Rhabarber-Rezepte

Dieses einfache Rhabarberkompott läutet den Frühling ein

Rhabarberkompott ist nicht nur schnell gemacht, er lässt sich auch ganz vielfältig einsetzen: Als Dessert, Kuchenfüllung oder fruchtige Soße schmeckt Rhabarberkompott immer gut. Wir haben das Geling-Rezept für dich.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Rhabarber-Saison steht vor der Tür. Ab Anfang April kann man das rosafarbene Stangengemüse wieder frisch kaufen. Richtig gelesen: Wegen seiner meist lieblichen Verarbeitung wird Rhabarber oft fälschlicherweise als Obst bezeichnet, tatsächlich handelt es sich jedoch um ein Gemüse! 

Rhabarber ist ein Klassiker, den schon unsere Großmütter zu schätzen wussten. So flutete jeden April der feine, süß-säuerliche Duft von gekochtem Rhabarber die Küche und eine leuchtende Rhabarbergrütze läutete das Frühjahr ein. Nichts geht doch über Omas Rhabarberkompott Rezept!

Aus Rhabarber kann man aber noch mehr machen. Koche dir zum Start der Saison einen Vorrat an Rhabarberkompott ein! Diesen kannst du einfrieren oder in Einweckgläsern haltbar machen - und bei Bedarf herausholen. So hast du nicht nur jederzeit die passenden Zutaten für einen Rhabarberkuchen parat, sondern kannst auch das ganze Jahr über dein Eis, Grießbrei und Joghurt damit verfeinern. Übrigens schmeckt der Kompott auch pur ganz fantastisch. 

Tipp: Sauer macht lustig. Wenn du es lieber säuerlich magst, spiele einfach etwas mit den Zuckerangaben, bis du das perfekte Verhältnis zwischen süß und sauer für dich herausgefunden hast! Wenn du auf zu viel Zucker verzichten möchtest, kannst du auch nach und nach eine Prise Backpulver ins Rhabarberkompott einrühren. Das neutralisiert die Säure und ist zudem auch komplett geschmacksneutral.

Rhabarberkompott: Das einfache Grund-Rezept

Rhabarberkompott: Das einfache Grund-Rezept
Foto: Bonanni, City Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 4 Personen:

ca. 800 g Rhabarber

100 g + 2 EL Zucker

30 g Speisestärke

Zubereitung:

Rhabarber putzen, waschen, in kleine (3-4 cm) Stücke schneiden. Mit 200 ml Wasser in einen Topf geben, kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 7 Minuten dünsten. Mit 100 g Zucker süßen. Stärke und 75 ml Wasser glatt rühren und den Rhabarber damit binden. Unter Rühren aufkochen, fertig! Warm oder abgekühlt servieren.

Erdbeer-Rhabarber-Kompott selber machen

Erdbeer-Rhabarber-Kompott selber machen
Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 4 Personen:

300 g Rhabarber

walnussgroßes Stück Ingwer

125 ml Rhabarbersaft

75 g Zucker

1 gestrichener EL Speisestärke

300 g Erdbeeren

Zubereitung:

1. Rhabarber waschen, putzen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Ingwer schälen und fein hacken. Rhabarbersaft, Ingwer und Zucker aufkochen. Rhabarberstücke darin 2–3 Minuten kochen, dann herausnehmen und auf einem Tablett oder Blech auskühlen lassen.

2. Stärke und ca. 2 EL Wasser glatt rühren und in die Flüssigkeit rühren. Ca. 1 Minute köcheln lassen, dann unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.

3. Erdbeeren waschen, putzen und halbieren oder vierteln. Erdbeeren und Rhabarber zugeben und den Kompott auskühlen lassen oder warm genießen. Dazu passt Eiscreme.

Rhabarberkompott ohne Zucker

Rhabarberkompott ohne Zucker
Foto: Keller, Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 1 Person:

250 g Rhabarber

250 ml Apfelsaft

einige Spritzer flüssiger Süßstoff1

1/2 TL (à 10 g) Crème légère

Zubereitung:

Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. Saft und Rhabarber aufkochen, zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln. Mit Süßstoff abschmecken und auskühlen lassen. In einen tiefen Teller füllen und mit einem Klecks Crème légère anrichten.

Rezept für Rhabarberkompott mit Apfel und Quarknockerln

Rezept für Rhabarberkompott mit Apfel
Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 4 Personen:

  • ca. 650 g Rhabarber

  • 250 ml Kirsch-Nektar

  • 250 g Gelierzucker (2:1)

  • 250 g Magerquark

  • 2 Päckchen Sahnefestiger

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 250 g Schlagsahne

  • gemahlene Pistazien und Puderzucker zum Verzieren

  • Zitronenmelisse zum Verzieren

Zubereitung:

1. Rhabarber putzen und waschen, in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. 500 g Rhabarber abwiegen. Rhabarber mit Nektar und Gelierzucker in einem großen Topf mischen. Unter Rühren bei starker Hitze zum Kochen bringen und ca. 3 Minuten sprudelnd kochen lassen, vom Herd ziehen. Rhabarberkompott in eine Schüssel füllen und auskühlen lassen.

2. Quark und 125 g Kompott verrühren. Sahnefestiger mit Vanillin-Zucker mischen. Sahne sehr steif schlagen, Sahnefestiger dabei einrieseln lassen. Sahne unter den Quark heben, ca. 2 Stunden kalt stellen.

3. Kompott auf 4 tiefe Teller oder Schalen verteilen. Mousse zu großen Nockerln abstechen und auf das Kompott setzen. Mit Pistazien bestreuen und mit Melisse verzieren. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Das schnelle Rezept für Rhabarberkompott mit Johannisbeersaft

Rhabarberkompott schmeckt nach Frühling
Zubereitungszeit ca. 25 Minuten. Pro Portion ca.760 kJ/180 kcal. E 2 g/ F 3 g/ KH 34 g Foto: Först, City Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Rhabarber

  • 1/8 l Johannisbeersaft

  • 1/2 Vanillestange

  • 75 g Zucker

  • 1 EL Speisestärke

  • Vanille-Eis

  • Minze zum Verzieren

Zubereitung:

  1. Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden.

  2. Saft und Vanilleschote aufkochen. Rhabarber darin 5 Minuten garen. Zucker zufügen. Vanilleschote herausnehmen. 

  3. Stärke in wenig Wasser glatt rühren und den Rhabarber damit binden.

  4. Rhabarberkompott kalt stellen.

  5. Rhabarber mit den Eiskugeln auf einem Teller anrichten. Mit Minze verzieren.

Rhabarberkompott: Tipps zum Verfeinern, Binden & Haltbarmachen

Direkt nach dem Kochen hält sich der Rhabarberkompott im Kühlschrank 3-5 Tage. Wichtig ist, dass du den Kompott auf keinen Fall mit Alufolie abdeckst oder gar in einem Alubehälter aufbewahrst. Die im Rhabarber enthaltene Oxalsäure reagiert mit Aluminium und kann so gesundheitsschädigend sein. Also greife besser auf Glasbehälter oder ähnliches zurück.

Da wir schon beim Thema sind: Rhabarberkompott lässt sich auch super einmachen! Fülle dafür dein Kompott in sterile Einmachgläser und lagere sie an einem lichtgeschützten, kühlen Ort. Auf diese Weise hält sich der Kompott bis zu zwei Jahre. Natürlich je nachdem wie viel du vom konservierenden Zucker verwendet hast. Eine weitere Möglichkeit zum Haltbar-Machen ist es, den Rhabarberkompott einzufrieren. Achte darauf ihn vor dem Einfrieren gut auskühlen zu lassen, damit sich keine Eiskristalle bilden

Intensiv rotes Rhabarberkompott: Ein Muss im Frühling! Um etwas Abwechslung in den Klassiker zu bringen, kannst du deinen Rhabarberkompott verfeinern.- Und damit gleichzeitig auch die schöne rote Farbe verstärken! Statt deinen Rhabarberkompott in Wasser einzukochen, verwende doch zum Beispiel Cranberrysaft, Kirschsaft, Holunderbeersaft, Erdbeersaft, Himbeersaft oder Granatapfelsaft. Der Pluspunkt? Wenn du Säfte benutzt brauchst du auch allgemein weniger Zucker für den Kompott. Du suchst nach mehr kreativen Geschmackskombis? Weitere spannende Zutaten zum Verfeinern von Rhabarberkompott sind:

  • Zimtstangen

  • Orangenschalen

  • Ein Schuss Marsalawein oder Grappa

  • Rotwein

  • Ingwer

  • Kardamom

  • Kakao

  • Dattelsirup

  • Grenadine

  • Zitronenmelisse

  • Minze

Auch wenn's ums Binden deines Rhabarberkompotts geht, gibt es mehr Möglichkeiten, als das Andicken mit der üblichen Speisestärke. So eignet sich zum Beispiel auch Puddingpulver und rote Grütze Pulver (zum Kochen) super dafür. Allerdings ist dabei natürlich der Nachteil, dass in den meisten handelsüblichen Dessert Pülverchen viel Chemie und künstliche Aromastoffe stecken. Wem es also um den natürlichen Rhabarber-Geschmack geht, der kommt bei diesen Alternativen nicht auf seine Kosten.

Rezeptideen für Desserts mit Rhabarber-Kompott

Panna cotta mit Spargel-Rhabarber-Kompott
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten. Wartezeit 4 Stunden. Pro Portion ca. 2470 kJ, 590 kcal. E 7 g, F 31 g, KH 67 g (1/7) House of Food / Bauer Food Experts KG

Panna Cotta mit Spargel-Rhabarber-Kompott

Zutaten für 4 Gläser (à ca. 400 ml):

1 Vanilleschote

3 Blatt Gelatine

300 g Schlagsahne

100 g Milch

200 g Zucker

250 g Rhabarber

150 g weißer Spargel

75 g Himbeerkonfitüre

Abrieb von 1/2 Bio-Zitrone

50 g Mandelblättchen

Backpapier

Zubereitung:

1. Vanilleschote längs aufschneiden und Mark herauskratzen. Gelatine in kaltem Wasser mindestens 5 Minuten einweichen. Sahne, Milch, 50 g Zucker, Hälfte des Vanillemarks und die Schote aufkochen, anschließend lauwarm abkühlen lassen. Vanilleschote entfernen und Gelatine unter Rühren in der Flüssigkeit auflösen. Vanille-Sahne gleichmäßig auf Gläschen verteilen. Mindestens 4 Stunde kaltstellen.

2. Inzwischen Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Spargel waschen, trocken reiben, schälen, holzige Enden abschneiden und schräg in dünne Scheiben schneiden. Himbeermarmelade in einem Topf unter Rühren schmelzen. Rhabarber, Spargel und restliches Vanillemark zufügen und aufkochen. Unter gelegentlichem Rühren ca. 6 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen, Zitronenabrieb unterrühren, in eine Schüssel füllen und abgedeckt vollständig auskühlen lassen.

3. Mandeln in einer heißen Pfanne fettfrei goldbraun rösten. Aus der Pfanne nehme und beiseitestellen. 150 g Zucker in der Pfanne goldgelb karamellisieren. Mandelblättchen vollständig unterrühren, anschließend zügig auf ein Backpapier geben, dünn verstreichen und abkühlen lassen. Kurz vor dem Servieren Kompott in die Gläschen füllen. Mandelkrokant grob zerbrechen und auf dem Kompott anrichten. Panna cotta anrichten und servieren.

Joghurt-Rhabarber-Eistörtchen
Zubereitungszeit ca. 50 Minuten. Wartezeit 3 1/2 Stunden. Pro Portion ca. 1470 kJ, 350 kcal. E 5 g, F 11 g, KH 54 g (2/7) House of Food / Bauer Food Experts KG

Joghurt-Rhabarber-Eistörtchen

Zutaten für 6 Personen:

  • 500 g pinker Rhabarber

  • 175 g Zucker

  • 4 EL Grenadine

  • 500 g Vollmilchjoghurt

  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

  • 50 ml Rotwein

  • 1 gestr. EL Speisestärke

  • 25 g brauner Zucker

  • 50 g Butter

  • 75 g Mehl

  • 1 EL Backkakao

  • Backpapier

Zubereitung:

1. Rhabarber putzen, waschen, trocken reiben und 200 g in kleine Stücke schneiden. Mit 50 g Zucker und Grenadine aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Rhabarber mit einem Schneidstab oder einem Universalzerkleinerer fein pürieren und durch ein Sieb streichen (am besten Flotten Lotte).

2. Joghurt, 75 g Zucker und Bourbon-Vanillezucker verrühren. Rhabarberpüree in Schlieren unter den Joghurt ziehen und Masse in 6 kleine Silikonförmchen (à ca. 100 ml) füllen. Mindestens 4 Stunden einfrieren. Inzwischen restlichen Rhabarber schräg in kleine Stücke schneiden.

3. 50 g Zucker in einem Topf karamellisieren. Mit Rotwein und 50 ml Wasser ablöschen. Stärke und 3 EL Wasser glattrühren. Unter Rühren in den köchelnden Rotwein gießen, Rhabarberstückchen zufügen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Vom Herd ziehen und abgedeckt auskühlen lassen.

4. Braunen Zucker, Butter, Mehl und Kakaopulver mit den Händen zu einem Streuselteig verkneten. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes als kleine Streusel verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 5–10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Eistörtchen aus den Silikonformen stürzen. Mit Rhabarber-Kompott und Schoko-Streuseln anrichten und servieren.

Holunderblüten-Joghurt mit Rhabarberkompott
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten. Wartezeit ca. 12 Stunden. Pro Portion ca. 2680 kJ, 640 kcal. E 8 g, F 34 g, KH 73 g (3/7) Food & Foto Experts

Holunderblüten-Joghurt mit Rhabarberkompott

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Sahne-Joghurt (10 % Fett)

  • ausgepresster Saft von 1 Limette

  • 150 ml Holunderblüten-Sirup

  • 100 g Zucker

  • 200 g Schlagsahne

  • 600 g Rhabarber

  • 2 TL Speisestärke

  • 250 ml Rhabarber-Nektar

  • 4 Haferkekse

  • 1 TL Kakaopulver

  • 1/2 TL Zimt

Zubereitung:

1. Am Vortag Joghurt, Limettensaft, Sirup und 50 g Zucker verrühren. Sahne steif schlagen, unter den Joghurt heben. Ein großes Sieb oder Durchschlag mit einem leicht feuchten Küchentuch auslegen. Sieb in eine Schüssel stellen. Joghurtcreme hineingeben. Kalt stellen und über Nacht abtropfen lassen.

2. Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. Stärke mit 50 g Zucker mischen. Mit 100 ml Nektar glatt rühren. 250 ml Nektar und Rhabarber in einem Topf zugedeckt aufkochen, 2–3 Minuten köcheln lassen. Vom Herd ziehen. Angerührte Stärke einrühren. Unter Rühren ca 1 Minuten köcheln lassen. Auskühlen lassen. Kekse fein zerbröseln, mit Kakao und Zimt mischen.

3. Abgetropfte Creme in eine Schüssel geben und verstreichen. Mit der Bröselmischung bestreuen. Kompott dazu reichen.

Rhabarber-Schichtdessert
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten. Pro Portion ca. 2850 kJ, 680 kcal. E 10 g, F 53 g, KH 35 g (4/7) Food & Foto Experts

Rhabarber-Schichtdessert

Zutaten für 6–8 Personen:

  • 1 kg Rhabarber

  • 1 Vanilleschote

  • 2 gehäufte EL Speisestärke

  • 50 g Zucker

  • 100 ml trockener Rotwein

  • 500 ml Rhabarbersaft

  • 50 g Löffelbiskuits

  • 1 kg Mascarpone

  • 4 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 50 g Puderzucker

  • 500 g Vollmilch-Joghurt

Zubereitung:

1. Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Stärke und 5 EL Rhabarbersaft glatt rühren. Zucker goldbraun karamellisieren. Mit Rotwein und restlichem Rhabarbersaft ablöschen. Vanillemark zufügen, aufkochen. Angerührte Stärke einrühren, nochmals aufkochen und unter Rühren 2–3 Minuten köcheln lassen. Rhabarberstücke unterheben, aufkochen. Kompott kalt stellen.

2. Löffelbiskuits grob zerbröseln. Mascarpone, Vanillin-Zucker und Puderzucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig aufschlagen. Joghurt portionsweise unterheben. Hälfte der Mascarponecreme in eine große Schale geben. Rhabarberkompott darauf verteilen. Übrige Mascarponecreme daraufgeben. Mit Biskuitbröseln bestreuen.

Rhabarber-Trifle
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten. Wartezeit ca. 1 1/2 Stunden. Pro Glas ca. 2940 kJ, 700 kcal. E 8 g, F 44 g, KH 63 g (5/7) Food & Foto, Hamburg

Rhabarber-Trifle

Zutaten für 4 Gläser:

  • 500 g Rhabarber

  • 50 g Zucker

  • 500 ml Rhabarbernektar

  • 3 EL Speisestärke

  • abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone

  • 375 g Mascarpone

  • 150 g Vollmilch-Joghurt

  • 25 g Puderzucker

  • 100 g Butterkekse

  • Minze zum Verzieren

  • Gefrierbeutel

Zubereitung:

1. Rhabarber putzen, waschen, trocken reiben und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. In einem großen Topf Zucker bei mittlerer Hitze goldbraun karamellisieren. Rhabarbernektar zugießen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Stärke mit 4 EL Wasser verrühren, unter Rühren in den Topf gießen und ca. 3 Minuten köcheln lassen. Rhabarber und Zitronenschale einrühren und unter Rühren aufkochen. Kompott auskühlen lassen, dann ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. Mascarpone, Joghurt und Puderzucker mit einem Schneebesen verrühren. Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit der Teigrolle grob zerkleinern. Mascarpone-Creme, Rhabarberkompott und Keksbrösel abwechselnd in 4 Gläser (à ca. 250 ml) schichten. Mit Rhabarberkompott abschließen. Mit Minze verzieren.

Grießpudding mit Rhabarberkompott
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten. Wartezeit ca. 1 Stunde. Pro Portion ca. 1930 kJ, 460 kcal. E 9 g, F 16 g, KH 69 g (6/7) Food & Foto, Hamburg

Grießpudding mit Rhabarberkompott

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 ml Milch

  • 3 EL + 100 g Zucker

  • 25 g Butter oder Margarine

  • 80 g Weichweizen-Grieß

  • 1 Ei (Größe M)

  • 1 Prise Salz

  • 50 g Schlagsahne

  • 500 g Rhabarber

  • 200 ml Rhabarbernektar

  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

  • 1 EL Speisestärke

Zubereitung:

1. Milch, 2 EL Zucker und Fett aufkochen. Topf vom Herd ziehen und Grieß unter Rühren einstreuen. Einmal aufkochen, wieder vom Herd ziehen und zugedeckt ca. 5 Minuten quellen lassen.

2. In der Zwischenzeit Ei trennen. Eiweiß steif schlagen, 1 EL Zucker und Salz dabei einrieseln lassen. Eigelb mit Sahne verquirlen. Unter den Grießbrei rühren. Eischnee unterheben. In eine Schale füllen und erkalten lassen.

3. Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. In einen Topf geben, mit 100 g Zucker bestreuen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Rhabarbernektar und Vanillin-Zucker zugeben und zum Kochen bringen. Ca. 2 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Stärke mit 3 EL Wasser glatt rühren. Angerührte Stärke in das Kompott rühren und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln. Auskühlen lassen.

Rhabarberkompott mit Zabaione
Zubereitungszeit ca. 25 Minuten. Wartezeit ca. 1 Stunde. Pro Portion ca. 960 kJ, 230 kcal. E 2 g, F 4 g, KH 45 g (7/7) Food & Foto, Hamburg

Rhabarberkompott mit Zabaione

Zutaten für 4 Personen:

500 g Rhabarber

200 ml Apfelsaft

1 EL Puddingpulver "Vanille-Geschmack" (zum Kochen)

150 g Zucker

50 ml Marsala Wein

2 Eigelb (Größe M)

Zubereitung:

1. Rhabarber waschen, putzen und je nach Stärke die Stangen evtl. der Länge nach halbieren. Stangen in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Apfelsaft, bis auf 4 EL, aufkochen. Puddingpulver und übrigen Saft glatt rühren. Saft damit binden und nochmals aufkochen. Mit 100 g Zucker süßen. Rhabarber in den gebundenen Saft geben, aufkochen, ca. 5 Minuten köcheln und kühl stellen.

2. Marsala, Eigelbe und 50 g Zucker verrühren. Auf einem heißen Wasserbad zu einer dicklichen Creme aufschlagen. Kalten Kompott und Zabaione in tiefen Tellern anrichten.

Artikelbild und Social Media: Food & Foto, Hamburg