Abstinenz als AphrodisiakumSexpause: So heizt du mit einer Auszeit dein Sexleben an!

Abstinenz lautet das Zauberwort! Wir verraten, wie du deinem Liebesleben mit einer Sexpause ordentlich einheizen kannst!

Vor allem in einer Langzeitbeziehung kann sich irgendwann ein gewisser Trott einschleichen: Sex findet meist regelmäßig und routiniert statt –erotischer Kitzel und erregte Spannung? Fehlanzeige… Viele greifen in dieser Situation auf sexuelle Experimente zurück: Von Sexpraktiken wie Pegging bis zu sämtlichen Sexspielzeugen und Rollen- oder Partnertausch bietet das Reich der sexuellen Fantasie ja schließlich so einiges, was ausgetestet werden kann. Was aber, wenn man nicht der experimentierfreudige Typ ist oder alles Offensichtliche schon durchprobiert hat?

Hier kommt die Sexpause ins Spiel! Paradoxerweise kannst du deinem Liebesleben zu ganz neuer Frische verhelfen, indem du es erst einmal rigoros auf Eis legst. Klingt jetzt erstmal nicht so aufregend? Ist es aber! Und wir verraten, wie es geht!

11 Dinge, die den Sex in deiner Langzeitbeziehung wieder beleben

 

So machst du eine Sexpause zum ultimativen Liebesbooster!

Damit eine Sexpause auch wirklich einen Effekt auf dein Liebesleben hat, solltest du bzw. solltet ihr Folgendes beachten:

Länge der Pause

Ob eine Woche oder einen Monat: Wie lang ihr das Spiel mit der heißen Sexpause treiben wollt, ist euch selbst überlassen. Aber in der Zeit, die ihr festlegt, sollte die Abstinenz strikt eingehalten werden!

12 Sexspiele für mehr Spaß im Bett

Regeln: Alles ist erlaubt – bis auf einen Orgasmus

Auch hier sollte strikt festgelegt werden, was erlaubt ist und was nicht. Körperliche Abstinenz ist nicht gleichbedeutend mit Abstinenz im Kopf: Im Gegenteil! In der Sexpause sollen die Fantasie und eine besondere sexuelle Spannung angeregt werden! Grundsätzlich ist alles erlaubt, außer tatsächlichem Sex – das heißt auch heiße Solo-Spiele stehen währen der Sexpause auf der Verbotsliste. Erlaubt und ausdrücklich erwünscht ist hingegen das Anheizen jeder Art: Alles, was das Verlangen steigert und die Fantasie anregt darf weit getrieben werden – nur eben nicht bis zum Äußersten…

Der Pause einheizen

Sexting, aufreizende Kleidung, stimulierende Berührungen (zum Beispiel überall, außer in bestimmten Zonen) … Alles, was reizt, ohne direkt zu einem Orgasmus zu führe, ist erlaubt! Hier solltet ihr individuell festlegen, was ok ist und was das Spiel zu weit treibt. Letztendlich ist das Ziel, während der Sexpause nicht nur immer erregter, sondern auch kreativer zu werden und seiner Fantasie mehr Raum zu geben, statt einfach schnell einen Höhepunkt anzustreben.

7 Sätze, die ihm wirklich Lust auf Sex machen

 

Das macht eine Abstinenz mit deinem Sexleben

Bei der Sexpause geht es nicht nur darum, einfach für eine Weile keinen Sex zu haben. Das Wichtigste an der ganzen Sache ist, dass die sexuelle Spannung ganz gezielt aufgebaut und die Fantasie besonders angeregt wird! Werdet kreativ und heizt euch während der Abstinenz gegenseitig ein – der unglaubliche Sex am Ende der Pause ist jede Mühe wert, denn er wird wesentlich intensiver sein, als der Routine-Sex vor der Abstinenz. Der Grund dafür ist nicht die enorm gesteigerte sexuelle Spannung, sondern auch, dass das Liebesspiel und jede Berührung nach einer Phase der Enthaltsamkeit ganz neu erlebt und um ein Vielfaches mehr wertgeschätzt werden kann.

 

Weiterlesen:

58 Sex-Tricks, die Sie nie vergessen werden​

11 Tipps, wie du deinen Partner auf jeden Fall anturnst

8 Stellen, die deinen Mann beim Sex in den Wahnsinn treiben

Kategorien: