Geldglück für's neue JahrDer chinesische Geldbaum: Bedeutung und Pflege

Der chinesische Geldbaum wird auch "Glückstaler" oder "Ufopflanze" genannt. Hier erfährst du, welche Bedeutung die Pflanze im Feng-Shui hat und wie du mit der richtigen Pflege lange etwas von der chinesischen Glücksbringer-Pflanze hast.

Inhalt
  1. Der chinesische Geldbaum soll Wohlstand und Glück bringen
  2. Gutes Raumklima dank des chinesischen Geldbaums
  3. Die richtige Pflege deines chinesischen Geldbaums

Du fragst dich wie das neue Jahr finanziell für dich aussehen wird? Glaubst du an eine alte, asiatische Lehre dann ist der chinesische Geldbaum die Lösung für dein Geldglück!

 

Der chinesische Geldbaum soll Wohlstand und Glück bringen

Weil die runden Blätter des Geldbäumchens an Münzen erinnern, gilt die Pflanze in China als Symbol für Reichtum. Auch bei uns ist die Pflanze als Dekoelement angekommen. Zusätzlich ist sie ein beliebter Glücksbringer. Solange ein Geldbaum im Haus wächst und gedeiht, sollen Wohlstand und Glück nicht ausgehen. Das Geld soll sich sogar vermehren, wenn du eine Münze mit in den Blumentopf legst.

 

Gutes Raumklima dank des chinesischen Geldbaums

Im Feng-Shui gilt die Pflanze als ein Sinnbild für gute Energien und soll die Harmonie in deinem Zuhause sichern. Außerdem gehört der Geldbaum, laut der chinesischen Lehre, der Wandlungsphase Metall zugeordnet. Er soll überall dort aufgestellt werden, wo ein besonders hoher Anteil an Yin gewünscht wird, wie zum Beispiel im Schlafzimmer.

Auch wenn man die Lehren des Feng-Shui beiseite nimmt, gehört der Geldbaum zu den beliebtesten und für das Raumklima wertvollsten Zimmerpflanzen. Die fleischigen Blätter können viel Wasser abspeichern und sorgen für eine angenehme Feuchtigkeit in der Raumluft.

 

Die richtige Pflege deines chinesischen Geldbaums

Mit der richtigen Pflege kann der chinesische richtig alt werden: Nämlich bis zu 10 Jahre! Die gute Nachricht: Viel Pflege benötigt der Geldbaum nicht, trotzdem solltest du auf einige Punkte achten.

  • Gieße die Pflanze nicht zu häufig: Der Geldbaum mag keine nassen Füße. Erst wenn die oberste Erdschicht vollkommen trocken ist, kannst du erneut gießen, sonst kannst du es riskieren, dass die empfindlichen Wurzeln faulen.
  • Der Geldbaum mag es hell und sonnig. Beachte das bei der Platzwahl für deinen grünen Glücksbringer. Verliert die Pflanze vermehrt Blätter, ist das ein Zeichen dafür, dass entweder zu viel gegossen wurde oder der Geldbaum an einem Ort steht, der zu dunkel für ihn ist.
  • Darauf musst du beim Pflanzen achten: Wähle keinen zu großen Topf, denn der Geldbaum mag es eher eng und fühlt sich in kleinen Töpfen wohler. Hier musst du immer das Verhältnis zur Pflanze beachten. Der Übertopf sollte zusammen mit der Pflanze wachsen.
  • Beim Umtopfen: Entscheide dich am besten für einen schweren Topf, der sicher steht. Der Geldbaum wird auf Grund seines dicken Stamms und seiner fleischigen, hängenden Blätter ziemlich schwer und sollte durch den Blumentopf festen Halt bekommen.
  • Düngen: Der Geldbaum braucht nur eine Zugabe von Nährstoffen, solange er noch besonders jung ist, dafür eignet sich am besten Kakteendünger.

Wenn auch nicht nachgewiesen werden kann, ob der Geldbaum tatsächlich zu deinem Geldglück beiträgt, so ist es jedoch ganz sicher, dass die Pflanze aus China zu einem harmonischen Raumklima beiträgt und gehört definitiv zu den exotischen MUST-HAVES der Zimmerpflanzen.

Auch interessant:

Kategorien: