BeziehungsproblemeSchwiegermonster: So gehst du mit einer bösen Schwiegermutter um

Die Mutter deines Mannes ist ein wahres Schwiegermonster? Wir verraten, wie du mit einer bösen Schwiegermutter am besten umgehen kannst.

Inhalt
  1. „Böse“ Stiefmutter ist nicht gleich böse Stiefmutter
  2. Diese Schwiegermutter-Typen sorgen für Probleme
  3. Schwiegermutter gesucht: Tipps für den Umgang mit einer schwierigen Schwiegermutter
  4. Das Geheimnis für den Umgang mit der Schwiegermutter…

Böse Schwiegermütter gibt es leider nicht nur im Märchen und auch, wenn die Schwiegermonster im realen Leben nicht ganz so skrupellos vorgehen, wie Jane Fonda im gleichnamigen Film, so sorgen sie dennoch für Streit und alle möglichen Probleme in der Beziehung. Die Mutter deines Mannes oder Freundes macht dir das Leben schwer? Wir haben Tipps, wie du am besten mit ihr umgehen kannst.

So überzeugst du deine Schwiegereltern von dir

 

„Böse“ Stiefmutter ist nicht gleich böse Stiefmutter

Wenn wir heiraten oder einen Mann in unser Leben lassen, dann bleibt es meist nicht dabei. Mit ihm kommt eine Familie und ein oder sogar mehrere Freundeskreise. Großes Konfliktpotenzial bietet dabei vor allem eine Person – und zwar die Schwiegermutter. Für ordentlich Stress und Streitereien muss die aber nicht mal wirklich „böse“ sein, auch eine überfürsorgliche und überengagierte Schwiegermutter kann zum Schwiegermonster mutieren und uns das Leben schwer machen.

Die schlimmsten Schwiegermütter der Welt

Schwiegermonster-Alarm? Wir verraten, wie du mit einer bösen Schwiegermutter am besten umgehen kannst.
Foto: iStock
 

Diese Schwiegermutter-Typen sorgen für Probleme

Typ 1: Die wirklich böse Schwiegermutter

Eine wirklich böse Schwiegermutter will vor allem eins: Ihre Schwiegertochter loswerden und ihren Sohn wieder für sich haben. Dieses Schwiegermonster kann ihre Schwiegertochter nicht leiden, ist unfreundlich zu ihr und lässt auch vor anderen, insbesondere vor dem Sohn, kein gutes Haar an ihr.

Typ 2: Die Schwiegermutter, die "nur" helfen will

Dieses „Schwiegermonster“ sorgt nicht absichtlich für Probleme. Eine überfürsorgliche Schwiegermutter will eigentlich immer nur helfen, aber dabei mischt sie sich leider oft in ALLES ein und weiß ALLES besser… Schließlich hat sie ihren Sohn großgezogen und weiß am besten, was gut für ihn ist.

Typ 3: Das abwesende Schwiegermonster

Hier reicht die Palette von Desinteresse bis Ablehnung: Das ist nicht nur für Schwiegertochter und Sohn traurig, sondern vor allem auch für den (möglichen) Nachwuchs, der auf eine Oma verzichten muss.

Weihnachten mit den Schwiegereltern: Wie überstehe ich das?

 

Schwiegermutter gesucht: Tipps für den Umgang mit einer schwierigen Schwiegermutter

Schwiegermütter muss man nicht nehmen, wie sie sind. Diese Tipps helfen im Kampf für ein besseres Verhältnis:

1. Grenzen setzen – deutlich und notfalls mehrfach

Ob die Schwiegermutter nun überfürsorglich oder unverschämt ist: Auf Grenzen stößt sie nur, wenn diese auch deutlich gesetzt werden. Besonders wichtig hierfür: Die Schwiegertochter muss auf die Unterstützung von ihrem Mann zählen können! Und: Freundlichkeit siegt. Grenzen lassen sich im Gespräch besser ziehen als im Streit.

2. Konkurrenzkampf beenden: Zusammenhalt statt Sieg

Das Problem: Schwiegertöchter und Schwiegermütter sind Frauen. Die Lösung: Schwiegertöchter und Schwiegermütter sind Frauen! Statt zu konkurrieren sollte man Gemeinsamkeiten suchen und sich gegenseitig unterstützen!

6 Streit-Typen in einer Beziehung: Wie du streitest – so liebst du

3. Der Schwiegermutter Raum zugestehen

Eine Schwiegermutter, die weiß, dass sie erwünscht ist und einen Platz im Leben ihres Sohnes und der Schwiegertochter hat, muss nicht klammern und auch keine Konkurrenz ausschalten: Zum Beispiel ein regelmäßiges gemeinsames Essen einmal im Monat kann schon das sichere Gefühl geben, immer auf dem Laufenden zu sein und nicht vergessen zu werden.

4. Interesse beruht auf Gegenseitigkeit

Als Schwiegertochter hat man hart zu kämpfen, wenn die Schwiegermutter immer alles besser weiß. Der Trick: Interessiert sein und zuhören und trotzdem die eigene Meinung sagen. Die Kunst besteht darin, sich auszutauschen, statt zu streiten.

Kommunikationsregeln für die Beziehung: So stärkt ihr eure Partnerschaft

 

Das Geheimnis für den Umgang mit der Schwiegermutter…

… ist keins: Offenheit und der Wille miteinander zu sprechen und einander zuzuhören sind in der Regel alles, was eine gute Schwiegermutter-Schwiegertochter-Beziehung braucht. Schwiegermütter haben oft Angst, ihren Sohn an die Schwiegertochter zu verlieren - nimmt man ihr diese Sorge, steht einer harmonischen Beziehung (auch zur Schwiegermutter) nichts mehr im Weg.

 

Weiterlesen:

Verlustangst: Wie sie deiner Beziehung schadet und wie du sie überwindest

8 Dinge, welche die Mutter-Tochter-Beziehung vergiften

Die 8 größten Beziehungsfehler von Frauen

Kategorien: