Sichere AnzeichenWann ist ein Mann bereit zu heiraten? 7 Anzeichen

Du fragst dich: Wann ist ein Mann bereit zu heiraten? Wir verraten 7 wichtige Anzeichen.

Wann ist ein Mann bereit zu heiraten? Vor allem, wenn im Freundeskreis das Hochzeitsfieber ausgebrochen ist und eine Freundin nach der anderen unter der Haube landet, fragt sich die ein oder andere, wann es denn bei ihr soweit ist – oder genauer gesagt, wann ihr Mann so weit ist. Denn seien wir ehrlich: Wenn es ums Heiraten geht, wissen wir Frauen meist schon sehr schnell und sehr genau, ob überhaupt, wann und wie wir das Ganze haben möchten. Aber was ist mit ihm? Gibt es Anzeichen dafür, dass er auch so weit ist oder vielleicht sogar schon einen Antrag plant?

20 Zeichen, dass er der Richtige ist

 

Anzeichen: Ist er bereit für die Ehe?

Die Zahlen sind entscheidend – oder? Generell wird anhand von Zahlen gemessen, ob ein Paar bereit für eine Heirat ist oder nicht. Ganz weit vorne liegt dabei die Anzahl von Jahren des Zusammenseins und das Alter der beiden Turteltäubchen. Aber mal ehrlich: Unsere Erfahrungen und diverse Statistiken zeigen, dass es auch nach zehn oder zwanzig Jahren keine Garantie dafür gibt, dass man für immer zusammenbleibt. Weder die gemeinsamen Jahre, noch das Alter sind also zuverlässige Faktoren, um zu bestimmen, ob er bereit für eine Ehe ist oder nicht. Viel entscheidender sind die folgenden Dinge:

1. Zukunftspläne

Ein wichtiges Zeichen dafür, ob ein Mann sein Leben mit Dir erbringen will, sind Zukunftspläne: Vom nächsten Jahresurlaub bis zur Kinderplanung – gemeinsame Pläne, Ziele und Zukunftsvisionen und der Austausch darüber zeigen, dass zwei Leben so aufeinander abgestimmt werden, dass sie gemeinsam miteinander verbracht werden können.

Kommunikationsregeln für die Beziehung: So stärkt ihr eure Partnerschaft

2. Morgenmonster und Chaosclown

Ihr wohnt zusammen: Er weiß, dass du ein fieser Morgenmuffel bist, und du bist darauf vorbereitet, auf seinen Socken auszurutschen, wenn du die Wohnung betrittst – und ihr liebt einander trotzdem… Ein Paar ist für eine Ehe bereit, wenn beide nicht nur die Stärken und schönen Seiten des anderen lieben, sondern auch seine Schwächen und nicht so schönen Seiten kennen und zumindest ohne Groll oder Ablehnung akzeptieren können. P.S. Hier kann der Zeitfaktor doch entscheidend sein, denn mit der rosaroten Verliebtheitsbrille findet man ja irgendwie alles süß…

3. Familienbande und Freundeskreise

Er kennt deine Familie und es ist ihm wichtig, sich zu integrieren und auch mit Tante Erna auszukommen, obwohl mit ihr eigentlich nie gut Kirschenessen ist… Eine Hochzeit vereint in den meisten Fällen nicht nur zwei Menschen, sondern fügt auch in größerer Konstellation neue Familien zusammen – ob und inwieweit er bereit ist, in eure Familien zu investieren, kann ein wichtiges Anzeichen dafür sein, ob er bereit für eine Ehe ist.  

Ehefrau verrät: Daran erkennst du deinen Traummann wirklich!

4. Was mein ist, ist auch dein

Ihr habt strikt getrennte Finanzen und jeder wirtschaftet für sich selbst… So geht es natürlich auch, aber im Hinblick auf einen Hochzeitswunsch sind zumindest teilweise geteilte Kosten und miteinander abgestimmte Ausgaben oder gemeinsame Sparprojekte (z.B. für eine neue Couch oder ein Auto) ein besseres Zeichen.

5. Krisenerfahrung und Konflikttraining

Wer sich nie streitet, ist perfekt geeignet für die Ehe? Nein, ganz und gar nicht. Denn den Bund der Ehe gehen zwei Menschen ein, die zwar ihr Leben miteinander verbringen wollen, dabei aber im Idealfall zwei Menschen bleiben – mit unterschiedlichen Wünschen, Bedürfnissen und Problemen. Konflikte, die gelöst werden müssen, sind also vollkommen natürlich und eure Fähigkeit, sie zu lösen, ohne dass einer zu weit zurückstecken muss oder die Liebe verloren geht, ist eine wichtige Voraussetzung für eine Ehe. In Bezug auf ihn heißt das: Er kommuniziert, was er will, ist aber gleichzeitig in der Lage, auch deine Wünsche und Bedürfnisse anzuerkennen – er kann sich ebenso gut streiten, wie wieder vertragen.

Kompromisse in der Beziehung: So können sie die Liebe zerstören

6. Die kleinen Dinge zählen

Ein Kniefall, ein selbstgeschriebenes Gedicht und ein umwerfender Ring: Große Gesten machen große Liebesgeschichten. Das gilt für Bücher und Filme in jedem Fall, aber in der Realität solltest du gerade auf die kleinen Gesten achten: Denkt er beim Einkaufen an dich? Massiert er dir die Füße oder den Rücken, wenn du einen langen Tag hattest? Sagt er auch mal einen Abend mit seinen Jungs ab, wenn du krank bist oder seine Hilfe brauchst? Wenn er bei ganz alltäglichen Dingen immer an dich denkt, aufmerksam für deine Bedürfnisse und kleinen Vorlieben ist und du bei wichtigen Dingen für ihn an erster Stelle stehst, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass er auch für eine Heirat bereit ist.

7. Er weiß nicht nur, wer Du bist, sondern auch, wer er selbst ist

Wirklich bereit für eine Beziehung ist nur, wer sich selbst gefunden hat oder zumindest mit sich, seinen Stärken und Schwächen im Reinen ist. Wenn du das Gefühl hast, dass er weiß, wer er ist und wer er sein möchte und dass er keine Scheu hat, vor dir und anderen er selbst zu sein, dann ist das eine gute Voraussetzung für eine Ehe.

Den richtigen Partner finden: Warum Abwarten eine schlechte Idee ist

 

Wann ist mein Mann bereit zu heiraten?

Die wichtigste Frage, die du dir stellen solltest, lautet: Kennt er mich und kenne ich ihn? Und nein, damit sind nicht eure Namen, Hobbys und Freunde gemeint oder was man früher sonst noch so in ein Poesie-Album geschrieben hat. Bereit für eine Hochzeit zu sein, heißt vor allem, nicht nur zu lieben und Gemeinsamkeiten zu feiern, sondern vor allem auch Unterschiede zu akzeptieren, miteinander vereinbaren zu können und dennoch davon überzeugt zu sein: Das ist der Mensch, den ich immer an meiner Seite haben möchte.

Wenn du überzeugt bist, dass dein Schatz bereit ist zu heiraten, musst du entweder fleißig mit Zaunpfählen winken oder - ganz "selbst ist die Frau" - die Sache mit dem Antrag einfach selbst in die Hand nehmen.

 

Weiterlesen:

Wie viel Ehrlichkeit verträgt die Beziehung? Ein Paarberater antwortet

Living-apart-together: So funktioniert das Beziehungsmodell!​

"Ich mag seine Freunde nicht - was nun?" Das rät der Paarberater​

Kategorien: