Rhabarber-RezeptDieses einfache Rhabarberkompott läutet den Frühling ein

Rhabarberkompott ist nicht nur schnell gemacht, er lässt sich auch ganz vielfältig einsetzen: Als Dessert, Kuchenfüllung oder fruchtige Soße schmeckt Rhabarberkompott immer gut. Wir haben das Geling-Rezept für dich.

Die Rhabarber-Saison steht vor der Tür. Ab Anfang April kann man das rosafarbene Stangengemüse wieder frisch kaufen. Richtig gelesen: Wegen seiner meist lieblichen Verarbeitung wird Rhabarber oft fälschlicherweise als Obst bezeichnet, tatsächlich handelt es sich jedoch um ein Gemüse! 

Rhabarber ist ein Klassiker, den schon unsere Großmütter zu schätzen wussten. So flutete jeden April der feine, süß-säuerliche Duft von gekochtem Rhabarber die Küche und eine leuchtende Rhabarbergrütze läutete das Frühjahr ein. 

Aus Rhabarber kann man aber noch mehr machen. Koche dir zum Start der Saison einen Vorrat an Rhabarberkompott ein! Diesen kannst du einfrieren oder in Einweckgläsern haltbar machen - und bei Bedarf herausholen. So hast du nicht nur jederzeit die passenden Zutaten für einen Rhabarberkuchen parat, sondern kannst auch jederzeit ein Eis damit verfeinern. Übrigens schmeckt der Kompott auch pur ganz fantastisch. 

Auch lecker zu Buttermilchwaffeln: Das einfache Rezept aus Omas Backbuch

Tipp: Sauer macht lustig. Wenn du es lieber säuerlich magst, spiele einfach etwas mit den Zuckerangaben, bis du das perfekte Verhältnis zwischen süß und sauer für dich herausgefunden hast!

Rhabarber: Tipps und Ideen zur Verwendung

 

Das einfache Rezept für Rhabarberkompott

Rhabarberkompott schmeckt nach Frühling
Rhabarberkompott schmeckt nach Sommer!
Foto: Först, City Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Rhabarber
  • 1/8 l Johannisbeersaft
  • 1/2 Vanillestange
  • 75 g Zucker
  • 1 EL Speisestärke
  • Vanille-Eis
  • Minze zum Verzieren

Zubereitung:

  1. Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden.
  2. Saft und Vanilleschote aufkochen. Rhabarber darin 5 Minuten garen. Zucker zufügen. Vanilleschote herausnehmen. 
  3. Stärke in wenig Wasser glatt rühren und den Rhabarber damit binden.
  4. Rhabarberkompott kalt stellen.
  5. Rhabarber mit den Eiskugeln auf einem Teller anrichten. Mit Minze verzieren.

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten. Pro Portion ca.760 kJ/180 kcal. E 2 g/ F 3 g/ KH 34 g

Weiterlesen:

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT

Die Wunderweib-Welt 2

Beliebte Themen und Inhalte