HaarpflegeWie oft solltest du dir die Haare wirklich waschen?

Manche Frauen waschen sich die Haare jeden Tag - andere gar nicht. Tagelang kein Shampoo ans Haar zu lassen, soll angeblich der Schlüssel zu gesundem Haar sein. Aber was ist richtig? Wie oft solltest du dir die Haare waschen?

Video Platzhalter

Die Meinungen gehen stark auseinander: Manche Frauen waschen sich täglich die Haare, andere versuchen die Wäsche auf einmal in der Woche zu beschränken. Doch was ist wirklich gut für dein Haar und was kann man gegen fettiges Haar noch tun?

Auch interessant: Wie oft sollte man duschen? Das raten Experten

 

Das sind die Ursachen für fettiges Haar

Die Ursache für fettiges Haar ist die Talgproduktion der Kopfhaut. Diese kann genetisch unterschiedlich stark sein. Außerdem kann ein veränderter Hormonspiegel zu mehr Talg im Haar führen.

Die Haarstruktur ist ausschlaggebend für die Produktion von Talg im Haar. Gelocktes und dickes Haar ist weniger anfällig fettig auszusehen. Bei dünnem Haar lässt sich der Talg nicht so gut kaschieren.

Diese 5 Frisuren für schwierige Haare sollten alle Frauen kennen!

 

So oft solltest du die Haare waschen!

Das lässt sich so pauschal nicht beantworten, sondern hängt von Haartyp, Genetik und äußeren Umständen ab. Generell merkst du selbst am besten, wann es für dich so weit ist, dass du waschen musst. Trotzdem solltest du darauf achten auch nur dann das Haar zu waschen, wenn es notwendig ist. Denn zu oft Waschen ist nicht gut.

Shampoo lässt die Kopfhaut austrocknen. Je häufiger du also Shampoo benutzt, desto mehr trocknet die Haut zunächst aus. Das fühlt sich zunächst gut und frisch an, aber dennoch schützt sich die Haut vor Austrocknung durch eine höhere Talgproduktion.

Ein Teufelskreis aus Waschen und Nachfetten beginnt. Nutze deshalb bei häufigem Haare waschen ein nachfettendes Shampoo. Und versuche, wenn du merkst, dass dein Haar immer schneller fettig wird, es zu entwöhnen und weniger zu waschen. Das kann zwar manchmal etwas hart sein, aber es lohnt sich.

Auch die Befürchtung, dass häufiges Wechseln des Shampoos schlecht für das Haar wäre, ist unbegründet. Hauptsache ist, dass die Pflege passend zum Haar ist.

Für die häufige Wäsche ist vor allem ein Shampoo geeignet, das einen leicht sauren PH-Wert hat. Oft steht "für die tägliche Wäsche" oder "leichte Formulierung" auf der Flasche. Achte beim Waschen darauf, dass die Kopfhaut nicht zu stark massiert wird. Das stimuliert noch zusätzlich die Produktion der Talgdrüsen.

Weiterlesen:

 

Kategorien: