Schluss mit Small Talk!

Deep Talk: Tipps für tiefgründige Gesprächsthemen

Small Talk ist meist langweilig und verrät dir nicht wirklich etwas über dein Gegenüber. Mit diesen Tipps zum Thema Deep Talk hast du immer tiefgründige Gesprächsthemen parat!

Deep Talk: Tipps für tiefgründige Gesprächsthemen
Durch tiefgründige Gespräche kommst du einer anderen Person emotional näher. Foto: kupicoo/iStock

Du möchtest eine Person richtig kennenlernen? Oder aber du hast das Gefühl in einer bestehenden Beziehung fehlt die Kommunikation und tiefgründige Gespräche? Mit Deep Talk bekommt eine neue oder bereits bestehende Beziehung mehr Tiefe.

Außerdem macht es auch einfach Spaß, sich über tiefgründige Themen zu unterhalten. Hier findest du Tipps und Fragen für tiefgründige Gespräche.

Deep Talk: Das versteht man darunter

Deep Talk ist das Gegenteil von Small Talk. Anstatt sich über Banalitäten wie das Wetter zu unterhalten, gehen die Gespräche beim Deep Talk in die Tiefe. Vor allem wenn man eine Person neu kennenlernt, tauscht man sich zu Beginn oft über eher oberflächliche Themen aus. Um einen Menschen dann besser kennenzulernen, ist es hilfreich, tiefgründige Gespräche zu führen.

Tiefgründige Gesprächsthemen sind zum Beispiel Liebe, Ängste, Träume, Persönlichkeitsentwicklung oder besondere Erlebnisse in der Vergangenheit. Beim Deep Talk kann es um verschiedenste Emotionen gehen. Dafür ist es essenziell, dass beide Gesprächspartner aufmerksam zuhören und interessante Fragen stellen.

Tiefgründige Gesprächsthemen: Wie führe ich Deep Talk?

Gegenseitig zuhören:

Um eine angenehme Gesprächssituation zu schaffen, aus der sich ein tiefgründiges Gespräch entwickeln kann, ist es wichtig, dass du deinem Gegenüber aufrichtig zuhörst.

Das klingt leichter als getan! Versuche, dem anderen ohne Ablenkung der eigenen Gedanken zu folgen. Dann kannst du im richtigen Moment reagieren und Fragen stellen, die dich wirklich interessieren.

Empathie zeigen:

Geht verständnisvoll miteinander um! Gerade beim Deep Talk öffnen sich Gesprächspartner und erzählen womöglich von tiefen Geheimnissen und Wünschen oder von negativen Erfahrungen.

Hierbei ist es wichtig, dass sich die Person sicher und nicht verurteilt fühlt. Seid ihr empathisch miteinander, wächst auch das gegenseitige Vertrauen zueinander.

Die richtigen Fragen stellen:

Tiefgründige Gespräche leben vom Geben und Nehmen. Hält eine Person einen Monolog, kann das für den Zuhörer anstrengend sein. Außerdem wird ein Thema dadurch interessant, dass ein Gesprächspartner neue Impulse miteinbringt und ein Austausch stattfindet.

Durch interessante Fragen kann sich sogar ein eher langweiliges Small-Talk-Thema zu einem tiefgründigem Gespräch entwickeln.

Offen sein:

Es kann beängstigend sein, wenn du dich einem anderen Menschen gegenüber öffnest und von deinen Sehnsüchten erzählst. Probiere es aus, du wirst belohnt werden! Wenn du dich öffnest und geheime Dinge über dich Preis gibst, so wird auch dein Gegenüber eher dazu bereit sein.

Vertraute Atmosphäre schaffen:

Um über tiefgründige Gesprächsthemen zu reden, braucht ihr eine vertraute Atmosphäre. In einem lauten Restaurant ist die Stimmung vermutlich nicht so geeignet. Gemütlicher ist es zum Beispiel zu Hause in der Küche oder bei einem Spaziergang in der Natur.

Deep Talk: 17 Fragen für tiefgründige Gespräche

  • Worauf bist du am meisten stolz in deinem Leben?

  • Welche Werte sind dir in einer Beziehung besonders wichtig?

  • Was hast du in den letzten Monaten gelernt?

  • Was willst du in der nächsten Zeit lernen?

  • Welches Ereignis aus der Vergangenheit würdest du gerne rückgängig machen und warum?

  • Was denkst du ist der Sinn des Lebens?

  • Was war in diesem Jahr dein bisher schönster Moment?

  • Welche Eigenschaft stört dich an anderen Menschen am meisten?

  • Was oder wer hat dich am meisten geprägt?

  • Hast du schon mal so etwas wie ein Wunder erlebt?

  • Was würdest du gerne machen, traust dich aber nicht?

  • Wer oder was hat dein Leben verändert?

  • Worüber denkst du sehr viel nach?

  • Was willst du im nächsten Jahr tun, was du noch nie zuvor getan hast?

  • Was schätzt du an einer Freundschaft am meisten?

  • Wenn du jeden Beruf ausüben könntest, den du möchtest, welcher wäre es?

  • Wenn der Tag 27 Stunden hätte, womit würdest du mehr Zeit verbringen?

Deep Talk in der Partnerschaft

Gesprächsthemen beim ersten Date

Bei einem Date mit einem Unbekannten kann es zu peinlichem Schweigen kommen. Damit das nicht passiert, kannst du auch hier gezielt tiefgründige Frage stellen. So bringst du die andere Person zum Nachdenken und weckst im besten Fall ihr Interesse. Dadurch, dass du tiefgründige Fakten über die Person erfährst, kann auch dein Interesse an der Person wachsen. Vielleicht entdeckt ihr so direkt gemeinsame Interessen und Ansichten.

Es ist aber nicht verwerflich, ein Gespräch zunächst mit Small Talk zu starten. Schließlich braucht es für manche Menschen Zeit, bis sie sich öffnen können. Deshalb fühle dich nicht unter Druck gesetzt und sei auch mit deinem Date geduldig.

Tabuthemen beim Date: Wann du lieber schweigen solltest!

Glückliche Beziehung ohne Deep Talk?

Eine Beziehung ohne Kommunikation funktioniert in der Regel nicht. Wer nur nebeneinanderher lebt, ist vermutlich nicht mehr glücklich. Auch im Laufe einer Partnerschaft sind gute Gesprächsthemen wichtig.

Auch wenn ihr einander schon gut kennt, sprecht über Themen, die euch wichtig sind. Vielleicht hast du neulich etwas im Fernsehen gesehen, dass dich bewegt hat oder du fühlst dich unglücklich in einer bestimmten Situation. Wenn du mit deinem Partner darüber redest, fühlt er sich miteinbezogen. Tiefgründige Gespäche festigen das Vertrauen zueinander und können eure Beziehung wieder lebendiger machen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: kupicoo/iStock