ErnährungDiese 5 Lebensmittel verursachen Falten

FaltenArtikelbild
Was wir essen, hat Einfluss auf die Faltenentstehung
Foto: iStock

Es gibt Essen, das lässt die Haut strahlen - und es gibt Lebensmittel, die uns schneller altern lassen. Wir verraten euch, was ihr lieber meiden solltet.

Falten sind etwas ganz Normales. Eines Tages werden wir alle vor dem Spiegel stehen und an der einen oder anderen Stelle in unserem Gesicht eine Falte entdecken, die wir noch nicht kannten. Das bleibt mit dem Alter nicht aus, doch ganz machtlos sind wir gegenüber den Hautalterungserscheinungen zum Glück dann auch nicht: Sonnenschutz, genügend Schlaf und viel Wasser sollen helfen und ja, auch was wir essen, hat Auswirkungen auf die Hautalterung

So gibt es Essen, das unsere Haut strahlen lässt und Nahrungsmittel, die die Entstehung von Falten begünstigen. Diese Nahrungsmittel solltest du meiden, wenn du deine Haut jung halten willst:

 

Wenn du diese Lebensmittel vermeidest, wirst du dein Leben lang jünger aussehen

Zucker

Zucker begünstigt Glykation, eine chemische Reaktion von Proteinen mit Kohlenhydraten, bei der das Collagen der Haut geschädigt wird. Zucker beschädigt die Verbindungen einzelner Collagenfasern, wodurch die Haut durchlässiger für UV-Strahlen wird und sich Falten breit machen. 

Wer seine Haut lange faltenfrei halten will, sollte deshalb so wenig Zucker wie möglich komsumieren. Bonbons, Kuchen, Eis und Schokoladen sollten nur ab und an gegessen werden und eine Ausnahme sein. Tabu sein sollten Limonaden und Kaffee-Getränke mit Sahne, Sirup und Co., denn diese können bis zu 100 Gramm Zucker enthalten. Versteckter Zuccker kann außerdem auch hierin enthalten sein.

Video: Diese Lebensmittel halten dich nachts wach

 

Milchprodukte

Milchprodukte begünstigen Entzündungen im Körper, außerdem wird Milch in Laktose, eine Zuckerart gespalten, die dem hauteigenen Collagen schaden. Milchprodukte sollten deshalb regelmäßig durch andere Proteinquellen, wie Hülsenfrüchte oder Soja ersetzt werden.

Rotes Fleisch

Rotes Fleisch sollte nie zu stark gegrillt werden, denn dabei entsteht Kohlenwasserstoff, der Entzündungen im Körper begünstigt. Verarbeitetes Fleisch wie Würstchen, Schinken und Wurst sollten am besten ganz vom Speiseplan gestrichen werden.

Alkohol

Nach einer durchzechten Nacht sehen die wenigsten von uns so richtig gut aus. Kein Wunder, denn Alkohol ist ein Nervengift und wer regelmäßig zu viel davon trinkt, schadet seiner Haut enorm: wir verlieren Feuchtigkeit und wichtige Nährstoffe, die unsere Haut, Haare und Nägel, gesund halten. Wer gern mal ein Glas Wein trinkt, sollte dies gern tun - sich alle Alkoholeinheiten bis zum Wochenende aufzubewahren, um dann so richtig über die Stränge zu schlagen, ist dagegen kontraproduktiv. 

Raffinierte Kohlenhydrate

Kohlenhydrate werden, wenn sie verdaut sind, in Zucker aufgespalten, und der ist, wie wir jetzt wissen, schlecht für unser Collagen. Zum Glück sind aber nicht alle Kohlenhydrate schelcht für die Haut. In Früchten, Gemüse, Vollkornreis und Haferflocken stecken viele Nährstoffe, die der Haut gut tun. 

Vermeiden sollten wir dagegen stark verarbeitete Kohlenhydrate wie zum Beispeil in Brot, Muffins Cornflakes und Teigwaren . Wer zu natürlichen Lebensmitteln greift, tut seiner Haut etwas Gutes - und Falten haben keine Chance. 

 

 

 

 

 

Kategorien: