Kräuterküche

Pfefferminze trocknen

Aus der Serie: Kräuter trocknen: So trocknest du Salbei, Rosmarin & Co. und wie du es dann verwenden kannst!

Egal, ob auf der Fensterbank in der Küche, auf dem Balkon oder im Garten gewachsen: Frische Kräuter zaubern eine besondere Note in jedes Gericht. Doch wenn du mal zu viel davon hast, kannst du deine Kräuter auch trocknen und später verwenden

Pfefferinze trocknen.
Foto: gvl/iStock

Die beste Zeit, um Pfefferminze zu trocknen, ist kurz vor der Blüte Anfang Juni. Dann schmeckt das Kraut am aromatischsten und gibt so auch im getrockneten Zustand besonders viel Geschmack ab. War der Sommer besonders sonnig, kann die Minze auch im Herbst noch geerntet werden. Dann hatte sie genügend Zeit, neue ätherische Öle anzusammeln.

Ein simples Hausmittel gegen den schmerzenden Kopf: Pfefferminzöl! 

Neben der Zubereitung von Pfefferminztee lässt sich das getrocknete, aromatische Kraut in der Küche vielseitig einsetzen. Besonders in orientalischen und türkischen Rezepten findet Minze häufig Verwendung, zum Beispiel in Joghurtsoße zu Falafel, Gemüse, Reisgerichten oder Fleischspießen. Salatdressing verleiht sie eine feine Würze und sorgt zum Dessert im Obstsalat für eine extra Portion Frische.

Artikelbild und Social Media: gvl/iStock

Weiterlesen: