Platonische Ehe?Beziehung ohne Liebe: Kann eine Vernunftbeziehung funktionieren?

Romantische Liebe und funktionierende Beziehungen werden heutzutage scheinbar immer schwieriger. Aber ist eine Beziehung ohne Liebe, also eine „Vernunftbeziehung“ eine Lösung für diejenigen, die den Richtigen einfach nicht finden?

Inhalt
  1. Nicht verliebt, verlobt, verheiratet: Warum eigentlich nicht?
  2. Argumente für eine Vernunftbeziehung
  3. Kann man Liebe lernen?
  4. Wie soll eine Beziehung ohne Liebe aussehen?
  5. Ist eine Vernunftbeziehung ein Schritt vor oder eher einer zurück?!

Wenn wir mit 35 noch nicht verheiratet sind, heiraten wir einfach… Was in jüngeren Jahren als Scherz unter Freunden beginnt, kann dem ein oder anderen nach Jahren erfolgloser Suche und gescheiterten Beziehungen auf einmal als eine sinnvolle Lösung erscheinen. Aber kann eine Vernunftbeziehung ohne Liebe glücklich machen?

Wann ist ein Mann bereit zu heiraten? 7 Anzeichen​

 

Nicht verliebt, verlobt, verheiratet: Warum eigentlich nicht?

Verliebt, verlobt, verheiratet – wenn es dem Spruch nach geht… Aber seien wir mal ehrlich, dieses Modell ist doch längst überholt. Wir müssen heutzutage nicht mehr heiraten, um Sex oder auch Kinder zu haben. Auch für eine lebenslange Bindung ist kein Trauschein notwendig und es funktionieren auch Beziehungen, in denen die Partner nach dem Living-apart-together-Modell eine feste Beziehung führen, aber getrennt leben. Die Möglichkeiten sind so unendlich wie noch nie, denn vielen Menschen wird immer mehr klar: Ich muss mein Leben und meine Beziehung nicht danach ausrichten, was traditionell als „richtig“ angesehen wird. Warum also sollten wir uns nicht auch die Freiheit nehmen, mit jemandem eine Beziehung zu führen, ihn zu heiraten und sogar Kinder mit ihm zu bekommen und großzuziehen, wenn wir nicht unbedingt in ihn verliebt sind?

Zusammenziehen: So klappt es mit der ersten gemeinsamen Wohnung

 

Argumente für eine Vernunftbeziehung

Das Leben ist nicht immer fair und es läuft nun mal nicht immer so, wie man es sich wünscht. Die Liebe ist einer der großen Faktoren, auf die wir nun mal sehr wenig Einfluss haben. Ob wir uns verlieben und in wen und ob dieser jemand sich dann auch in uns verliebt und ob das dann auch ein Leben lang hält… In diesem Fall tritt ganz klar eine Frage in den Vordergrund: Was wünsche ich mir für mein Leben? Vor allem, wenn ich jemand bin, der sich Geborgenheit durch einen anderen Menschen und vor allem Kinder wünscht, ist eine Beziehung ohne Liebe eine Option, die einiges möglich macht, wenn auch auf einer anderen Gefühlsgrundlage.

Wie viel Ehrlichkeit verträgt die Beziehung? Ein Paarberater antwortet​

 

Kann man Liebe lernen?

Ob eine Vernunftbeziehung beziehungsweise eine Beziehung ohne Liebe funktioniert, steht vermutlich ebenso in den Sternen wie bei jeder anderen Beziehung. Die Frage ist: Kann man lernen, sich zu lieben?

Die Antwort ist eigentlich wiederum eine Frage: Wie wahrscheinlich ist es, dass man für jemanden keine Gefühle entwickelt, mit dem man zusammenlebt, für den man sorgt und der dies im Gegenzug auch für einen selbst tut und mit dem man dann eventuell auch Kinder hat? Letztendlich muss eine Beziehung ohne Liebe ja nicht lieblos sein. Neben der leidenschaftlichen Liebe gibt es schließlich noch viele andere Formen von Liebe und Zuneigung, die aus einer Vernunftbeziehung dennoch ein schönes und bereicherndes Zusammensein machen können.

Online-Dating-Kolumne Teil 1: "Ich versteh' nur Tinder"

 

Wie soll eine Beziehung ohne Liebe aussehen?

Ja, wie soll eine Beziehung ohne Liebe aussehen? Hat man Sex oder nicht, dürfte man theoretisch mit anderen Sex haben oder nicht, wohnt man zusammen oder getrennt und wenn ja eigene Schlafzimmer oder nicht… Fragen über Fragen, die in diesem Fall wohl jedes Paar für sich austüfteln muss. Viele Dinge ergeben sich vermutlich auch aus der Art, wie man zusammengefunden hat. Haben zwei Freunde beschlossen zu heiraten und Kinder miteinander großzuziehen oder hat sich in einer bestehenden Beziehung gezeigt, dass die Liebe ausbleibt und die Partner haben dennoch beschlossen, weiter zusammen zu sein?

Was passiert, wenn du dich in deinen besten Freund verliebst

 

Ist eine Vernunftbeziehung ein Schritt vor oder eher einer zurück?!

Wenn man mal davon ausgeht, dass es heutzutage das gängige Modell ist, dass wir uns verlieben und dann eine Beziehung führen, ist eine Beziehung ohne Liebe, mit der man aber andere Lebenswünsche erfüllen kann, definitiv ein Schritt vor. Mit der Vernunftehe, die wir aus der Vergangenheit und auch jetzt noch aus bestimmten Kulturen kennen, sollte das jedoch nichts zu tun haben. Der entscheidende Unterschied ist, ob zwei Menschen zum Zusammensein oder heiraten gezwungen werden oder ob sie sich füreinander entscheiden – wenn auch ohne Liebe.

Vielleicht ist das keine märchenhafte oder perfekte Lösung, aber es ist eine gute Alternative für alle, die andere Prioritäen im Leben setzen möchten als die Suche nach der großen Liebe und ihr Schicksal lieber selbst in die Hand nehmen.

 

Weiterlesen:

Kommunikationsregeln für die Beziehung: So stärkt ihr eure Partnerschaft​

Kompromisse in der Beziehung: So können sie die Liebe zerstören​

Er hat eine Freundin: Was jetzt?​

Kategorien: