Ischias-ÜbungenIschiasschmerzen: 5 Übungen, die sofort helfen

Ischiasschmerzen strahlen nicht nur in den Rücken, sondern oft auch ins Gesäß aus. Da ist schnelle Hilfe gefragt: Diese Übungen entlasten und entspannen den Ischias-Nerv sofort.

 

Ischias umgangssprachlich für Schmerzen im unteren Rücken verwendet, steht aber eigentlich für den Ischiasnerv. Wer Probleme damit hat, leidet in der Fachsprache unter Ischialgie.

Ischialgie bezeichnet alles, wodurch der Nerv zu Beschwerden führen kann – wenn er zum Beispiel gereizt, entzündet oder eingeklemmt ist. Das macht sich meist durch Schmerzen im Gesäß bemerkbar, die in den unteren Rücken oder den Oberschenkel ausstrahlen, aber auch Lähmungen oder Gefühlsstörungen in den Beinen können auftreten.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Ischialgie und Hexenschuss? Das erfährst du hier >>>

So oder so: Ischiasschmerzen sind unangenehm. Die gute Nachricht ist jedoch, dass man selbst etwas tun kann, um sich zu helfen. Denn wenn der Nerv eingeklemmt oder gereizt ist, kann es oftmals bereits helfen, ihn mit einfachen Übungen zu entspannen. Der Schlüssel liegt dabei in einer Kombination aus Dehnung und Entspannung. Wie das geht, zeigen wir dir im Video!

 

Im Yoga werden viele Stellungen geübt, die die Rückenmuskulatur stärken und entlasten. Deswegen eignet sich die Sportart besonders gut, um Rückenbeschwerden zu lindern oder vorzubeugen. In ihrem Buch "Yoga for EveryBody – Gesunder Rücken" (gibt es für 9,99 Euro) stellt Inge Schöps die 20 wirksamsten Übungen bei Rückenschmerzen vor.

In der Reihe "Yoga for EveryBody" zeigt Inge Schöps, wie man mit einfach Übungen Rückenschmerzen lindern kann.
In der Reihe "Yoga for EveryBody" zeigt Inge Schöps, wie man mit einfach Übungen Rückenschmerzen lindern kann.
Foto: KNAUR / Inge Schöps

Wie bei jeder Art Selbsthilfe gilt auch hier: Höre auf deinen Körper. Übe vorsichtig und achtsam – wenn du merkst, dass dir eine Übung nicht gut tut, lass sie aus. Sollten die Schmerzen schlimmer werden oder länger anhalten, such unbedingt einen Arzt auf!

Weiterlesen:

 

 

Kategorien: