Diät-WissenMonodiät: Das musst du über die Diät-Variante wissen

Was ist eine Monodiät? Welche Monodiäten gibt es überhaupt und was muss ich dabei unbedingt beachten? All diese Fragen beantworten wir dir hier.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Was ist eine Mono-Diät?
  2. Welche Monodiäten gibt es?
  3. Die Vorteile einer Monodiät
  4. Die Nachteile einer Monodiät

Monodiäten klingen verlockend, da du in kurzer Zeit relativ viel Gewicht verlieren kannst. Aber Vorsicht! Eine Monodiät birgt einige Risiken und ist deshalb nicht immer zu empfehlen. Hier klären wir über die Wirkung und Nachteile dieser Abnehmstrategie auf.

Reis-Diät: Mit der neuen Blitz-Diät 3 kg in 4 Tagen verlieren

 

Was ist eine Mono-Diät?

Das Wort „Mono“ macht es schon ganz deutlich. Es stammt von dem griechischen Wort „monos“ ab, was „einzig“ oder auch „allein“ bedeutet. Folglich ernährst du dich bei einer Monodiät vor allem von einem bestimmten Lebensmittel. Andere Nahrungsmittel sind gar nicht oder nur in sehr geringen Mengen erlaubt.

Gurken-Diät: Schnell satt mit wenigen Kalorien

 

Welche Monodiäten gibt es?

Beispiele für die Monodiät sind zum Beispiel die Eier-Diät, die Obst- oder die Reis-Diät. Es gibt sehr strenge Monodiäten und weniger strenge Varianten. Im ersten Fall darfst du tatsächlich nur ein ganz bestimmtes Lebensmittel zu dir nehmen. Zusätzlich sind nur Getränke wie Wasser, Tee oder Kaffee erlaubt. Dabei darf der Tee natürlich nicht gesüßt sein und der Kaffee auch nur schwarz getrunken werden.

Bei weniger strengen Monodiäten sind zusätzlich zu dem Basislebensmittel auch noch andere erlaubt. Die Kartoffel-Diät ist dafür ein gutes Beispiel. Hier werden mittags und abends fünf Tage lang Gerichte gegessen, die vor allem (aber nicht nur) Kartoffeln enthalten.

Mehr Infos zur Kartoffel-Diät findest du hier. 

Ähnlich funktioniert auch die Eier-Diät. Hier sind Eier ein sehr wichtiger Bestandteil der Ernährung, werden aber nicht ausschließlich gegessen.

Mehr Infos zur Eier-Diät gibt es hier.

 

Die Vorteile einer Monodiät

Es ist möglich, mithilfe einer Monodiät innerhalb kürzester Zeit verhältnismäßig viel Gewicht zu verlieren. Die Kalorienzufuhr - das gilt vor allem bei den strengen Monodiäten - wird stark reduziert. So purzeln die Pfunde schnell. 

Zusätzlich ist es ziemlich einfach, sich an die Regeln einer Monodiät zu halten. Wenn ausschließlich ein Lebensmittel gegessen wird, muss nicht großartig gekocht werden. 

Spargel-Diät: Wie sie funktioniert & Rezept-Planer für 7 Tage

 

Die Nachteile einer Monodiät

Ein großes Problem ist, dass du dich während einer Monodiät nur sehr einseitig ernährst. Dadurch kann es leicht passieren, dass du gewisse Nährstoffe nicht ausreichend zu dir nimmst. Dein Körper kann aus dem Gleichgewicht geraten. Gerade ganz einseitige Monodiäten, bei denen du wirklich nur noch ein Lebensmittel isst, können darum schnell gefährlich werden und Mangelerscheinungen hervorrufen.

Außerdem ist die schnelle Gewichtsabnahme bei einer Monodiät mit Vorsicht zu genießen. Wer seinem Körper nämlich wichtige Energielieferanten entzieht, muss damit rechnen, Muskelmasse einzubüßen. Es sollte außerdem klar sein: Wenn du rasend schnell Gewicht verlierst und dann aber wieder normal isst, lässt der Jo-Jo-Effekt sofort grüßen. 

Darum ist es besonders wichtig, nicht zu vergessen, dass Monodiäten auf keinen Fall für eine langfristige Ernährungsumstellung geeignet sind. Wenn überhaupt, dann solltest du die Diät nur für einen kurzen Zeitraum machen.

 

Auch interessant:

Kategorien: