogar ergeben, dass bei einer Raumtemperatur von 18,9 grad Celsius - also durchaus noch im Rahmen der von Dr. Winter empfohlenen Temperatur - sogenanntes braunes Fettgewebe in unserem Körper produziert wird. Diese guten Fettzellen regen den Kalorienverbrauch an und können sogar Diabetes lindern.

Wie kühle ich mich beim Schlafen?

Um auch im Sommer einen kühlen Schlaf zu bewahren, helfen folgende Tipps:

  • Bettlaken und / oder Bettdeckenbezug im Kühlfach aufbewahren - und erst kurz vor dem Schlafengehen beziehen.
  • Nackt schlafen. je weniger man anzieht, desto kühler ist es.
  • Frier ein Kuscheltier ein und leg es in der Nacht zwischen deine Knie oder Schenkel.
  • Lass deine Füße unter der Bettdecke hervorgucken.
  • Nutz kühlende Bettwäsche, etwa aus Jersey, Leinen oder Seide.

 

 

(ww7)

Kategorien: