Schockverliebt!

Bambi Blonde: Diese zarte Trendhaarfarbe schmeichelt jeder Frau!

Blond ist die seltenste Haarfarbe auf der Welt und doch der begehrteste. Dennoch steht blond nicht jedem, außer vielleicht dieser neue Blondton: "Bambi Blonde".

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Etwa 2% der Weltbevölkerung hat von Natur aus blondes Haar - eine echte Rarität. Dennoch wünschen sich etliche Frauen und Männer helle Haare und helfen mit Bleachen nach. Das kann schnell ziemlich unnatürlich und künstlich aussehen, wenn man sich den falschen Farbton aussucht. Es muss aber keineswegs immer Eisblond oder Platinblond sein. Wer sich einen natürlichen Blondton wünscht, der jedem Hautton schmeichelt, sollte sich unbedingt mal das zarte "Bambi Blonde" anschauen.

Blondtöne: Das sind die schönsten Nuancen der beliebten Haarfarbe

"Bambi Blonde": So sieht der natürliche Blondton aus

Bambi Blonde: Wie sieht die Haarfarbe aus?
Suki Waterhouse trägt "Bambi Blonde" mit leichten hellblonden Highlights. Foto: Jacopo M. Raule/Getty Images for Fendi

"Bambi Blonde" ist eine Nuance, die die zurückhaltende, elegante Seite der Haarfarbe blond zum Vorschein bringt. Der natürliche Farbton ist ein Mix aus Goldblond und Rehbraun. Die dunkleren Blond-Nuancen kreieren im Zusammenspiel einen cremigen Beige-Ton, der weder zu aufdringlich noch zu künstlich wirkt. Durch zarte Highlights oder Lowlights gewinnt der Haarfarbentrend an Tiefe und wirkt besonders weich. Somit trägt das neue Blond seinen Namen nicht nur aufgrund der farblichen Ähnlichkeit zu Rehen, sondern imitiert auch die sanfte Zurückhaltung der scheuen Tiere.

Madelyn Cline setzt auf warme goldblonde Nuancne mit dunklen Lowlights. Foto: Mike Marsland/WireImage

Wem steht "Bambi Blonde"?

Blond ist so wandelbar, wie kaum eine andere Haarfarbe. Auch "Bambi Blonde" lässt sich dank der Low- und Highlights individuell auf seine Trägerin anpassen. Wer einen warmen Hautton hat, setzt auch goldglänzende Highlights oder einen Rotstich. Wer einen kühlen Teint hat, setzt auch einen kalten, aschigen Unterton im "Bambi Blonde".

Wenn du deine Haare färbst, solltest du stets darauf achten, den selben Unterton und die selbe Temperatur zu wählen, wie in deiner natürlichen Haarfarbe. Bei Winter- und Sommertypen ist der Unterton kühl, bei Frühlings- und Herbsttypen warm. Wer mit einem kühlen Unterton eine warme Haarfarbe färbt, wirkt schnell blass. Damit deine Merkmale wie Hautton, Augenfarbe und Haare strahlen können, ist es daher wichtig, auf die richtigen Farben zu achten.

Du bist dir unsicher, welche Haarfarbe dir stehen könnte? Mach den Test:

"Bambi Blonde": So hältst du die Haarfarbe frisch

Bambi Blonde Sophia Richie
Das warme "Bambi Blonde" harmoniert perfekt mit Sophia Richie Grainges Teint. Foto: Michael Buckner/WWD via Getty Images

Blondiertes Haar benötigt besonders viel Pflege. Wer sich seine Haare bleacht, fügt diesen nämlich extrem viel Chemie hinzu. Um strapaziertes Haar zu pflegen, benutzt du am besten feuchtigkeitsspendende Shampoos und Conditioner. Auch eine Haarmaske sollte regelmäßig angewandt werden.

Damit der Blondton frisch bleibt und keinen Gelbstich bekommt, solltest du am besten ein Silbershampoo verwenden. Vor allem, wenn du dir einen kühlen, aschigen Unterton färben lassen hast. Die lila Shampoos ziehen die gelben Verfärbungen aus dem Haar und lassen das Blond wieder strahlen.

Hast du dir Highlights ins Haar pinseln lassen, solltest du bedenken, dass diese regelmäßig aufgefrischt werden müssen. Das gleiche gilt natürlich für den Fall, dass du dir die Haare komplett aufgehellt hast. Dann musst du alle paar Monate mit einer Auffrischung des Ansatzes rechnen. Deine Haare wachsen nämlich pro Monat circa 1 - 1,5cm.

Artikelbild und Social Media: miljko/iStock