WhatsApp-KundeWelche WhatsApp-Nachrichten Männer lieben und welche sie hassen

Du willst deinem Partner eine liebe WhatsApp-Nachricht schreiben? Aufgepasst! Wir verraten, welche WhatsApp-Nachrichten Männer lieben und welche sie hassen.

Eigentlich ist es doch eine schöne Idee, deinem Schatz eine WhatsApp-Nachricht zu schreiben, wenn du gerade an ihn denkst. Doch leider kann es sein, dass dein Mann nicht die gleichen WhatsApp-Nachrichten gut findet, wie du. Daher haben wir hier einen kleinen Ratgeber zusammengestellt, indem wir dir jeweils fünf Arten von WhatsApp-Nachrichten verraten, die Männer lieben beziehungsweise hassen. Schließlich möchtest du deinen Mann ja nicht nerven, sondern ihm etwas Gutes tun.

 

Diese 5 WhatsApp-Nachrichten lieben Männer

1. Ich würde jetzt viel lieber mit dir im Bett liegen und ...

... kuscheln. Auch wenn du daran denkst, er malt sich vielleicht etwas anderes aus. Und genau das macht doch Spaß.

2. Ich hoffe, du hast Hunger.

Diese WhatsApp-Nachricht ist bei ihm besonders beliebt, weil sie bedeutet, dass du für ihn gekocht hast. Dass das gut ankommt, kannst du dir ja denken.

3. Hier sieht niemand so gut aus wie du.

Du bist ohne ihn auf einer Party und entdeckst keinen Mann, der deinem Konkurrenz machen kann? Dann sag es ihm. Deine Nachricht muss nicht genau diesen Wortlaut haben. Aber so oder so wird er sich mit Sicherheit darüber freuen, wenn du ihm zu verstehen gibst, dass ihm kein anderer Mann das Wasser reichen kann.

4. Du fehlst mir.

Nicht nur Frauen mögen es, diese Wörter zu lesen. Auch Männer haben ab und zu (!) überhaupt nichts dagegen, wenn du ihnen zeigst, dass du deine Zeit am liebsten mit ihnen verbringen würdest.

5. Wenn du einfach mal nichts schreibst

Das würde ER zwar so nicht zugeben, ABER wenn du dich mal nicht meldest, überlässt du es ihm, die Initiative zu ergreifen - und das gefällt ihm. Das gilt nicht nur in der Dating-Phase, sondern auch noch darüber hinaus.

 

Diese 5 WhatsApp-Nachrichten hassen Männer

1. Wie geht es dir?

Wenn du mal ganz ehrlich bist, nervt dich diese banale Frage manchmal auch. Wenn es dir wirklich schlecht geht, reicht eine WhatsApp-Nachricht einfach nicht aus, um irgendwas zu erklären. Meistens fällt die Antwort auf diese Frage knapper aus, als sie eigentlich wäre.

2. Vermisst du mich?

Bei dieser Nachricht kommt es ein bisschen auf die Situation an. Habt ihr euch gerade erst am Morgen zuletzt gesehen und werdet euch auch am Abend direkt wieder treffen, ist es eigentlich nicht nötig ihm diese Frage zu stellen. Es kann eher passieren, dass du ihm mit dieser Frage (vor allem, wenn du sie wiederholt stellst) tierisch auf den Keks gehst.

3. Was machst du gerade?

Auch diese Frage ist bei Männern nicht besonders beliebt. Seine möglichen Gedanken: "Muss sie über alles Bescheid wissen? Ich bin auf der Arbeit - was soll ich wohl gerade machen?" Außerdem klingt diese Frage immer ein bisschen so, als hättest du selbst gerade Langeweile.

4. Hast du schon xy angerufen oder xy gemacht?

Eigentlich meinst du es ja nur nett. Du möchtest ihn nur daran erinnern, dass er heute doch noch etwas Wichtiges erledigen wollte. Das Problem: Dein Liebster könnte es als Vorwurf verstehen und denken, dass du eh davon ausgehst, dass er ohne deine Hilfestellung nichts geregelt kriegt.

5. Warum antwortest du mir nicht?

Wo wir eben schon beim Thema Vorwurf waren: Diese Frage ist natürlich ein einziger Vorwurf. Dass er da nicht besonders begeistert ist, wenn er auf sein Smartphone guckt, kannst du dir wahrscheinlich denken.

 

Kategorien: