Genuss ohne Reue

Gefülltes Gemüse: Low Carb Rezepte von Paprika bis Zucchini

Wer hat behauptet Gemüse sei langweilig? Unsere Rezepte für gefülltes Gemüse sind ein kulinarischer Hochgenuss und kommen dabei ganz ohne Kohlenhydrate aus. Vom Klassiker Paprika über Zucchini bis Gurke - bei uns findet jeder etwas für seinen Gemüseliebling.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Gefülltes Gemüse ist ein Alleskönner. Die kleinen Gemüsetürmchen sehen nicht nur toll aus, sie schmecken auch noch so. Was sie von anderen Köstlichkeiten unterscheidet? Sie lassen sich mit allem füllen, was das Herz begehrt. Und sind dabei so freundlich zur Figur, wie sonst kaum warme Gaumenfreuden. Ganz klassisch wird die gefüllte Paprika mit Hackfleisch verfeinert. Wir bedienen uns der kulinarischen Vielfalt und füllen sie mit Feta, Fleisch und Fisch. Ebenso wie mit vielen anderen Gemüsesorten. Es schmeckt, was gefällt.

Zucchini-Spaghetti: 3 Rezepte für das Nudelglück

Mit unseren Rezepten bekommst du ohne viel Aufwand jede Menge Schleckermäuler satt. Das Beste: Du musst dich nicht zwischen all den Köstlichkeiten entscheiden.

Lasse dich von der farbenfrohen Vielfalt inspirieren und zaubere dir das bunte Gemüseglück auf den Teller. Unser Favorit: eine gefüllte Zucchini mit Lachs und Spinat.

Die Nudel-Diät: Einfach mit Pasta abnehmen

Gefüllte Champignons mit Spinat-Gorgonzola-Füllung und Putenspießchen

Zutaten (4 Personen):

  • 150 g rote Linsen
  • 400 g Blattspinat
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 16 große Füll-Champignons (Portobellos à ca. 30 g)
  • 5 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 75 g Gorgonzola-Käse
  • 2 Putenschnitzel (à ca. 175 g)
  • 75 ml Teriyaki-Soße
  • 2 TL Speisestärke
  • Holzspieße

Zubereitung:

  1. Linsen in kochendem Wasser nach Packungsanweisung zubereiten, in kaltem Wasser abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen. Inzwischen Spinat putzen, waschen und abtropfen lassen. Schalotten und Knoblauch schälen, fein würfeln.
  2. Pilze säubern, putzen und Stiele heraustrennen. Stiele fein hacken. 3 EL Öl portionsweise in einer Pfanne erhitzen. Pilze darin bei starker Hitze portionsweise unter Wenden 3–4 Minuten braun anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Fertige Pilze in eine Auflaufform legen. Pilzstiele ins heiße Bratfett geben, unter Wenden bei schwacher Hitze braten, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist, herausnehmen.
  3. 1 EL Öl ins Bratfett geben, erhitzen. Schalotten, Knoblauch und Spinat darin zugedeckt dünsten, bis der Spinat vollständig zusammengefallen ist. Spinat herausnehmen, in ein Sieb geben und etwas ausdrücken. Linsen, Spinat und Pilzstiele vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen, in die Pilze verteilen. Gorgonzola zerbröseln, auf den Pilzen verteilen, evtl. etwas flacher drücken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 12–15 Minuten backen.
  4. Fleisch waschen, trocken tupfen, quer in daumendicke Streifen schneiden. Jeden Streifen wellig auf einen Spieß stecken. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Spieße darin unter Wenden 6–7 Minuten braten. Mit Teriyaki-Soße und 200 ml Wasser ablöschen, aufkochen. Stärke mit wenig Wasser glatt rühren, köchelnden Sud damit binden, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pilze herausnehmen, mit Fleisch und Soße auf Tellern anrichten.

Bulgursalat Rezept: Zwei einfache Wege zum Genuss

Rezept für gefüllte Rondini mit Putenbrust

Zutaten (4 Personen):

  • 4 grüne Rondini (Kürbisgewächs)
  • 1/2 Bund Lauchzwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 milde Peperoni
  • 5 Stiele Thymian
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 300 g Putenbrust
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Edelsüß-Paprika
  • 150 ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Rondini waschen, abtropfen, das obere Viertel mit Stielansatz abschneiden. Früchte mit einem Löffel aushöhlen. Lauchzwiebeln putzen, waschen, abtropfen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Peperoni waschen, abtropfen und in Würfel schneiden. Thymian waschen, trocken tupfen uns, bis auf etwas zum Garnieren, Blätter von den Stielen zupfen und grob hacken. Kidneybohnen abtropfen lassen.
  2. Putenbrust waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Putenbrust darin ca. 3 Minuten unter Wenden anbraten, herausnehmen. Knoblauch, Peperoni und Lauchzwiebeln in die Pfanne geben, ca. 3 Minuten anbraten. Tomatenmark und Paprikapulver zugeben und ca. 2 Minuten anrösten. Bohnen und Brühe zugeben und kurz aufkochen lassen. Gehackten Thymian und Putenbrust unterrühren.
  3. Rondini in eine Auflaufform stellen. Füllung in die Rondini geben und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen.
  4. Rondini auf einen Teller stellen, mit Thymian garnieren und servieren.

Chili sin Carne: Das feurige Vergnügen ohne Fleisch

Gefülltes Gemüse mit Hack

Zutaten (4 Personen):

  • 2 Zwiebeln
  • 2 kleine runde Zucchini
  • 2 kleine rote Paprikaschoten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Stiele Petersilie
  • 4 Stiele Basilikum
  • 150 g ungebrühte Bratwurst
  • 300 g gemischtes Hackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Fett für die Form

Zubereitung:

  1. Zwiebeln schälen und in kochendem Wasser ca. 10 Minuten garen. Zucchini und Paprika waschen.
  2. Von jedem Gemüse einen Deckel abschneiden, Zucchini aushöhlen und Fruchtfleisch klein hacken. Paprikaschoten putzen. Zwiebeln abgießen, einen Deckel abschneiden und ebenfalls aushöhlen. Fruchtfleisch fein hacken.
  3. Knoblauch schälen und fein hacken. Kräuter waschen, trocken schütteln und Blättchen fein hacken. Brätmasse aus der Haut drücken. Brät, Hack und gehacktes Gemüse verkneten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Gemüse mit der Hackmasse füllen und in eine gefettete ofenfeste Form stellen.
  5. Gemüsedeckel aufsetzen, Brühe angießen und Gemüse mit Öl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 40–50 Minuten garen.

Ofengemüse vom Blech: 5 super leckere und einfache Rezepte

Gefüllte Gurke: Das etwas andere Rezept

Zutaten (4 Personen):

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Möhren
  • 1 Zucchini (200 g)
  • je 2 Stiele Thymian
  • Rosmarin und Salbei
  • 1 EL Öl, 250 g gemischtes Hackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 225 ml Gemüsebrühe
  • Edelsüß-Paprika
  • 2 Salatgurken (à ca. 280 g)
  • 75 g Fetakäse

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Möhren schälen und waschen. Zucchini putzen, waschen. Beides in feine Würfel schneiden. Kräuter waschen, trocken tupfen, Blättchen bzw. Nadeln abzupfen und fein hacken.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Hack darin krümelig anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Zwiebel- und Gemüsewürfel im Bratöl unter Wenden andünsten. Knoblauch zugeben und kurz mit andünsten. Mit 75 ml Brühe ablöschen, aufkochen und ca. 5 Minuten schmoren lassen. Kräuter unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Hack untermischen.
  3. Gurken putzen, waschen. Zuerst quer, dann längs halbieren und die Kerne mit einem Esslöffel herauskratzen. 150 ml Brühe in einen flachen Bräter oder in eine Auflaufform gießen. Gurken hineinsetzen und mit der Hackfleischmischung füllen.
  4. Käse darüberbröseln. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft 175 °C) 25–30 Minuten überbacken.

Zitronengurke: Was hat es mit der Trend-Frucht auf sich?

Gefüllte Avocados mit Thunfisch, Paprika und Lauchzwiebeln

Zutaten (8 Personen):

  • 2 Zitronen
  • 1 1/2 EL Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 Dosen Thunfischfilets ohne Öl
  • 1/2 Bund Lauchzwiebeln
  • je 1/2 rote und gelbe Paprikaschote
  • 4 Avocados

Zubereitung:

  1. Für die Vinaigrette Zitronen auspressen. Saft von 1 1/2 Zitronen, Honig, Salz und Pfeffer verrühren. Öl nach und nach unterschlagen. Thunfisch in einem Sieb gut abtropfen lassen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Paprika putzen, waschen und in feine Würfel schneiden.
  2. Avocados halbieren, Kerne entfernen. Avocadohälften mit einem Teelöffel etwas aushöhlen, mit restlichem Zitronensaft beträufeln. Avocadofruchtfleisch, Thunfisch, Lauchzwiebeln und Paprikawürfel mischen. Vinaigrette unterheben. Avocadohälften mit Thunfisch-Mischung füllen. Avocadohälften auf einer Platte anrichten.

Rezept für gefülltes Gemüse vom Blech

Zutaten (4 Personen):

  • 125 g Basmatireis
  • Salz
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 TL Fenchelsaat
  • 4 kleine Zucchini
  • 2 große Fenchelknollen
  • 100 g junger Spinat
  • 200 g Lachsfilet ohne Haut
  • 2 EL Mehl
  • 1 EL Öl
  • Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • 1 Packung Robiola Frischkäse mit Kräutern
  • 300 ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Reis in kochendem Salzwasser mit Kurkuma nach Packungsanweisung zubereiten. Fenchelsaat in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen.
  2. Zucchini putzen, waschen, längs oberes Drittel abschneiden. Zucchini vorsichtig aushöhlen. Fenchel putzen, evtl. etwas Fenchelgrün zum Garnieren beiseitelegen. Fenchel halbieren, harten Strunk herausschneiden. (Gemüsereste anderweitig verwenden, z. B. Gemüsebrühe daraus kochen). Von den Fenchelknollen die beiden äußeren Schichten ablösen, waschen und in einem Topf mit wenig kochendem Salzwasser zugedeckt ca. 4 Minuten dünsten. (Übrigen Fenchel anderweitig verwenden.) Fenchel herausnehmen, abschrecken und abtropfen lassen.
  3. Spinat waschen und trocken schütteln. Lachs waschen, trocken tupfen, in Würfel schneiden und in Mehl wenden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Lachs darin unter Wenden ca. 3 Minuten braten. Spinat hinzufügen, kurz mitbraten, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  4. Reis abgießen, Fenchelsaat untermischen. Fenchel und Zucchini mit Reis, Lachs und Spinat füllen. Käse mit Hilfe von 2 Teelöffeln klecksweise darauf verteilen. Gefülltes Gemüse auf eine Fettpfanne des Backofens setzen und Brühe zugießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) ca. 45 Minuten backen. Gemüse herausnehmen und mit beiseitegelegtem Fenchelgrün garnieren.

Gefüllte Champignons: Das Geheimnis sind die Nüsse

Zutaten (4 Personen):

  • 12 größere Champignons
  • 3 Stiele Kerbel
  • 2 Scheiben roher Schinken
  • 8 Walnusskernhälften
  • 150 g cremiger Frischkäse mit Kräutern
  • 8 Walnüsse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Champignons säubern, putzen und den den Strunk entfernen. Pilzstrünke klein schneiden. Kerbel waschen, trocken schütteln und die Blättchen von 2 Stielen klein hacken. Schinken und Pilzstrünke klein schneiden. Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herasunehmen, etwas abkühlen lassen und grob hacken.
  2. Frischkäse, Schinken, gehackter Kerbel, Walnüsse und Pilzstrünke vermengen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Käsemass ein die Champignonköpfe füllen und mit Kerbel garnieren.

Pilzgerichte: Leckere Rezepte zum Nachkochen

Extra würzig: Rezept für gefüllte Gemüsezwiebel

Zutaten (4 Personen):

  • 4 Gemüsezwiebeln (à ca. 400 g)
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 250 g tiefgefrorener Blattspinat
  • Pfeffer, Chilipulver
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 150 g Goudakäse
  • 300 ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Gemüsezwiebeln schälen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Fett erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin ca. 3 Minuten andünsten. Spinat dazugeben und bei schwacher Hitze im geschlossenen Topf ca. 10 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Chilipulver kräftig abschmecken.
  3. Zwiebeln aus dem Wasser nehmen und aushöhlen. Zwiebelinneres hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Hack darin ca. 5 Minuten unter Wenden braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach ca. 3 Minuten Hälfte Zwiebelinneres dazugeben. Spinat leicht ausdrücken und unters Hack heben. Käse grob raspeln.
  4. Ausgehölte Zwiebeln innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Spinathackpfanne in die Zwiebeln verteilen. Übrige gehackte Zwiebeln und Brühe in eine Auflaufform geben. Zwiebeln daraufsetzen und mit Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 45 Minuten überbacken.

Die Avocado Bombe: Mit Käsefüllung im Speckmantel

Gefüllte Paprikaschoten mit Ricotta und Mangold

Zuataten (4 Personen):

  • 4 kleine grüne Paprikaschoten
  • 3 Mangold
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g Ricotta
  • 1 EL Pesto
  • 1 Ei
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Jede Paprika in Alufolie einrollen und im vorgeheitzen Backofen bei 200°C 20 Minuten backen.
  2. Mangold waschen. Nur die Blätter behalten. Mittelstrunk rausschneiden. Mangold in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Mangold und Knoblauch darin ca. 1 ½ Minuten braten.
  3. Ricotta zusammen mit Pesto und Ei in eine Schüssel geben. Gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Paprika aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Deckel abschneiden und Kerne entfernen. Mit Ricotta und Mangold füllen. Auf ein geöltes Blech setzen, mit Folia abdecken und 10 Mintuen backen. Folie entfernen und weitere 5 Mintuen backen. Sofort servieren.

Tomaten gefüllt mit Thunfisch und Frischkäse

Zutaten (4 Personen):

  • 4 mittelgroße Strauchtomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 eingelegte Sardellenfilets
  • 1 Dose Thunfisch in eigenem Saft
  • 150 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 50 g Crème fraîche
  • 2 TL Senf
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • Edelsüß-Paprika
  • 1/2 Bund Schnittlauch

Zubereitung:

  1. Tomaten waschen, Deckel abschneiden. Fruchtfleisch herauslösen. Tomaten von innen mit Salz und Pfeffer würzen. Sardellenfilets fein hacken. Thunfisch abtropfen lassen und grob zerpflücken.
  2. Frischkäse, Crème fraîche, Senf und Zitronensaft verrühren. Mit Paprika, Pfeffer und Salz abschmecken. Thunfisch und Sardellen zum Schluss unterheben. Creme abdecken und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  3. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Schnittlauchröllchen, bis auf 1 EL, unter die Thunfischcreme heben und nochmals abschmecken. Tomaten mit der Thunfischcreme füllen und mit übrigem Schnittlauch bestreuen. Deckel wieder daraufsetzen und sofort servieren.

Der Klassiker: Rezept für gefüllte Paprika mit Hack

Zutaten (4 Personen):

  • 4 Paprikaschoten (à ca. 200 g
  •  2 Zwiebeln
  • 1/4 Töpfchen Kerbel
  • 600 g gemischtes Hackfleisch
  • 6 EL Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Öl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Butter

Zubereitung:

  1. Paprika waschen und den Deckel abschneiden. Paprika entkernen. Nach Bedarf den Boden der Paprika anschneiden damit sie besser stehen. Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Kerbel waschen, trocken schütteln. Etwas Kerbel zum Garnieren beiseitelegen. Vom übrigen Kerbel die groben Stiele entfernen und fein hacken. Hack, Zwiebeln und die Hälfte Semmelbrösel gut verkneten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Hack in die Paprika füllen. 1 EL Öl in einem flachen Bräter oder einer ofenfesten Pfanne erhitzen. Paprika unter Wenden ca. 3 Minuten kräftig anbraten. Brühe angießen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) ca. 45 Minuten garen. Nach 30 Minuten Garzeit die Paprikadeckel dazulegen. Butter in einer Pfanne schmelzen. Übrige Semmelbrösel darin braun rösten. Paprika herausnehmen, mit Deckeln anrichten. Semmelbrösel daraufgeben, mit Kerbel garnieren.

Gefüllte Zucchini mit Ricotta und Schinken

Zuaten (4 Personen):

  • 150 ml Milch
  • 4 kleine Zucchini (à ca. 150 g)
  • 2 Stiele Basilikum
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Scheiben gekochter Schinken (à ca. 30 g)
  • 125 g Ricotta Käse
  • 1 Ei
  • 3 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fett für die Form

Zubereitung:

  1. Zucchini putzen, waschen, längs oberes Drittel abschneiden. Zucchini vorsichtig aushöhlen. Fruchtfleisch hacken. Kräuter waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und klein schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Schinken in Streifen schneiden.
  2. Ricotta, Ei, 2 EL Öl, 3/4 der Kräuter, Knoblauch, Zucchinifruchtfleisch und Schinkenstreifen miteinander verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Ausgehöhlte Zucchini mit der Mischung füllen, in eine gefettete Auflaufform geben. Mit 1 EL Öl beträufeln und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 25 Minuten backen. Zucchini herausnehmen, anrichten und mit übrigen Kräutern bestreuen.

Rote Spitzpaprika mit Sardinencreme

Zutaten (4 Personen):

  • 2 Dosen (à 125 g) Sardinen in Öl
  • 1 Schalotte
  • 100 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Glas (314 ml) Piquillo-Paprika (kleine spanische, eingelegte Paprika aus dem Feinkostladen)
  • 4 Stiele Basilikum

Zubereitung:

  1. Sardinen abgießen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Schalotte schälen, fein würfeln. Mit Frischkäse, Sardinen und Zitronensaft vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Paprika vorsichtig abgießen, auf Küchenpapier ausbreiten, trocken tupfen, und mit der Sardinenmischung füllen. Basilikum waschen, trocken schütteln. Blättchen, bis auf etwas zum Garnieren, von den Stielen zupfen und fein schneiden.
  3. Paprikaschoten auf einem Teller anrichten, mit Olivenöl beträufeln. Mit gehacktem Basilikum bestreuen und mit Blättchen garnieren. Mit z. B. geröstetem Brot servieren.

Orientalisch gefüllte runde Zucchini

Zuataten (4 Personen):

  • 250 g Couscous
  • 5 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 8 kleine runde Zucchini (à ca. 100 g)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Ras el Hanout, 500 g

Zubereitung:

  1. Couscous in einer Schüssel mit 2 EL Öl mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocher übergießen, bis der Couscous bedeckt ist. Zugedeckt ca. 15 Minuten quellen lassen, dann mit einer Gabel auflockern.
  2. Zucchini putzen, waschen und einen Deckel abschneiden. Fruchtfleisch herauslöffeln, dabei ca. 1/2 cm Rand lassen. Fruchtfleisch würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Zucchinifruchtfleisch, Tomatenmark und Ras el Hanout dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und unter Rühren ca. 5 Minuten braten, dann in eine Schüssel geben, mit Hack und Couscous vermengen.
  3. Koriander waschen, trocken schütteln. Blättchen abzupfen, klein schneiden, 3/4 des Korianders unter die Hack-Mischung rühren. Zucchini mit der Mischung füllen und in eine Auflaufform legen. Deckel der Zucchini wieder daraufsetzen, mit 2 EL Öl beträufeln und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 30–35 Minuten backen, zum Schluss evtl. zudecken. Zucchini herausnehmen, mit übrigem Koriander bestreuen und servieren.

Kürbissuppe: Vom Klassiker zum Exoten in sechs Kürbis-Rezepten

Gefüllte gebratene Avocado mit Ziegenfrischkäse

Zutaten (4 Personen):

  • 150 g Babyleaf-Mix
  • 1/2 kleine rote Chilischote
  • 2 Limetten
  • ca. 1/2 TL Feigensenf
  • ca. 1 TL Honig
  • Salz
  • 4 EL Öl
  • 2 Taler (à ca. 35 g) Ziegenfrischkäse
  • Pfeffer
  • 2 feste kleine Avocados

Zubereitung:

  1. Salat waschen und gut abtropfen lassen. Chilischote waschen, halbieren, Kerne entfernen. Fruchtfleisch klein hacken. Limetten halbieren und auspressen. Chili, 3 EL Limettensaft, Senf und Honig verrühren und mit Salz würzen. 3 EL Öl darunterschlagen und nochmals abschmecken.
  2. Käse mit einer Gabel zerdrücken und mit Pfeffer würzen. Avocados halbieren, Kerne entfernen. Fruchtfleisch mit einem Löffel vorsichtig aus der Schale lösen. Avocados mit Limettensaft bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Avocadohälften mit dem Frischkäse füllen und glatt streichen.
  3. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Avocadohälften mit der Schnittfläche nach unten 1–2 Minuten goldbraun braten. Wenden und die Pfanne vom Herd nehmen. Salat auf die Teller verteilen. Je 1/2 Avocado darauf anrichten und mit Vinaigrette beträufeln. Dazu schmeckt Baguette.

Das könnte dich auch interessieren: