PeriodeMenstruationstasse im Test: Meine Erfahrung mit der Menstasse

Meine Periode mit Menstruationstasse: Um herauszufinden, wie gut Menstassen sind, habe ich den Fun Cup von Fun Factory getestet - so war meine Erfahrung!

Inhalt
  1. Menstasse im Test: meine erste Periode mit Menstruationstasse
  2. Das erste Einsetzen meiner Menstasse
  3. Erster Tag im Büro mit Menstruationstasse
  4. Das erste Entfernen der Menstruationstasse
  5. Das erste Leeren der Menstruationstasse
  6. Erfahrungsbericht: Mein Fazit
  7. Kann ich die Menstruationstasse empfehlen?

 

 

Menstasse im Test: meine erste Periode mit Menstruationstasse

Schon eine ganze Weile geistern Geschichten von der Menstruationstasse durch die Frauenwelt. Immer mehr Frauen steigen von Tampons und Binden auf Menstassen um. Warum? Sind Menstruationstassen wirklich so gut? Genau das wollte ich herausfinden und habe darum beschlossen, selbst eine Menstruationstasse zu testen. Hier liest du meinen Erfahrungsbericht. 

Zum Test habe ich von Fun Factory den Fun Cup aus medizinischem Silikon zur Verfügung gestellt bekommen. Den Fun Cup gibt es in zwei Größen – A (klein) und (B) etwas größer – für Frauen, die noch nicht geboren haben und jene, die schon ein Kind auf die Welt gebracht haben.

Da ich noch kein Kind habe, starte ich meinen Test mit Fun Cup A. Die Menstasse leuchtet in knalligem Pink und macht einen sympathischen Eindruck.

Erfahrungsbericht: Menstruationstasse im Test - so war meine erste Periode mit Menstasse!
Erfahrungsbericht: Menstruationstasse im Test - so war meine erste Periode mit Menstasse!
Foto: Wunderweib.de

Das weiche Material des Fun Cups ist sehr flexibel und lässt sich leicht mit den Fingern zusammendrücken. Besonders gut: Das Material ist hypoallergen und lässt Bakterien keine Chance! Vor Infektionen musst du mit so einer Menstasse also keine Angst haben.

 

Das erste Einsetzen meiner Menstasse

Dank eines Anleitungsvideos von Fun Factory ist mir schnell klar, wie ich die Menstruationstasse falten muss, um sie ganz ähnlich wie einen Tampon in die Vagina einführen zu können.

Ich falte also eine Ecke des Cups zur Mitte hin und drücke die Menstasse dann zusammen. So ist sie nicht sehr viel größer als ein Tampon. Zum Einführen stelle ich ein Bein auf den Badewannenrand und schon ist es geschafft. Das war wesentlich einfacher als befürchtet! Ich konnte mir vorher nämlich absolut nicht vorstellen, wie diese Tasse den Weg in meine Vagina finden sollte.

Fast von selbst platziert sich die Menstasse gleich am Eingang der Vagina und ploppt so sachte auf, dass ich es nicht mal spüre. Der Fun Cup sitzt, ist mit den Fingern deutlich spürbar, von außen aber überhaupt nicht zu sehen.

 

Ich bin echt begeistert: nirgendwo ist ein blaues Bändchen zu sehen. Ganz großes Plus für die Menstruationstasse, denn das blaue Bändchen von Tampons schaut doch immer mal in einem ungünstigen Moment aus dem Höschen heraus.

Schlimmstenfalls verheddert es sich irgendwie blöde am Slip und stört dann zum Beispiel beim Spazierengehen. Außerdem ist es nicht sehr appetitlich, nach einem Toilettengang ein feuchtes Bändchen im Slip zu haben, weshalb viele Frauen bei jedem Toilettengang ihren Tampon wechseln.

 

Erster Tag im Büro mit Menstruationstasse

Mein Test der Menstasse startet am frühen Morgen, vor mir liegt ein langer Tag im Büro. Ich bin sehr skeptisch. Zwar schreibt Fun Factory, dass ich den Fun Cup bei einer leichten Menstruationsblutung ganz problemlos für 12 Stunden tragen kann, ohne ihn leeren zu müssen. Aber wer daran gewöhnt ist, alle paar Stunden den Tampon zu wechseln, der muss sich an dieses Gefühl erstmal gewöhnen.

Skeptisch taste ich auf der Toilette immer mal, ob alles richtig sitzt und stelle jedes Mal beruhigt fest: die Menstasse hat sich keinen Millimeter bewegt. Bis auf ganz kleine Fleckchen hält die Menstruationstasse auch zuverlässig alles Blut zurück. Pinkeln geht ganz normal! Und mit einem schwarzen Slip macht das bisschen nebendran auch nichts aus.

Fun Factory versichert übrigens, dass auch Stuhlgang mit Menstasse kein Problem ist. Danach sollte der richtige Sitz des Cups einmal mit den gesäuberten Fingern kontrolliert werden.

Der erste Bürotag endet mit einer Fahrradtour nach Hause und wie vom Hersteller versprochen: über die sechs Kilometer spüre ich nichts von der Menstasse. Super! Sport und Bewegung sind mit Menstruationstasse also unbeschwert möglich.

 

Das erste Entfernen der Menstruationstasse

Abends im Badezimmer folgt erstmal ein Schreck. „Wie kriege ich die Menstruationstasse jetzt wieder raus!?“, frage ich mich leicht panisch und kriege das Silikon im ersten Moment auch nicht richtig zu fassen.

Doch nach einmal tief Durchatmen und konzentriertem Drücken der Menstasse mit zwei Fingern löst sich das Luftvakuum und ich kann den Cup einfach herausziehen. Nichts scheuert, nichts drückt, es geht wirklich ganz einfach und ist am nächsten Tag schon fast selbstverständlich!

Laut Hersteller Fun Factory ist genau das ein großer Vorteil der Menstruationstassen: da das Material die Scheide nicht so stark austrocknet, wie ein Tampon mit seinem aufsaugenden Gewebe es tut, ist die Vagina nach dem Gebrauch nicht so trocken. So ist Sex unmittelbar nach dem Entfernen der Menstasse deutlich angenehmer als nach dem Entfernen eines Tampons, wenn es nicht so recht flutscht.

 

Das erste Leeren der Menstruationstasse

Dann folgt allerdings ein sehr gewöhnungsbedürftiger Moment: die Menstruationstasse in meiner Hand, darin und daran Blut, wie man es von der Periode so kennt. Appetitlich ist das nicht.

Allerdings auch nicht so schlimm, dass ich jetzt vor Entsetzen ohnmächtig werden würde. Als erwachsene Frau hat man in seinem Leben ganz bestimmt schon Schlimmeres gesehen und hey! Am Ende ist das nur Blut, das eben noch in meinem Körper war. Nix dramatisches also.

Beherzt lasse ich Wasser über den Fun Cup rauschen, mische etwas Seife dazu und sehr schnell ist der Fun Cup wieder so schön sauber, wie vor Gebrauch!

Da ich noch etwas skeptisch bin, was die Hygiene angeht, lege ich meinen Fun Cup am ersten Abend nochmal kurz in heißes Wasser. Aber laut Fun Factory müsste nicht mal das sein. Gründliches Abwaschen und bei Bedarf zusätzliche Reinigung mit einem Toy Cleaner sind völlig ausreichend.

 

Erfahrungsbericht: Mein Fazit

Für Frauen mit leichter Menstruation ist die Periode mit Menstruationstasse wirklich traumhaft entspannt! Die größte Herausforderung ist es nach meinem Empfinden, die Menstasse nicht völlig zu vergessen, denn man spürt sie tatsächlich überhaupt nicht.

Mit stärkerer Blutung und ohne Zugang zu einer Toilette mit separatem Waschbecken wäre ich allerdings nicht ganz so angetan vom Handling der Menstasse. Zwar ist es hygienisch unbedenklich, die Menstruationstasse herauszuholen, auszuleeren, mit einem Papiertuch auszuwischen und dann wiedereinzusetzen. Aber appetitlich ist das nicht.

Insofern ist es natürlich super, dass es auch größere Menstasssen gibt, die mehr Blut halten können. Das muss allerdings auch mit dem Körper der Frau zusammenpassen.

Große Vorteile: Geld sparen und die Umwelt schonen

Der größte Vorteil der Menstruationstassen ist auf jeden Fall die Kostenersparnis, denn eine Menstasse kann ich über viele Jahre hinweg verwenden. Einzelne Menstruationstassen sind für unter 20 Euro in vielen Drogeriemärkten zu kaufen. Das Fun Cup-Set von Fun Factory mit zwei Menstruationstassen ist für knapp 35 Euro zu haben. Das rechnet sich im Vergleich zu mehrmaligen Kauf einer Tamponpackung im Jahr ganz schnell. Und na klar, die Umwelt freut sich auch sehr, wenn wir so viel weniger Perioden-Müll produzieren!

 

Kann ich die Menstruationstasse empfehlen?

Ganz klares Ja! Ich habe meine Periode selten so entspannt erlebt, wie mit der Menstasse. Das leichte Handling, die Kostenersparnis und das Umwelt-Plus machen Menstruationstassen auf jeden Fall zu einer super Alternative für Tampons und Binden und ich kann jeder Frau nur empfehlen, es einmal zu probieren mit der Menstasse. Das könnte eine lebenslange Freundschaft werden :)

 

Mehr zum Thema:

Periode verkürzen: Was hilft, wenn die Menstruation zu lange dauert

Saubere Periode: Fun Factory launcht Menstruationstasse Fun Cup

Vom Ausbleiben der Periode in den Wechseljahren: Meine Tage sind gezählt

Unregelmäßige Periode: Das können die Ursachen sein

Endometriose: Die unerkannte Krankheit

ww1

Kategorien: