Erfolg im JobKarriere machen: 5 Karrierekiller und wie du sie überwindest

Mit einigen Verhaltensweisen sorgen wir selbst dafür, dass wir keine Karriere machen. Wir verraten dir, was häufige Karrierekiller sind und geben dir Tipps, wie du diese überwindest.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Falscher Stolz lässt dich auf der Stelle treten
  2. Unangebrachte Bescheidenheit hindert dich an deiner Karriere
  3. Deine Angst hindert dich daran voranzukommen
  4. Du bist ein Einzelgänger
  5. Du bist zu vertrauenselig

Nach einer gewissen Zeit im Beruf haben wir meist Fähigkeiten entwickelt, um auf der Karriereleiter weiter nach oben zu klettern. Doch selbst, wenn es mit unserer beruflichen Expertise gut bestellt ist, gibt es einige Karrierekiller, die unserem beruflichen Weiterkommen im Wege stehen können. Diese fünf Verhaltensweisen verhindern, dass wir Karriere machen.

 

Falscher Stolz lässt dich auf der Stelle treten

Eine selbständige Arbeitsweise ist beeindruckend, aber es ist nun mal schwer in allen Bereichen gleichzeitig gut zu sein. Scheue dich also nicht, um Hilfe zu bitten, wenn du eine Aufgabe nicht sofort umsetzen kannst. Falscher Stolz ist im beruflichen Kontext unangebracht, denn er hindert dich daran, dass du Dinge dazu lernst.

Unser Tipp: Wenn du etwas nicht verstehst, such dir genau die Person in deiner Abteilung, die Profi auf dem Gebiet ist und bitte um Unterstützung. Dafür arbeitet man schließlich in einem Team. Du kannst von den Fähigkeiten deiner Kollegin oder deines Kollegen nur profitieren und es irgendwann auch selbst umsetzen.

Weiterlesen: Warum Frauen mehr netzwerken müssen

 

Unangebrachte Bescheidenheit hindert dich an deiner Karriere

Du erledigst immer alle Aufgaben perfekt und ohne zu murren und trotzdem dankt dir niemand? Das könnte daran liegen, dass du nicht aus der Masse herausstichst, weil du zu bescheiden bist.

Unser Tipp: Sprich mit deiner Chefin oder deinem Chef über das, was du alles leistest. Die dir vorgesetzte Person sollte wissen, dass du für maßgebliche Erfolge im Unternehmen verantwortlich bist. Dann wirst du bei der nächsten Beförderung auch berücksichtigt. Falsche Bescheidenheit bringt dich hingegen nicht weiter.

 

Deine Angst hindert dich daran voranzukommen

Du fühlst dich eigentlich mittlerweile unterfordert im Job, aber du denkst, du bist noch nicht so weit, einen Schritt weiter auf der Karriereleiter zu gehen? Oft ist es die Angst vor Neuem, die Menschen daran hindert voranzukommen.

Unser Tipp: Lass dich nicht von deinen Ängsten leiten, auch wenn es schwer ist. Wenn du aber nicht den Mut schaffst, dich auf etwas Neues einzulassen, wirst du weiterhin auf der Stelle treten. Um deine Angst zu überwinden hilft es, dir alles aufzuschreiben, was du beruflich kannst. Du wirst sehen, dass du viel mehr kannst, als du dir selber zutraust. Nimm diese Liste immer wieder zur Hand, wenn du Angst vor der neuen Herausforderung hast.

 

Du bist ein Einzelgänger

Wenn du dich stets aus Teamaktivitäten zurückziehst und dich abschottest, ist es nicht sonderlich förderlich für deine Karriere. Oft wird diese Isolation nämlich mit Arroganz verwechselt.

Unser Tipp: Auch, wenn du mit deinen Kollegen vielleicht nicht so viel anfangen kannst, solltest du zumindest ab und zu mit deinem Team Mittag machen oder zusammen einen Kaffee aus der Küche holen. Kommunikatives Verhalten ist ein ausschlaggebender Faktor, um Erfolg im Beruf zu haben.

Auch interessant: Ausstrahlung: So kannst du deine Wirkung auf andere verbessern

 

Du bist zu vertrauenselig

Auch, wenn kommunikatives Verhalten grundsätzlich ein großer Vorteil ist, um Kontakte zu knüpfen, solltest du aufpassen, dass du nicht zu viel erzählst. Wenn du ein offenes Buch bist, kann das nämlich auch schnell gegen dich verwendet werden.

Unser Tipp: Klar können auf der Arbeit auch tiefe Freundschaften entstehen, aber sei trotzdem zunächst vorsichtig, bevor du dich einem Kollegen komplett öffnest. Vertrau niemandem einfach sofort blind.

Ebenfalls spannend: Vorstellungsgespräch: "Es gibt nur zwei echte No-Gos."

Wenn du diese fünf Karrierekiller meidest, kann das maßgeblich zu deinem beruflichen Erfolg beitragen und du kannst endlich Karriere machen.

Weitere spannende Artikel zum Thema "Karriere":

Kategorien: