Wimperntusche

Eingetrocknete Mascara retten: So geht's!

Wimperntusche sollte spätestens nach 6 Monaten ausgewechselt werden (Safety first, ihr Lieben!) - aber was, wenn der Mascara schon vorher eintrocknet? Diese SOS-Maßnahmen bringen eingetrocknete Wimperntusche wieder auf Vordermann.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mascara gehört zu den Beauty-Produkten, auf die die meisten Frauen nicht verzichten mögen. Lange, geschwungene Wimpern wünscht sich schließlich fast jede Frau und so gehört das tägliche Wimperntuschen fest in die morgendliche Make-up-Routine. Aber was, wenn unsere heißgeliebte Mascara plötzlich nicht mehr performt wie vorher? Sie wird klumpig, die Wimpern halten ihren Schwung nicht mehr, der Auftrag gestaltet sich mehr als schwierig und beim Herausziehen des Bürstchens bröseln trockene Mascara-Klümpchen ins Waschbecken. Ganz klar: Deine Mascara ist eingetrocknet. Aber nicht verzweifeln: Es gibt nämlich ein paar einfache Tricks, mit denen du eingetrocknete Mascara wiederbeleben kannst.  

Eingetrocknete Wimperntusche auf Haltbarkeit testen

Wie sieht's eigentlich mit der Hygiene aus? Normalerweise trocknet Wimperntusche nämlich aus, weil sie ihr Haltbarkeitsdatum überschritten hat. Oder haben wir einfach die Kappe zu lange offen gelassen? Daher bitte immer darauf achten, warum die Wimperntusche ihren Geist aufgegeben hat, bevor es an die Wiederbelebungsversuche geht. Im Schnitt hält sich Mascara bis zu 6 Monate, allerdings kann sie auch bereits vorher ablaufen oder eintrocknen. Sollte die Wimperntusche einen unangenehmen Geruch haben, ist es definitiv Zeit für eine neue Mascara! 

Unser Tipp: Die eingetrocknete Mascara einfach auf dem Handrücken testen. Ist der Geruch seltsam oder wird die Haut hier gereizt, weg mit der Tusche! Passiert nichts, einfach einen unserer drei SOS-Tipps befolgen.

Möchtest du herausfinden, wie lange Foundation, Eyeliner und Lippenstifte haltbar sind? Dann schau mal hier vorbei: 

Eingetrocknete Mascara retten: Die drei besten Tipps

Eine gute Mascara zu finden ist wirklich schwierig. Schließlich verspricht sich jede Frau etwas anderes von der perfekten Wimperntusche. Länge, Volumen, Dichte oder soll es doch die wasserfeste Mascara sein? Am besten bitte alles! Einen ausführlichen Mascara-Test mit unseren Favoriten findest du hier. Wenn man dann die Mascara seiner Träume gefunden hat, ist es umso ärgerlicher, wenn sie frühzeitig austrocknet. Mit unseren SOS-Tipps kannst du deine Lieblingsmascara retten und nach Anwendung der Tricks sofort wieder benutzen.

Trick 1: Ordentlich einheizen

Im heißen Wasserbad wird bröselige Tusche ruck, zuck wieder flüssig. Lege die eingetrocknete Wimperntusche einfach ein paar Minuten in heißes Wasser. Danach gut schütteln und schon zaubert sie wieder einen verführerischen Wimpernaufschlag. 

Trick 2: Der Mix macht's

Einfach ein paar Augentropfen in die Mascara-Tube träufeln, mit der Mascara-Bürste den Mix gut verrühren und kräftig schütteln. Dadurch wird die Konsistenz wieder schön geschmeidig und die Mascara gleitet förmlich über die Wimpern.

Trick 3: Austrocknen vermeiden!

Damit erst gar keine Klumpen entstehen, den Überschuss an der Spitze des Mascara-Bürstchens immer am inneren Rand des Gehäuses oder auf einem Taschentuch abwischen. Und bloß nicht vorm Auftragen mit der Bürste pumpen! Dadurch gelangt nämlich Luft in die Verpackung und die Wimperntusche trocknet schneller aus.

Weiterlesen: