GesundheitKaffee-Unverträglichkeit: Wenn der Kaffee plötzlich Bauchschmerzen macht

Wer zu viel Kaffee trinkt, fühlt sich schlecht. Verursacht aber bereits ein Becher Bauchschmerzen, könnte eine Kaffee-Unverträglichkeit dahinterstecken. Wie du die Intoleranz erkennst – und was Kaffee-Liebhaber stattdessen trinken können.

Inhalt
  1. Was ist eine Kaffee-Unverträglichkeit?
  2. Die Symptome: Leidest du an einer Kaffee-Unverträglichkeit?
  3. Espresso statt Kaffee

 

Man kann gegen Kaffee allergisch sein? Was für viele wie ein absoluter Albtraum klingt, ist für andere Realität. Eine Kaffee-Unverträglichkeit gibt es wirklich, dabei handelt es sich aber nicht um eine Allergie im klassischen Sinne. Vielmehr ist die Reaktion des Körpers mit derer anderer Lebensmittelintoleranzen zu vergleichen.

 

Was ist eine Kaffee-Unverträglichkeit?

Bei einer Kaffee-Unverträglichkeit kommen mehrere Faktoren zusammen.
Bei einer Kaffee-Unverträglichkeit kommen mehrere Faktoren zusammen.
Foto: iStock

Wieso manche Menschen Kaffee besser vertragen als andere, ist nicht gänzlich geklärt. Liegt eine richtige Unverträglichkeit gegen das Heißgetränk vor, sollte zunächst eine Koffein-Intoleranz ausgeschlossen werden. In vielen Fällen kommt es jedoch vor, dass man andere Getränke wie Energy-Drinks oder Tee durchaus verträgt. Dann kommen beim Konsum von Kaffee mehrere Faktoren zusammen, die dazu führen, dass er Beschwerden verursacht.

Zum einen enthält Kaffee biogene Amine. Das sind Stoffwechselprodukte, wie beispielsweise auch Histamin, die eine Reaktion des Immunsystems und dementsprechend Beschwerden auslösen können.

Normalerweise reagiert der Körper mit einem Enzym namens Diaminoxidase (kurz DAO) und baut die Amine ab. Koffein hemmt diesen Vorgang jedoch und blockiert das Enzym. Wer von vornherein weniger Diaminoxidase produziert, wie es z.B. auch bei einer Histaminintoleranz oder in der zweiten Hälfte des Zyklus vorkommt, verträgt Kaffee schlechter. Zum anderen kurbelt Kaffee die Säurebildung an. Die Kombination all dieser Faktoren verursacht die Symptome einer Kaffee-Unverträglichkeit.

Histaminintoleranz: Lebensmittel und Symptome

 

Die Symptome: Leidest du an einer Kaffee-Unverträglichkeit?

Kaffee enthält viel Säure und Koffein, beide Inhaltsstoffe können bei empfindlichen Menschen oder hoher Dosierung zu Magenproblemen oder Herzrasen führen. Wer sich jedoch bereits nach einem Becher Kaffee unwohl fühlt, sollte hellhörig werden. Denn bei einer Kaffee-Unverträglichkeit lösen selbst kleine Mengen Beschwerden aus. Zu den Symptomen zählen:

  • Herzrasen
  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Sodbrennen
  • Zittern

Ohnmacht und Ausschlag: Hat diese Frau eine Cola-Allergie?

 

Espresso statt Kaffee

Du liebst Kaffee, verträgst ihn aber nicht mehr? Kein Grund zur Verzweiflung. Zunächst kannst du dich durch mehrere Sorten probieren – nicht jeder Kaffee verursacht gleich starke Beschwerden.

Alternativ versuch es mit einem Café Americano. Das ist eigentlich nichts anderes als ein verlängerter Espresso. Und viele Menschen, denen Kaffee Probleme bereitet, vertragen Espresso sehr wohl. Das liegt daran, dass die Bohnen schonender geröstet und säureärmer sind. Cappuccino und Latte Macchiato, die ebenfalls aus Espresso sind, steht also nichts mehr im Weg!

Weiterlesen:

Kategorien: