Empfindliche HautWaschmittel-Allergie: Was tun?

Deine Haut juckt und brennt? Schuld daran könnte deine frisch gewaschene Wäsche sein. Was kannst du bei einer Waschmittel-Allergie tun?

Deine Haut ist gereizt und juckt. Eine Waschmittel-Allergie ist weit verbreitet. Doch was kannst du dagegen tun? Schließlich muss die Wäsche gewaschen werden!

Inhalt
  1. Das kannst du gegen Waschmittel-Allergie tun
  2. Das richtige Waschmittel für Allergiker
  3. Natürliche Waschmittel-Alternativen

Deine Haut ist gereizt und juckt. Eine Waschmittel-Allergie ist weit verbreitet. Doch was kannst du dagegen tun? Schließlich muss die Wäsche gewaschen werden!

Übrigens: Hilf uns dabei, Wunderweib für dich noch interessanter zu machen und nimm an unserer Umfrage teil! Sie ist auch spannend, versprochen! ;-) 

 

Das kannst du gegen Waschmittel-Allergie tun

Wichtig ist, dass die auslösenden Stoffe gemieden werden, dazu musst du genau herausfinden, was die allergische Reaktion auslöst. Ist es letztendlich gar nicht das Waschmittel, sondern der Weichspüler? Reagierst du auf eine Waschmittelmarke empfindlicher als bei einer anderen? Finde die Ursache für deine Allergie heraus, dann kannst du das Mittel in Zukunft vermeiden.

Nickelallergie: Was sind die Ursachen und was hilft dagegen?

Du kannst es aber auch mit einer geringeren Menge Waschmittel versuchen, dann können auch deutlich weniger Duftstoffe oder Ähnliches in Kontakt mit deiner Haut kommen. Ein zusätzlicher Spülgang hilft ebenso: Diese Einstellung deiner Waschmaschine kann einen Beitrag dazu leisten, dass sich weniger Rückstände in der Wäsche befinden.

Löst der Kontakt mit der frisch gewaschenen Wäsche trotzdem eine Allergie bei dir aus, hilft kortisonhaltige Salbe, die du auf die betroffenen Stellen aufträgst. Die Salbe erhältst du, zwar nur in geringer Kortisondosierung, rezeptfrei in der Apotheke. Bei der Benutzung von Kortison, solltest du grundsätzlich immer sehr vorsichtig sein, denn Kortison kann bei übermäßigem Gebrauch deine Gesundheit schädigen.

Ist deine Haut in dem Maße gereizt, dass Rötungen und Ausschlag nicht mehr verschwinden, solltest du einen Arzt aufsuchen! Dieser kann starke, entzündungshemmende Medikamente verschreiben.

Mehr als nur ein Kater: Daran merkst du, dass du eine Alkoholallergie hast

 

Das richtige Waschmittel für Allergiker

Mittlerweile wird allergikerfreundliches Waschmittel auch in Drogeriemärkten verkauft. Achte beim Kauf auf die Inhaltsstoffe des Waschmittels: Die Zugabe von ätherischen Ölen, synthetischer Tenside oder Farbstoffen schadet deiner Haut. Das Waschmittel sollte also frei davon sein. Manche Hersteller werben mit dem Aufdruck "Sensitiv" für besonders hautverträgliches Waschmittel, hierbei handelt es sich allerdings nicht immer gleich um Allergiker-Waschmittel.

Juckende Brustwarzen: Das steckt dahinter und das kannst du tun

 

Natürliche Waschmittel-Alternativen

Neben dem herkömmlichen Waschmittel gibt es auch einige Alternativen, die du zum Waschen nutzen kannst. Das ist nicht nur besonders schonend für deine Haut, sondern auch für die Umwelt. Diese Waschmittel-Alternativen gibt es:

  • Waschnüsse
  • Gallseife
  • Kernseife
  • Waschsoda
  • Waschball
  • Keramikkügelchen

Wer unter einer Waschmittel-Allergie leidet, hat viele Möglichkeiten dieser Erkrankung vorzubeugen. Neben Wachmittel-Alternativen gibt es Allergiker-Waschmittel. Du kannst außerdem die Einstellungen an deiner Waschmaschine anpassen, dass deine Kleidung gut von allen hautreizenden Duftstoffen gesäubert wird.

Auch interessant:

Kategorien: