Graue Haare: Tipps zu Frisuren, Pflege, Färben

Graue Haare färben, betonen und pflegen - worauf du bei deiner neuen Haarfarbe achten solltest, erfährst du hier.

Graue Haare - wir alle bekommen sie früher oder später. Was einmal als große Katastrophe angesehen wurde, wird heutzutage von vielen Frauen maßlos gefeiert. Warum auch nicht? Immerhin laufen Männer schon Ewigkeiten schamlos mit grauen Haaren herum und bekamen dafür den Stempel "Sexiest Man Alive", während Frauen für immer jung bleiben mussten und jegliches Zeichen der Zeit kaschieren sollten. Tja, das hört jetzt auf, denn was Männer können, können wir ganz genauso. Also stehen wir zu unseren grauen Haaren, kombinieren sie mit trendigen Haarschnitten, peppen sie mit Strähnen auf oder verhelfen ihnen zu mehr Glanz mit der richtigen Pflege. 

Wer noch nicht soweit ist, seine grauen Haare zu rocken, der kann sie natürlich selbstverständlich weiterhin färben.  

Ob stylische Kurzhaarfrisuren für graue Haare, coole Frisuren im Granny-Look oder Färbe-Tipps für ergrautes Haar - wir liefern dir die wichtigsten Infos für dein Haar!

Wie entstehen graue Haare?

Graue Haare sind ein ganz natürliches Resultat des Älterwerdens. Sich dem Ergrauen entziehen? Das schafft keiner. Denn: Werden wir älter, nimmt auch der Stoffwechselprozess in unseren Zellen ab. Das Resultat: Melanin wird nur noch mühsam gebildet, bis es irgendwann gar nicht mehr entsteht. Melanin ist jedoch das Farbpigment, was für unsere Haarfarbe sorgt. Fehlt es, erscheinen unsere Haare grau. 

Die Zellalterung beginnt bereits ab dem 30. Lebensjahr, sodass die meisten Frauen bis zum 50. Geburtstag ergraut sind. Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen. Es kann sogar vorkommen, dass man bereits mit 20 Jahren die ersten grauen Haare entdeckt. Jeder Mensch ist individuell und so verhält sich auch der Körper anders. Die frühzeitige Ergrauen mit 20 kann somit genetische, aber auch medizinische Gründe haben. 

Mehr Infos zum Thema "Graue Haare mit 20" oder "Graue Haare mit 30" liefern wir dir hier:

Graue Haare färben: ja oder nein? Oder was dazwischen?

Graue Haare färben, dazu stehen oder doch lieber nur Tönen? Wie du deine Haare in Szene setzen möchtest bleibt dir überlassen.

Graue Haare färben

Wenn du deine grauen Haare färben möchtest, erhältst du dir mit deiner ursprünglichen Farbe natürlich stets einen jugendlichen Look bei.

Du solltest aber auch beachten, dass das ständige Färben nicht nur mühsam ist, sondern deine Haare auch sehr beansprucht. Da sie im Alter nicht nur grau, sondern oft auch sehr dünn werden, solltest du stets mit ausreichender Pflege nachhelfen.

Alternativ kannst du deine grauen Haare auch nur mit einer Tönung deiner natürlichen Haarfarbe anpassen oder lediglich stets den Ansatz nachfärben und kaschieren. 

Andere dagegen wünschen sich silbernes Haar und möchten sich die Haare grau färben. Auch das ist natürlich möglich - in jedem Alter! Wie du den Frisuren-Trend  "Granny Hair" zauberst, verraten wir dir.

Haare ergrauen lassen

Du möchtest zu deiner neuen Haarfarbe stehen? Dann go for it! Es ist natürlich verlockend einen grauen Ansatz stets zu färben, da das komplette Ergrauen natürlich ebenfalls etwas dauert - erst recht bei einer langen Mähne. Deswegen lassen sich viele Frauen im Alter auch eine Kurzhaarfrisur oder Bob-Frisur. schneiden. So ist das Haar viel schneller ergraut und man hat keinen Ewigkeiten Mix aus pigmentiertem Haar und farblosem Haar. Wer sich langes, graues Haar wünscht, der muss sich etwas gedulden und vielleicht mit dem ein oder anderem Trick nachhelfen. Wie du einen perfekten Übergang erzielst oder deinen Ansatz kaschierst.

Graue Haare aufpeppen

Du trägst deine ergrauenden Haare mit Stolz, möchtest ihre Farbe aber zusätzlich betonen oder einfach schneller für einen natürlichen Look sorgen? Dann kannst du beispielsweise mit Strähnen nachhelfen. Graue Strähnen oder silberblonde Highlights in grau werdendem Haar sorgen nicht nur für einen modernen Look, sondern verhindern auch einen zu harten Übergang zwischen grauem Haar und natürlicher Haarfarbe. 

Es muss aber nicht immer nur natürlich sein! Auch bunte Strähnen im Haar sind modern und lassen dich glatt ein paar Jährchen jünger wirken.

Die schönsten Frisuren für graue Haare

Frisuren für graue Haare sind unglaublich vielseitig. Immerhin lässt sich die neue Haarfarbe in jeder Haarlänge tragen. Somit steht dir frisurentechnisch die Welt offen. Ob freche Kurzhaarfrisur wie der Pixie Cut, zeitlose Bob-Frisur oder langes Haar - du hast die Frisuren-Qual der Wahl.

Die ausgefallensten Kurzhaarfrisuren für graues Haar

Wie bereits erwähnt ist der Vorteil einer Kurzhaarfrisur, dass dein Haar schneller komplett grau ist, als bei einer langen Mähne. Plus: Im Alter werden die Haare auch schnell mal feiner. Eine Kurzhaarfrisur verleiht dem Haar optisch mehr Fülle. Stars wie Glenn Close, Emma Thompson oder Jamie Lee Curtis stehen zu ihrer grauen Haarfarbe und tragen sie am liebsten als Kurzhaarschnitt. Während es bei Emma Thompson gerne ein Bixie, sprich Mix aus Bob-Frisur und Pixie-Cut sein darf, trägt Jamie Lee Curtis ihr silbernes Haar bereits seit Jahren raspelkurz. Die schönsten kurzen Frisuren für graues Haar, gibt's hier: 

Die besten Styling-Ideen für graue Haare

Wie bereits erwähnt, graues Haar ist vielseitig. Du kannst es auf unterschiedlichste Weise schneiden oder stylen. Dazu gehören neben coolen Highlights natürlich auch stylische Frisuren wie ein "Gelly Bob", bei dem die Haare elegant nach hinten gegelt werden, oder ein gestufter Bob, der für mehr Volumen sorgt. Diesen kannst du mit Styling-Produkten wie Texturspray sogar noch voluminöser zaubern.

Locken in langem, grauen Haar sorgen ebenfalls für mehr Dynamik in feinem Haar und lassen dich etwas jünger aussehen. Haaraccessoires wie Haarreifen, Haarklammern und Co. sind nur für junge Frauen gedacht? Fehlanzeige! Deine tolle Haarfarbe kannst du, egal mit welcher Haarlänge, wunderbar mit in Szene setzen.

Die richtige Pflege für graues Haar

Wenn du zur Schönheit deiner grauen Haare stehst, ist es wichtig, dass du diese besonders gut pflegst, damit das Haar schön glänzend und gesund bleibt. Vielleicht kennst du es bereits von blondem Haar, manchmal bekommt dieses nämlich einen Gelbstich. Das kann tatsächlich auch bei grauem Haar passieren. Damit die neue Haarfarbe schön glänzend und silbrig bleibt, empfiehlt sich ein Silbershampoo in die Haarpflege-Routine zu integrieren. Dieses hilft dabei, gelbstichiges Haar wieder schön kühl und silbrig schimmern zu lassen.

Die besten Shampoos, abgesehen von Silbershampoos, die du für dein ergrautes Haar verwenden kannst, sind Feuchtigkeitsshampoos und spezielle Shampoos, die für graues Haar entwickelt wurden. Zu letzterem gehören natürlich auch Conditioner, Haarmasken und Co.. Sie schützen das sensible Haar vor äußeren Einflüssen, schenken ihm Glanz und Feuchtigkeit.