Aus Fehlern lernenMisserfolge: 5 Tipps, wie du richtig mit ihnen umgehst

Wer ein Ziel verfolgt oder auf etwas hinarbeitet, der muss damit rechnen, dass nicht alles auf Anhieb gelingt. Misserfolge gehören zum Leben dazu und können sogar eine positive Auswirkung auf dich haben. Hier erfährst du, wie du richtig mit Misserfolgen umgehst.

Inhalt
  1. Misserfolg eingestehen
  2. Misserfolg einordnen: Was bedeutet die Niederlage für dich?
  3. Richtungswechsel: Entwickle neue Perspektiven
  4. Aus Fehlern lernen
  5. Durch Misserfolge an Stärke gewinnen

Viele erfolgreiche Menschen mussten zuerst Misserfolge erleben, bevor sie ihren Durchbruch hatten. Lass dich also nicht von Misserfolgen fertig machen! Sie sind normal und können dir sogar dabei helfen, dich zu motivieren und voranzubringen. Dafür ist es wichtig, dass du deine Misserfolge unter einem anderen Blickwinkel betrachtest. Mit diesen 5 Tipps kannst du richtig mit ihnen umgehen und einen Nutzen aus den Rückschlägen ziehen.

Negative Gedanken: Mit diesen 5 Strategien wirst du sie los

 

Misserfolg eingestehen

Etwas nicht zu schaffen oder an einem Vorhaben zu scheitern, fühlt sich nicht gut an. Es ist wichtig, dass du dir erlaubst, Fehler zu machen. Gestehe dir deinen Misserfolg ein.

Denn wenn du dich davor verschließt und es nicht wahrhaben willst, dass etwas nicht nach deinen Vorstellungen funktioniert hat, verrennst du dich möglicherweise in etwas und kommst nicht weiter.

Ein Misserfolg heißt erst einmal nur, dass ein Weg nicht zum Erfolg geführt hat. Vielleicht gibt es andere Wege, dein Ziel zu erreichen oder es gibt neue Ziele, die es eher wert sind, ihnen jetzt nachzugehen.

Das erkennen und dich für einen anderen Weg zu entscheiden, kannst du erst, wenn du dir deine Niederlage bewusst machst und sie akzeptierst.

Achtsamkeitsübungen: So lernst du, dich selbst zu lieben

 

Misserfolg einordnen: Was bedeutet die Niederlage für dich?

Stelle dir die Frage, was an der Situation für dich ein Misserfolg bedeutet? Was genau hat nicht nach Plan funktioniert? Hast du alles dafür gegeben oder ist dir der Erfolg vielleicht gar nicht so wichtig gewesen?

Und wenn dir jenes Ziel doch wichtig ist, gibt es andere Möglichkeiten, die du versuchen kannst, um es zu erreichen? Der Misserfolg muss nicht das Ende sein. Es gibt immer mehrere Wege, die dich ans Ziel bringen können.

Überlege, ob der Misserfolg nur ein Hindernis auf dem Weg ist und wie die nächsten Schritte aussehen könnten. Schreibe dir alle Ideen auf. Falls dir das noch nicht weiterhilft, frage einen Kollegen oder jemanden aus deinem Freundeskreis um einen Rat. Eine Person, die nicht direkt involviert ist, hat vielleicht einen besseren Blick auf die Situation.

Ziele erreichen: In nur 66 Tagen zum Erfolg!

 

Richtungswechsel: Entwickle neue Perspektiven

Vielleicht sollte dein Vorhaben nicht klappen, weil etwas anderes auf dich wartet! Ein Misserfolg kann auch ein Augenöffner sein. Hast du vielleicht versucht, die Bedürfnisse von anderen zu erfüllen? Und wenn du ganz ehrlich bist, warst du nicht mit dem Herzen dabei?

Siehe den Misserfolg als Chance, dich wieder neu zu orientieren. Um neue Ziele und Ideen zu bekommen sind folgende Fragen hilfreich: Was wünschst du dir für dein Leben? Was macht dir Spaß und bringt dir Erfüllung?

Mache dir eine Liste und prüfe ob deine gescheiterten Ziele deinen eigenen Erwartungen und Wünschen entsprechen.

Bucket-List: 50 Dinge, die Frau im Leben gemacht haben sollte

 

Aus Fehlern lernen

Misserfolge bieten dir die Gelegenheit, aus deinen Fehlern zu lernen. Fehler zu machen ist für deine persönliche Entwicklung gut und wichtig. Nur so weißt du, worauf du achten solltest und was du beim nächsten Mal anders machen kannst.

Wenn du also einen Misserfolg hast, erinnere dich, dass jeder Fehler, den du machst, einen Lerneffekt mit sich bringt und das wiederum stellt einen Erfolg für dich und deine Entwicklung dar.

Resilienztraining: So stärkst du deine seelische Widerstandskraft

 

Durch Misserfolge an Stärke gewinnen

Wenn du in einer Angelegenheit einen Misserfolg erlebst, bedeutet das, dass du etwas gewagt hast. Du hast dich getraut, einen Schritt in eine Richtung zu gehen. Auch, wenn es sich nicht so entwickelt hat, wie du es dir vorgestellt hast. Sei stolz, dass du es versucht hast! Mach weiter! Nur wer beharrlich ist, kann auch erfolgreich sein.

Misserfolge gehören zum Leben dazu. Wenn du es schaffst, dich dadurch nicht herunterziehen zu lassen, kannst du an Stärke und Durchhaltevermögen gewinnen. Und mit dieser Einstellung kommst du deinem Erfolg näher. Und den Erfolg kannst du nach allen Hürden und Misserfolgen dann auch richtig genießen!

 

Zum Weiterlesen:

Kategorien: