Sextoys im Test

Rabbit-Vibrator: Die besten Spaßbringer für doppelte Lust

Die Klitoris und den G-Punkt gleichzeitig stimulieren? Mit einem Rabbit-Vibrator ist das kein Problem. Wir stellen dir unsere Orgasmus-Lieblinge vor.

Rabbit-Vibrator: Die besten Spaßbringen für doppelte Lust
Welche Rabbit-Vibratoren sind die besten? Foto: iStock/ Geber86

Was ist ein Rabbit-Vibrator?

Der Rabbit-Vibrator hat den tierischen Namen seiner Form zu verdanken. Neben einem klassischen Vibrator-Schaft hat er ein zusätzliches Ärmchen, das von außen die Klitoris liebkost. Diese Form sieht mit etwas Fantasie aus wie ein sexy Häschen – daher der Name Rabbit-Vibrator.

Das Besondere an einem Rabbit-Vibrator ist, dass er gleichzeitig den G-Punkt von innen als auch die Klitoris-Perle von außen stimuliert und somit gleich zwei hochsensible Lustzentren auf einmal beglückt.

Welche Rabbit-Vibratoren sind gut?

Es gibt natürlich eine ganze Hamada an Rabbit-Vibratoren, die uns mit tollen Funktionen, zig verschiedenen Vibrationsmodi und einer edlen Optik locken und verführen wollen. Ich habe mich auf die Suche gemacht, getestet und möchte dir gern meine fünf Rabbit-Favoriten einmal vorstellen. Alle vorgestellten Toys sind aus medizinischem Silikon, wasserdicht und wiederaufladbar.

Satisfyer – Pro G-Spot Rabbit

Starten möchte ich mit einem Rabbit, der heiße Vibrationen mit der unvergleichlichen Orgasmus-Garantie eines Druckwellen-Vibrators kombiniert. Der G-Spot Rabbit von Satisfyer ist meiner Meinung nach ein echtes Preis-Leistungs-Häschen. Der hochwertig verarbeitete Vibrator bringt dich von innen und außen zum Schwingen. Ich habe ihn schon einigen Freundinnen empfohlen und nur positives Feedback bekommen. Am besten funktioniert dieser Rabbit für mich, wenn man ihn einführt, ihn so platziert, dass das Druckwellen-Element die Klitoris-Spitze umschließt und dann einfach genießt. Die tiefen, intensiven Vibrationen arbeiten ganz von allein. Für noch mehr Intensität kannst du die Beine schließen und sogar übereinanderlegen. Ein freihändiges Vergnügen, das für ganzjährige Frühlingsgefühle sorgt.

We Vibe – Nova 2

Jetzt wird’s luxuriös: Der Nova 2 von We Vibe sieht beinahe aus wie ein Kunstobjekt. Der Schaft kann über einen Mechanismus in seiner Krümmung verstellt und so an deine individuelle Anatomie angepasst werden. Der lange und sehr softe Klitoris-Reizer bleibt während der gesamten Stimulation immer in Kontakt mit deiner Lustperle, was nicht unbedingt selbstverständlich für einen Rabbit-Vibrator ist. Mein Highlight sind die Vibrationsmuster, die unglaublich intensiv und abwechslungsreich sind – allen voran das Muster "zweimal kurz, einmal lang". Hierbei vibrieren Schaft und Klitoris-Reizer unabhängig voneinander. Wahnsinn, sag ich dir! In diesem Modus muss ich ihn und mich überhaupt nicht bewegen. Die Vibrationen tragen mich ganz von allein zu meinem Höhepunkt.

Eis – Stoßender Perlenvibrator

Hast du eigentlich Sex And The City gesehen? Eine der Folgen, die mir am besten im Gedächtnis geblieben ist, ist die, in der Charlotte sich ihren ersten Vibrator kauft und daraufhin einige Tage ihre Wohnung nicht mehr verlässt. Charlottes Vibrator ist ein Rabbit-Perlenvibrator in grellem Pink. Perlenvibratoren haben tatsächlich Metallperlen im Vibrator-Schaft verarbeitet, die Stoßbewegungen imitieren und zusätzlich zur Vibration rotieren. Bei Eis.de gibt es ein Modell aus klarem Silikon, das dem aus der Serie sehr nahekommt. Statt eines Hasen als Klitors-Reizer befindet sich hier ein Schmetterling, der deine Lustperle zärtlich umflattert. Perlenvibratoren haben in der Regel kräftige Motoren, sind aufgrund der Metallperlen aber meist etwas lauter als normale Rabbits.

Satisfyer – Hot Lover Connect

Ein Vibrator, der einem klassischen Rabbit wohl am nächsten kommt, ist der Hot Lover von Satisfyer. Aber natürlich verbergen sich auch in seinem Inneren ein paar tolle Extras, die diesen roségoldenen Vibrator zu einer intimen Überraschung machen. Da wäre zum einen die Wärmefunktion, die den Vibrator auf eine angenehm warme Temperatur bringt. Das macht besonders den Beginn der Stimulation angenehmer, denn so ein Toy aus Silikon kann ja mal schnell ziemlich kalt sein. Zusätzlich ist dieser Rabbit-Vibrator über die Satisfyer Connect App steuerbar. So lässt sich dein Toy fernsteuern, was besonders in Fernbeziehungen reizvoll ist. Du kannst aber auch eigene Vibrationsmuster in der App erstellen oder den Vibrator im Takt deines Lieblingssongs summen lassen.

Womanizer – Duo

"Ich dachte kurz, dass ich mir jetzt den Rücken gebrochen habe", schrieb mir eine Freundin nach ihrer erstmaligen und orgasmusstarken Begegnung mit dem Duo von Womanizer. Ähnlich wie beim Satisyfer G-Spot Rabbit treffen hier die lustvollen Welten von G-Punkt-Vibrator und Klitorissauger aufeinander und verbinden sich zu einem fast diabolischen Vibrator mit Orgasmus-Garantie. Und in der Tat sind diese Höhepunkte extrem intensiv und eine gewisse reflexartige Rückenkrümmung geht damit einher. Der Womaizer Duo ist ein sehr luxuriöses und hochwertig verarbeitetes Toy aus super softem Silikon. Anders als der G-Spot Rabbit hat dieser Vibrator kein Handstück, wodurch es sich sehr angenehm platzieren und bedienen lässt.

Klar hat so ein Marken-Toy seinen Preis. Die budgetfreundliche Alternative kommt aus dem Hause Satisfyer. Der Sunray hat ein vergleichbares Design, eine ähnliche Technologie, kommt aber zu einem deutlich günstigeren Preis daher.

Wir benutze ich einen Rabbit-Vibrator?

Üblicherweise benutzt du einen Rabbit Vibrator folgendermaßen: Du führst ihn vaginal ein, platzierst das Außen-Ärmchen auf oder an deiner Klitoris-Spitze und lässt dann die Vibrationen auf dich wirken. Wenn du magst, kannst du den Vibrator auch etwas kreisen oder vor und zurück bewegen – ganz so, wie es dir und deinem Körper am besten gefällt. Rabbit-Vibratoren können auch anal eingeführt werden. Hier kannst du entweder den Schaft oder, wenn der Klitoris-Reizer lang genug ist, das Ärmchen in deinen Anus einführen. Schaue, was dir gefällt und was dein Körper mag.

Benutzt du deinen Rabbit vaginal, dann stimuliert der Schaft bestenfalls deinen G-Punkt, während von außen deine Klitoris-Perle umgarnt wird. Meistens haben Rabbit-Vibratoren zwei unabhängig voneinander steuerbare Motoren: einer im Schaft und einer im Klitoris-Reizer. So kannst du die Vibrationsmuster für die jeweiligen Körperstellen individuell einstellen.

Worauf muss ich bei der Auswahl eines Rabbit-Vibrators achten?

Bei der Auswahl deines Rabbit-Vibrators gibt es einige Faktoren zu beachten, die auf ein qualitativ hochwertiges Sexspielzeug hindeuten. Nutze diese Kriterien, um deine Entscheidung zu begleiten:

  • Das Material: wichtigstes Qualitätsmerkmal für Vibratoren, Dildos und anderes Sexspielzeug ist das Material. Es sollte medizinisches, körpersicheres Silikon sein. Das Silikon sollte sich glatt und samtig anfühlen. Bei Silikon-Toys ist es äußerst wichtig, dass du wasserbasiertes Gleitgel benutzt. Silikonbasiertes Gleitgel kann die Oberfläche deines Vibrators angreifen und sie spröde machen.

Noch mehr Sextoys:

Egal, welches der Sextoys zum Schluss wirklich dein Favorit ist – hier findest du sie alle im Überblick und was dich noch zum Höhepunkt bringen kann>>

Womanizer und Satisfiyer pro im Test | Neun Geheimnisse zur Selbstbefriedigung | Auflegevibrator | Vibrator-Sex | Weibliche Selbstbefriedigung | G-Punkt-Vibrator | Squirting | Vibrator mit App | Wie Frauen beim Orgasmus klingen | Klitoris-Vibrator |

  • Der Geruch: Auch der Geruch ist ein Hinweis auf Qualität. Dein Toy sollte keinesfalls einen beißenden, chemischen Geruch verströmen. Das kann nämlich ein Anzeichen für schädliche Weichmacher im Material sein. Ein leichter Neuwagenduft ist hingegen völlig normal und okay.

  • Die Verarbeitung: Dein Vibrator sollte zudem eine allgemein hochwertige Verarbeitung aufweisen. Idealerweise ist er frei von scharfen Kanten, Lücken oder unschönen Klebestellen. Die Knöpfe sollten sich zudem leicht bedienen und das Akku-Ladegerät einfach anschließen lassen.

  • CE-Zertifizierung: Mit dem CE-Siegel ausgezeichnete Sexspielzeuge entsprechen den EU-Standards für Material- und Körpersicherheit sowie Gesundheit. Das ist zwar kein sonderlich sexy Siegel, zeigt dir aber, dass dein Vibrator geprüft wurde und bedenkenlos benutzt werden kann.

  • Der Klitoris-Reizer: Ein besonderes Augenmerk bei Rabbit-Vibratoren solltest du zudem auf den Klitoris-Reizer – das Ärmchen – legen. Das kann anatomisch nämlich manchmal etwas tricky sein. Wir sind nicht alle gleich gebaut. Die Klitoris liegt nicht bei jeder Frau an exakt der gleichen Stelle. Der Abstand zwischen Vagina und Klitoris-Perle kann mal größer und mal kleiner sein. Zudem ist auch nicht jede Lustperle gleich groß. Daher kann es mal vorkommen, dass der Klitoris-Reizer gar nicht an deiner Klitoris ankommt, weil der Abstand einfach nicht passt. Der Klitoris-Reizer deines Rabbit-Vibrators sollte also zu deiner Anatomie passen. Toys, bei denen du den Schaft-Winkel individuell einstellen kannst, sind häufig eine bessere Wahl, da du so den Abstand selbst regulieren kannst.

  • Die Lautstärke: Ein weiteres Zeichen für einen hochwertigen Vibrator ist der niedrige Geräuschpegel. Dein Toy sollte möglichst leise sein, damit du dich voll auf deine Lust konzentrieren kannst. Es gibt Sexspielzeuge, die abnormal laut sind und schon ziemlich nah an die Geräuschkulisse einer alten elektrischen Zahnbürste herankommen. Das kann zum Lustkiller werden. Das Lauteste an deinem Rabbit-Vibrator sollte dein Orgasmus sein.