Genuss ohne ReueGesundes Abendessen: Rezepte zum Abnehmen!

Du willst abnehmen, aber auf nichts verzichten? Die Lösung ist ein gesundes Abendessen mit Rezepten, die Kilos purzeln lassen, wo der Geschmack aber auch nicht zu kurz kommt. Klingt kompliziert und aufwendig? Dann lass dich von unseren Abendessen-Rezepten zum Abnehmen überraschen.

Inhalt
  1. Die besten Zutaten für ein gesundes Abendessen
  2. Abendessen zum Abnehmen mit dem Thunfisch-Sandwich
  3. Gemüse-Sandwich als leichtes Abendessen zum Abnehmen
  4. Bauernbrot mit Meerrettich-Quark und Bündnerfleisch
  5. Fruchtiger Rotkohl-Salat
  6. Ein Abendessen mit Rosenkohl, Walnuss und Speck

Mit einem leckeren Abendessen kannst du nicht nur schnell ein paar Kilos verlieren, sondern dich auch gesund schlemmen. Wie das Ganze funktioniert? Tagsüber kannst du essen und es dir gut gehen lassen. Zum Mittag genießt du ein leckeres, herzhaftes Gericht. Die süßen Snacks lässt du dabei einfach weg oder ersetzt sie durch ein paar Nüsse oder eine Mandarine. Und abends? Ja, da greifst du auf unseren leckeren und einfachen Rezepte zurück, denn diese stecken voller Vitalstoffe. So nimmst du mit deinem Abendessen ab.

Die Kohlsuppendiät: Rezepte in 6 abwechslungsreichen Varianten

 

Die besten Zutaten für ein gesundes Abendessen

Unsere fünf Rezepte sind super lecker und leicht zuzubereiten, doch auf Dauer werden auch diese zu langweilig. Deshalb ist es wichtig zu wissen, woraus eigentlich ein gesundes Abendessen, was einem ermöglicht, das ein oder andere überflüssige Kilo zu verlieren, besteht? Damit du dir dein eigenes Abendessen zum Abnehmen kreieren kannst, haben wir ein paar Zutaten für dich zusammengestellt und was alles Gutes in ihnen steckt:

  • Das Brot macht's: Ein gesundes Abendessen beginnt mit der Auswahl des Brotes- am besten die Vollkornvariante wählen. Die enthält mehr Ballaststoffe, macht lange satt und stoppt Heißhunger.
  • Tomaten: Sie enthalten viel Wasser und somit kaum Kalorien - die perfekten Diät-Begleiter.
  • Hähnchen: Es schmeckt lecker und liefert viel wertvolles tierisches Eiweiß, ist somit ein toller Baustein für den Aufbau von Muskeln! Zudem ist es leicht verdaulich, mit einem lang anhaltenden Sättigungseffekt.
  • Schinken ist ein toller Eiweißlieferant. Auch Frühstücksspeck ist mal okay, diesen dann in der Pfanne auslassen und Fett auf einem Krepppapier abtropfen lassen.
  • Käse: Käse steckt voller Kalzium für den Knochenaufbau und regt zudem den Stoffwechsel an. Am besten wählst du einen Käse, der nicht mehr als 23 % Fett absolut hat.
  • Salat: Füllt den Magen gut, macht satt und liefert Vitalstoffe.
  • Senf: Die Senfsamen enthalten ätherische Öle, die deine Fettverbrennung auf Hochtouren bringen!

Schlank mit der 5:2-Diät: 2 Tage Diät reichen!

 

Abendessen zum Abnehmen mit dem Thunfisch-Sandwich

Für vier Personen brauchst du:

  • 2 Dosen (à 185 g) Thunfisch im eigenen Saft
  • 10 g Kapern
  • 1 Bio-Zitrone
  • 6 Stiele Petersilie
  • 3 EL Salat-Mayonnaise
  • 8 Scheiben (à ca. 35 g) Bauernbrot
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Honig
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 g Baby Leaf Salat
  • Salz
  • Pfeffer

So funktioniert es:

  1. Thunfisch in einem Sieb abtropfen lassen. Kapern abtropfen lassen und hacken. Zitrone heiß waschen, trocken reiben und Schale dünn abraspeln. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken.
  2. Mayonnaise, Thunfisch, Kapern, Petersilie und Zitronenschale mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. 4 Brotscheiben mit je 1/4 der Thunfisch-Masse bestreichen. Mit einer weiteren Brotscheibe belegen. Öl portionsweise in einer Pfanne erhitzen. Thunfisch-Sandwich nacheinander von jeder Seite 2–3 Minuten braten. Herausnehmen und halbieren.
  4. Für die Vinaigrette Hälfte der Zitrone auspressen. Zitronensaft und Honig verrühren. Nach und nach Olivenöl untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Salat waschen, gut abtropfen lassen und mit der Vinaigrette mischen. Je 2 Sandwich-Hälften und Salat auf 4 Tellern anrichten.

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten. Pro Portion ca. 1930 kJ, 460 kcal. E 19 g, F 26 g, KH 37 g

Gute Fette, schlechte Fette: Wo ist der Unterschied?

 

Gemüse-Sandwich als leichtes Abendessen zum Abnehmen

Für vier Personen brauchst du:

  • 175 g vorgegarte vakuumierte Rote Bete
  • 100 g eingelegte geröstete rote Paprika
  • 125 g Schafskäse
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 Halme Schnittlauch
  • 3 TL Olivenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 4 runde Pitabrote
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

So funktioniert es:

  1. Rote Bete trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden. Paprika abtropfen lassen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Schafskäse zerbröckeln. Zwiebel schälen und fein würfeln. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Rote Bete, Schnittlauch, Öl und Essig und Zwiebelwürfel vermengen, mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Schafskäse locker unterheben.
  2. Pitabrote im Toaster oder in der Mikrowelle kurz erwärmen. Brote an der Makierung aufschneiden und mit dem Salat füllen.
  3. Grillpfanne erhitzen und die Brote darin unter Wenden 4–6 Minuten grillen, dabei mit einem Topf beschweren. Pitataschen warm servieren. Dazu schmeckt Raukesalat.

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten. Pro Stück ca. 1260 kJ, 300 kcal. E 12 g, F 10 g, KH 40 g

Vegane Bowls: Gesund, bunt und einfach lecker

 

Bauernbrot mit Meerrettich-Quark und Bündnerfleisch

Für zwei Personen brauchst du:

  • 100 g Magerquark
  • 2-3 TL Meerrettich (Glas)
  • Salz
  • grober Pfeffer
  • 2 Scheiben Bauernbrot (Graubrot à ca. 60 g)
  • 75 g Bündnerfleisch in hauchdünnen Scheiben
  • 1/4 Beet Gartenkresse

So funktioniert es:

  1. Quark und Meerrettich verrühren, mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Brotscheiben damit bestreichen.
  2. Bündnerfleisch nach Belieben einzeln zu Röllchen aufrollen, Brote damit belegen. Kresse vom Beet schneiden, darüberbestreuen.

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten. Pro Portion ca. 1130 kJ, 270 kcal. E 25 g, F 6 g, KH 29 g

Low Carb Omelette: 15 Rezepte zum Nachkochen

 

Fruchtiger Rotkohl-Salat

Für vier Personen brauchst du:

  • 1/2 Kop Rotkohl (ca. 700 g)
  • 4-5 EL Weinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 2 Entenbrüste (à ca. 350 g)
  • 1 kleine reife Mango
  • 1/2 kleiner Hokkaidokürbis (ca. 400 g)
  • 1 EL Öl
  • 100 g Feldsalat
  • Alufolie

So funktioniert es:

  1. Äußere Rotkohlblätter entfernen. Rotkohl halbieren, Strunk entfernen und den Kohl in sehr dünne Streifen schneiden oder hobeln. Essig zugeben, gut verkneten und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Salat ca. 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Entenbrüste waschen, trocken tupfen und die Haut rautenförmig einschneiden. Anschließend mit Salz sowie Pfeffer würzen und mit der Hautseite in eine kalte ofenfeste Pfanne legen. Diese erhitzen und die Entenbrüste ca. 4 Minuten auf der Hautseite kross braten, wenden und ca. 1 Minute weiterbraten. Dann die komplette Pfanne im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) ca. 15 Minuten braten.
  3. Mango vom Stein schneiden. Fruchtfleisch schälen und in Scheiben schneiden. Kerne aus dem Kürbis entfernen, Fleisch in Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kürbiswürfel darin ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Kürbis mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Entenbrüste aus dem Backofen nehmen, in Alufolie wickeln und ca. 10 Minuten ruhen lassen.
  5. Feldsalat putzen und gründlich waschen. Rotkohlsalat, Mango, Kürbiswürfel und Feldsalat vermengen und mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Zucker sowie Essig abschmecken. Salat auf Tellern anrichten, die Entenbrüste in Scheiben schneiden und anschließend auf dem Salat verteilen.

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten. Pro Portion ca. 1840 kJ, 440 kcal. E 35 g, F 26 g, KH 17 g

Rezepte zur Kürbis-Saison: 5 herbstliche Low-Carb-Gerichte

 

Ein Abendessen mit Rosenkohl, Walnuss und Speck

Für vier Personen brauchst du:

  • 800 g Rosenkohl
  • 50 g Walnusskernhälften
  • 1 EL Öl
  • 100 g Frühstücksspeck
  • Pfeffer
  • Salz
  • Zucker

So funktioniert es:

  1. Rosenkohl putzen, waschen, am Stiel kreuzweise einschneiden, dann Rosenkohl in kochendem Salzwasser 8–10 Minuten köcheln lassen. Im Anschluss den Rosenkohl abgießen und abtropfen lassen.
  2. Walnüsse nach Belieben kleiner hacken.
  3. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Speck darin unter Wenden portionsweise 3–4 Minuten knusprig braten. Rosenkohl sowie Walnüsse zugeben und 2–3 Minuten weiterbraten. Alles mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen, anrichten.

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten. Pro Portion ca. 1090 kJ, 260 kcal. E 13 g, F 20 g, KH 7 g

Viele lecker-leichte Rezepte findest du auch auf unserem Pinterest-Board "Rezepte zum Abnehmen"!

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: