Beauty-Ratgeber

Luffaschwamm: So funktioniert der Peeling-Schwamm aus Kürbis

Alles, was du über die Anwendung eines Luffaschwamms für Gesicht und Körper wissen musst, erfährst du hier.

Luffaschwamm: So funktioniert der Peeling-Schwamm aus Kürbis
Was ist ein Luffaschwamm, wofür benutzt man ihn und welche Arten gibt es? Foto: iStock/ memorystories

Mein Dusch-Motto ist eindeutig: Nie ohne meinen Luffa! Die Reinigung mit einem Luffaschwamm gehört für mich zu meiner täglichen Beauty-Routine. Für mich bringt ein solcher Schwamm viele Vorteile mit sich, die ich dir gern erläutern möchte.

Was ist ein Luffaschwamm?

Ein Luffaschwamm, auch Loofah genannt, ist in seiner Ursprungsform ein Schwamm aus dem getrockneten Inneren der Luffa-Pflanze. Sie ist auch bekannt unter dem Namen Luffa-Gurke oder Schwammkürbis. Optisch erinnert die Pflanze ein bisschen an eine Zucchini. Sie wächst vornehmlich in Ägypten, China, Korea sowie in Teilen Mittel- und Südamerikas und gehört zu der Familie der Kürbisgewächse.

Der Luffaschwamm wird vermutlich am häufigsten für die Körperpflege eingesetzt. Er kann trocken zur Massage oder zum Entfernen von Hornhaut verwendet werden oder nass als Badeschwamm zur sanften Reinigung mit Peeling-Effekt. Allerdings kannst du einen Luffaschwamm auch in der Küche zum Geschirrspülen oder zum Putzen verwenden – hier aber bitte nicht den Körperschwamm zum Putzen verwenden oder umgekehrt.

Das ist übrigens unser Favorit >> hier shoppen!

Welche Luffaschwämme gibt es?

Schwämme aus Luffa gibt es in verschiedenen Varianten und Formen. Neben den naturbelassenen runden Luffaschwämmen am Stück gibt es sie beispielsweise als Handschuhe oder Reinigungspads für das Gesicht. Ich stelle dir gern verschiedene Varianten von Luffaschwämmen einmal genauer vor.

Natürlicher Luffaschwamm

Die ganz klassische Variante ist der Luffaschwamm am Stück in seiner Gurken-ähnlichen Ursprungsform. Die halbhohlen Schwämme haben eine Zylinder-Form und lassen sich wie reguläre Schwämme verwenden. Einfach unter der Dusche mit Wasser anfeuchten, weich werden lassen und dann Duschbad oder ähnliches damit auf dem Körper verteilen. Dieses Set beinhaltet acht natürliche Luffaschwämme, die biologisch abbaubar und plastikfrei sind. Ein ziemlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Luffaschwamm aus Kunststoff

Ich persönlich liebe auch die Luffas aus Kunststoff. Ich habe mir sogar ein Mini-Modell gekauft, das ich mit in den Urlaub nehmen kann. Mir gefällt bei diesen Luffaschwämmen, dass man weniger Duschbad braucht als ohne. Durch die verschiedenen Fasern schäumt das Produkt schön und kann gleichmäßig verteilt werden, ohne dass die Hälfte direkt in der Duschwanne landet und den Abfluss heruntergespült wird. Das 3er-Set von MyHomeBody ist hochwertig verarbeitet und die einzelnen Schwämme sind mit Aktivkohle angereichert. Das verstärkt den Peeling-Effekt auf die Haut.

Luffa-Handschuh

Für ein gezielteres und intensiveres Körperpeeling empfehle ich dir einen Handschuh aus Luffa. Diesen kannst du ganz easy unter der Dusche anziehen und dann deine Haut damit schrubben. Das sorgt zum einen dafür, dass abgestorbene Hautzellen sanft angetragen werden, wodurch deine Haut schön glatt und geschmeidig wird. Zum anderen regt ein solches Peeling die Durchblutung der Haut an. Das lässt sie schön rosig erscheinen und kann die Zellerneuerung beschleunigen. Peeling-Handschuhe aus natürlichem Luffa bekommst du schon ab rund acht Euro online.

Luffa-Pads fürs Gesicht

Es gibt sogar extra Luffaschwämme fürs Gesicht. In diesem Set hier sind sechs Stück enthalten. Die wiederverwendbaren Pads fürs Gesicht haben zwei verschiedene Seiten. Auf der einen Seite der Pads ist eine Schicht Luffa, mit der du deiner Haut ein sanftes Peeling geben kannst. Auf der anderen Seite befindet sich eine Schicht aus Baumwolle, auf die du beispielsweise Reinigungsöl auftragen und so dein Augenmakeup entfernen kannst.

Luffaschwämme mit Schlaufen zum Aufhängen

Besonders, wenn du deinen Luffaschwamm immer im Bad dabeihaben willst, sind Luffas mit Schlaufen eine gute Wahl. Diese kannst du nach der Nutzung ganz einfach zum Trocknen an einen Haken aufhängen, der dir bei diesem Set aus Luffas mit Schlaufen sogar direkt mitgeliefert wird. Im Set sind drei Stück enthalten, die aus natürlichen Fasern der Luffa-Pflanze bestehen. Auch diese Luffaschwämme sind biologisch abbaubar und können ganz leicht kompostiert werden.

Wie benutzt man einen Luffaschwamm?

Einen naturbelassenen Luffaschwamm musst du in der Regel kurz in warmem Wasser einweichen. Dann wird er weich und du kannst ihn beispielsweise zur Körperpflege als Duschschwamm benutzen. Zudem lösen sich durch das Einweichen auch übriggebliebenen Kerne aus den Pflanzenfasern. Du kannst deinen Luffa aber auch trocken verwenden, etwa als intensives Massage-Tool zum Trockenbürsten oder zum Entfernen von Hornhaut an den Füßen.

Die besten Tipps für nachhaltige Kosmetik

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Pflegeroutine ein Stück nachhaltiger zu gestalten, zum Beispiel durch eine feste Bodylotion. Für dich haben wir weitere Tipps und Infos zusammengestellt >>

Bio-Zahnpasta | Zahnputztabletten | Beste Naturkosmetik | Vegane Kosmetik | Naturkosmetik-Mascara | Festes Deo | Festes Duschgel | Fester Conditioner | Feste Handcreme |

Vorteile: Warum sollte man einen Luffaschwamm benutzen?

Ein Luffaschwamm und dessen Nutzung haben einige Vorteile, sowohl für die Umwelt als auch für die Gesundheit deiner Haut.

  1. Luffaschwämme sind natürlich: Wenn du Wert auf natürliche Produkte legst, passen Luffaschwämme bestens zu diesem Bedürfnis. Natürliche Luffas am Stück bestehen aus Pflanzenfasern und sind plastikfrei. Rein theoretisch könntest du ihn sogar essen.

  2. Luffaschwämme sind nachhaltig: Da Loofahs aus dem pflanzlichen Inneren eines Kürbisgewächses bestehen, kann man sie ganz einfach sogar selbst zuhause anpflanzen. Die Pflanzen sind empfindlich gegenüber Frost und sollten eher drinnen angebaut werden. Die Schwämme wachsen also immer nach.

  3. Luffaschwämme sind kompostierbar: Einen natürlichen Luffa kannst du kompostieren, wenn er seine Lebenszeit überschritten hat. Da er aus pflanzlichem Material besteht, ergibt er mitunter sogar einen tollen Dünger. Wenn dein Luffa Schlaufen hat, solltest du diese, je nach Material, vorab entfernen oder der Tiere zuliebe durchschneiden.

  4. Luffaschwämme sparen Produkt: Ich weiß ja nicht, wie es dir geht. Aber wenn ich mich unter der Dusche ohne Schwamm einseife, landet die Hälfte des Duschgels direkt in der Duschwanne und wird ungenutzt in den Abfluss gespült. Das passiert mit einem Luffaschwamm nicht. Er gibt nach und nach Duschbad ab und lässt es zudem schön aufschäumen.

  5. Luffaschwämme pflegen die Haut: Mit einem Luffa verteilst du nicht nur dein Produkt gleichmäßiger auf dem Körper, du schenkst ihm auch jedes Mal ein sanftes Peeling. Dadurch werden abgestorbene Hautzellen entfernt. Das macht die Haut zum einen schön glatt und rosig, zum anderen hilft es gerade Menschen mit Akne am Körper, dass der Talg ungehindert abfließen kann und so der Entstehung neuer Unreinheiten vorgebeugt wird. Ein Luffa kann also eine gute, natürliche Ergänzung zur Akne-Therapie sein.

  6. Luffaschwämme sind günstig: Natürlich ist neben den Umwelt- und Pflegeaspekten der Preis nicht gerade irrelevant. Luffaschwämme sind in der Regel schon für einen schmalen Preis erhältlich. Zudem sind sie ziemlich langlebig. Du bekommst also für kleines Geld ein langlebiges Produkt. Das macht Luffas perfekt für Sparfüchse.

Luffa-Kürbis beim Trocknen
Während der Schwammkürbis trocknet, erkennt man die bereits die Struktur des daraus entstehenden Luffaschwamms. Foto: iStock/ y-studio

Wie lange hält ein Luffaschwamm?

Je nachdem, wofür deinen Luffaschwamm benutzt, hält er zwischen einem und sechs Monate. Dazu gehört natürlich, dass du ihn richtig pflegst und nach der Verwendung gut trocknen lässt. Natürliche Luffaschwämme halten übrigens sogar noch länger als die aus Kunststoff.

Super Verwendungs-Tipp: Damit dein Luffa lange schön bleibt, kannst du ihn sogar in der Waschmaschine waschen. Du kannst Luffaschwämme bei bis zu 60 Grad, ohne Weichspüler, in einem Wäschesack in der Maschine waschen.