Wäsche und HaushaltLeinen waschen: Worauf du achten musst!

Egal ob als Kopfkissen-Bezug oder als schöne Bluse: Leinen ist ein sommerlicher, leichter Stoff, der eine spezielle Pflege benötigt. Bei der Wäsche solltest du einige Hinweise beachten, damit der leichte Stoff in Form bleibt!

Video Platzhalter

Gerade ist Leinen total im Trend: Ob im Schlafzimmer als Bettbezug im Wohnzimmer als dekoratives Element, als Kissenbezug oder als Bluse getragen: Leinen macht immer eine gute Figur und weckt durch seine leichte Struktur Sommergefühle in uns. 

Diese 15 Fehler machen wir ALLE beim Waschen

Leinenstoff ist durch seine besondere Struktur allerdings empfindlicher als zum Beispiel Baumwolle. Damit der Stoff, jedoch auch nach der Wäsche noch seine Leichtigkeit behält, gibt es einige Punkte zu beachten.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Leinen in der Waschmaschine waschen: So geht's!

Egal ob Leinenbettwäsche oder Kleidungsstücke: Bei Leinenstoff solltest du die Waschanleitung beachten, die in den Stoff genäht wurde.

Grundsätzlich kann Leinen in der Waschmaschine gewaschen werden, du solltest jedoch vorsichtig mit dem Stoff umgehen. Diese Tipps solltest du beachten:

  • Kleidungsstücke aus Leinen mit Bommeln, Fransen, o.ä. solltest du in einen Wäschesack geben, um den Stoff zu schützen.
  • Wähle einen schonenden Waschgang: Es sollten nicht mehr als 800 Umdrehungen beim Schleudern sein.
  • Benutze ein Feinwaschmittel ohne bleichende Zusätze.
  • Gefärbtes Leinen kann bei 40 Grad gewaschen werden, Naturleinen sogar bis zu 95 Grad! Beachte bei Unklarheit in jedem Fall auch die Pflegehinweise bzw. die Waschanleitung.

Waschmittel-Allergie: Was tun?

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Leinenstoff trocknen

Leinen darfst du auf keinen Fall in den Trockner tun! Die Fasern können beschädigt werden, der Stoff bekommt hässliche Knitterfalten und könnte durch die Hitze eingehen. Für Leinenstoff eignet sich vielmehr das Trocknen an der frischen Luft. Nachdem die Leinenwäsche beim Waschen nur wenig geschleudert wurde, kannst sie noch leicht feucht auf einem Bügel gehangen werden. Damit der Stoff gut in Form kommt, kannst du mit der Hand nachhelfen und alle Falten, die beim Waschen entstanden sind, herausstreichen.

Auch beim Bügeln von Leinen solltest du etwas Feuchtigkeit hinzugeben, am besten mithilfe eines Dampfbügeleisens

Auch interessant:

Kategorien: