Frisuren-Trends

Diese 5 Kurzhaar-Frisuren und Schnitte sind jetzt im Winter 2021 mega angesagt

Die Kurzhaarfrisuren-Trends im Winter 2021 reichen von ultra-kurz bis hin zum süßen Bob. Wir zeigen die schönsten Frisuren und Schnitte. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auf den Fashion-Shows 2020 von Givenchy, Boss, Dior und Chanel waren sie bereits zu sehen: Kurzhaarfrisuren. Lange Mähnen sind zwar immer noch im Trend, werden aber immer mehr von Short Cuts abgelöst - und die kommen mal frech, mal süß oder edel daher. Vorhang auf für die fünf größten Trends für kurze Haare.

Der Short-Bob mit Pony

Der Short Bob oder auch Ching-long-Bob (also kinnlange Bob) hat sich diese Saison zur neuen Trendfrisur gemausert (vielleicht auch, weil er zu jeder Gesichtsform passt). Mit Pony wird die Kurzhaarfrisur in die 70er-Jahre katapultiert - und macht ein weiteres aufwendiges Styling (fast) überflüssig. Tipp: Den Pony lufttrocknen oder mit einer Rundbürste in Form bringen, ein bisschen Haaröl in die Längen - fertig!

Der Pixie-Cut

Er gilt schon als Klassiker unter den Haarschnitten: Der Pixie-Cut! Einst durch Audrey Hepburn und später von Twiggy in den 50er und 60er-Jahren berühmt gemacht, gilt er auch im Jahr 2021 als trendiger Cut, der sich vor allem bei feinem Haar und jeder Gesichtsform eignet. Zugegeben, ein bisschen Mut erfordert die Kurzhaarfrisur - aber dafür sparst du dir langes Frisieren und Haareföhnen. 

Der Buzz-Cut

Raspelkurz war schon 2019 ein Trend und bleibt es auch im Winter 2021/2022. Wer ein markantes Gesicht hat, sollte sich trauen, denn keine andere Frisur stellt die eigenen Gesichtszüge so in Fokus (und ist gleichzeitig so praktisch). Außerdem kommen Ohrringe, Ketten und Co. mit dem Buzz Cut viel mehr zur Geltung. 

Der "The Pullet"

Wenn der Pixie auf den Vokuhila (ja genau, DIE Frisur der 80er) trifft, nennt man das Endergebnis "The Pullet" (der Name leitet sich von einer Kombination beider Frisuren ab): Fransig sollte er sein, mit lässiger Pony-Partie (die gerne variieren darf) und gekürzten Seiten. Vorreiterin des Frisurentrends ist Sängerin Miley Cyrus - die sogleich beweist: Mehr Rock 'n' Roll-Attitude als mit dieser Frisur (die sowohl schmalen als auch breiteren Gesichtern steht) geht nicht.

Der Shag

Der Shag ist eine unkomplizierte Kurzhaarfrisur, die sich durch einen starken, fransigen Stufenschnitt mit längerem Deckhaar auszeichnet. Ob mit Pony oder ohne ist Geschmacksache – so oder so kommt ein Undone-Look heraus. Die Frisur eignet sich vor allem für ovale Gesichter