WeltgesundheitsorganisationTodesursachen weltweit: Woran die meisten Menschen sterben

Jährlich sterben 55 Millionen Menschen weltweit. Laut den Berichten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind nun die zehn häufigsten Todesursachen aufgelistet. Und Rauchen trägt zu vielen Todesursachen bei.

 

Koronare Herzkrankheiten: Sieben Millionen Menschen sind betroffen. Rauchen ist ein bedeutender Grund für die Entstehung von Herzkrankheiten. Gerade junge Raucher sind gefährdet. Rauchen verengt die Gefäße und kann zu einem plötzlichen Herztod führen.

Schlaganfall: 6,2 Millionen Menschen sterben an einem Hirnschlag. Hierbei verengt sich ein Blutgefäß, wodurch es verstopfen oder reißen kann. Anzeichen für einen Schlaganfall treten schon früh auf. Deswegen heißt es: Jede Sekunde zählt. Es kann rechtzeitig Hilfe geleistet werden.

Atemwegserkrankungen: 3,2 Millionen Menschen sterben weltweit an Erkältung, Grippe oder Lungenentzündungen. Vor allem in Entwicklungsländern fehlen entsprechende Medikamente. Häufig betroffen sind vor allem ältere Menschen oder Immungeschwächte. Auch die Grippewelle 2018 forderte bundesweit viele Grippetote.

COPD: COPD steht für „Chronic Obstructive Pulmonary Disease“ und gilt als Volks-Lungenkrankheit. Drei Millionen Menschen kostete diese Krankheit das Leben. Es handelt sich um eine chronische Bronchitis und ist meist eine Folge des Rauchens.

Durchfall: 1,9 Millionen Menschen verstarben von Durchfallerkrankungen. Epidemien, wie Cholera, Ruhr und Typhus, sind maßgebend in den Entwicklungsländern. Vor allem beim Kleinkindern werden diese Krankheiten lebensgefährlich.

Aids: 1,6 Millionen Menschen fordert die Immunschwächekrankheit Aids. Dank Medikamenten können den Infizierte noch Lebensjahre geschenkt werden. In Entwicklungsländern vielen diese Medikamente jedoch. Seit 2010 steigen die Neuinfektionen wieder an.

Lungenkrebs: 1,5 Millionen Menschen erkranken an Luftröhrenkrebs und Lungenkrebs. Auch hier Rauchen wieder maßgeblich für das Ausbrechen der Krankheit.

Diabetes: An der Zuckerkrankheit sterben 1,4 Millionen Menschen jährlich. Schlecht eingestellter Diabetes führt zum Versagen von lebenswichtigen Organen, Herzinfarkten und Schlaganfällen. Wie macht sich die Zuckerkrankheit bemerkbar?

Verkehrsunfall: Jährlich sterben 1,3 Millionen Menschen im Straßenverkehr. Vor allem Kinder sind im Straßenverkehr gefährdet.

Frühgeburten: 1,2 Millionen Babys sterben, weil sie zu früh auf die Welt kommen. Ursachen sind hier bei die fehlende klinische Behandlung für zu früh geborene und in armen Ländern die Unterernährung der Mutter.

Weiterlesen 

>>> Leben mit dem Tod: Wie man in jedem Ende auch etwas Gutes sehen kann

>>> Leben nach dem Tod? Menschen schildern Nahtod-Erfahrung

>>> Neue Studie: Es gibt ein Leben nach dem Tod

>>> Westeuropa: Deutsche haben die kürzeste Lebenserwartung

Kategorien: